Brokervergleich.com

Binäre Optionen Risiko: Wie können Sie risikofrei handeln?

Jeder Handel mit spekulativen Anlageobjekten birgt ein gewisses Risiko in sich. Dieses zu erkennen und so gering wie nur möglich zu halten, fällt nicht jedem Anleger leicht. Wir wollen daher in unserem Ratgeber auf der einen Seite das Binäre Optionen Risiko benennen, jedoch auch aufzeigen, wie es sich minimieren lässt. Denn ein gutes Finanzwetten Risikomanagement ist die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Handel. Und dieser sollte im Interesse aller Trader sein.

1. Binäre Optionen Risiko minimieren – mit Early Closure, Rollover & Co.

Bei jedem Handel schwingt auch immer ein wenig Risiko mit. Schlägt der Kurs wirklich so aus, wie Sie es im Vorfeld geplant haben? Oder gibt es doch eine kleine Überraschung? Auch wenn der Handel mit Binären Optionen kein Glücksspiel ist, so ist doch trotz alledem immer ein wenig Glück dabei, die richtige Entscheidung für den entsprechenden Trade zu finden. Denn jeder Basiswert ist anders und kann sich daher auch sehr unterschiedlich entwickeln.

Erfahrene Trader sind daher stets bemüht, dass Risiko durch geschickt gesetzte Handelsmechanismen zu begrenzen. Sie setzen unter anderem auf die Handelsart Early Closure, die dafür sorgt, dass der Trade schon vor Ablauf der Zeit geschlossen wird, falls der Kurs einen im Vorfeld festgelegten Wert erreicht. So ist es Ihnen als Anleger möglich, einen Verlust zu begrenzen und nicht in einem Totalverlust enden zu lassen.

Diesbezüglich gibt es noch weitere Handelsoptionen, die Sie unbedingt vor dem Einstieg in den regulären Handel mit Hilfe des Demokontos ausprobieren sollten. Ein Demokonto wird Ihnen in der Regel von vielen seriösen Brokern wie beispielsweise 24 Option, Binary oder auch IQ Option zur Verfügung gestellt. Unsere IQ Option Erfahrungen gehen sogar soweit, dass das Demokonto auf Wunsch auch unbegrenzt genutzt werden kann.

Mit der richtigen Handelsstrategie können Sie das Risiko beim Handel mit Binären Optionen auf einem sehr niedrigen Level halten.

2. Binäre Optionen ohne Risiko handeln? Nur im Demokonto!

Sie sehen also, dass das Demokonto ein sehr wichtiges Instrument beim Handel mit Binären Optionen ist. Doch es kann noch viel mehr. Denn neben der Möglichkeit, den Handel mit Hilfe des Demokontos zu erlernen und die wichtigsten Handhabungen zu festigen, können Sie damit auch die Handelsplattform, die einzelnen Basiswerte sowie die angebotenen Handelsstrategien des Brokers kennenlernen. Eine wichtige Voraussetzung, um den Handel nicht nur flexibel, sondern auch erfolgreich gestalten zu können.

Ferner ist es möglich, mit Hilfe des Demokontos eigene Handelsstrategien zu erarbeiten. Jeder Anleger verfolgt einen eigenen Plan beim Handel. Damit dieser umgesetzt werden kann, wird eine Strategie benötigt. Achten Sie jedoch darauf, dass die Strategie regelmäßig von Ihnen überprüft wird, damit diese sich permanent am Markt orientiert und Sie nicht an diesem vorbei arbeiten.

Wenn Sie dann noch bedenken, dass all diese Dinge durch die Nutzung des Demokontos Ihr Risiko für den Handel senken, werden Sie verstehen, dass es durchaus sinnvoll und empfehlenswert ist, dieses unbedingt zu nutzen und in den Handel einzubeziehen. Denn wo nur mit Spielgeld agiert wird, fallen auch dann keine Verluste an, wenn ein Trade einmal verloren geht. Risikofreier werden Sie an keiner anderen Stelle agieren können.

Das Demokonto bietet Ihnen die Möglichkeit, völlig risikofrei am Handel mit Binären Optionen teilzunehmen.

Das IQ Option Demokonto auch ohne Einzahlung verfügbar.

Das IQ Option Demokonto auch ohne Einzahlung verfügbar.

3. Wie bereitet man sich auf Finanzwetten vor?

Um Binäre Optionen handeln zu können, sind einige Schritte im Vorfeld nötig. Nicht nur, um Ihr Risiko zu senken, sondern auch, um den Handel angenehm zu gestalten und diesen in eine erfolgreiche Richtung zu lenken. Schließlich wollen Sie nicht nur lose agieren und hier und da ein wenig Freude haben. Sie wollen eine gute Rendite erwirtschaften, Ihr Kapital vermehren und eine gute finanzielle Grundlage für die Zukunft schaffen.

Wenn Sie mit diesem Vorhaben an den Handel herangehen, dann werden Sie verstehen, dass der Handel an sich keine Entscheidung aus dem Bauch heraus sein sollte. Sie sollten schon sehr genau wissen, was Sie tun, wo Sie dies tun und mit welchem Broker Sie zusammenarbeiten wollen. Daher empfehlen wir Ihnen folgende Vorgehensweise:

  1. Entscheiden Sie sich für den passenden Online Broker
  2. Wählen Sie die Basiswerte aus, die Sie für den Handel nutzen wollen
  3. Sammeln Sie Informationen zu den Basiswerten
  4. Eröffnen Sie ein Handelskonto und nehmen Sie die erste Einzahlung vor
  5. Setzen Sie nur Geld für den Handel ein, welches zur freien Verfügung steht
  6. Üben Sie mit dem Demokonto den Handelsablauf und erarbeiten Sie ihre ganz persönliche Handelsstrategie
  7. Setzen Sie Ihren ersten Trade

Weiterhin ist wichtig, dass Sie sich regelmäßig weiterbilden. Der Markt ist ständig in Bewegung und es werden immer wieder neue Strategien gebraucht, um einen erfolgreichen Handel gestalten zu können. Die Broker bieten daher umfassendes Schulungsmaterial an, welches entweder in schriftlicher Form oder auch als Video abgerufen werden kann. Wer sich umfangreich informieren will, kann sogar an Seminaren teilnehmen, die ebenfalls von sehr vielen Brokern angeboten werden. Dabei ist es nicht wichtig, ob Sie bereits zu den erfahrenen Brokern gehören oder als Kleinanleger erst in den Handel einsteigen wollen. Die Weiterbildungsangebote sind entsprechend auf die unterschiedlichen Zielgruppen zugeschnitten und sehr verständlich gestaltet.

Vor dem ersten Setzen eines Trades sollten Sie sich umfassend auf den Handel mit Binären Optionen vorbereiten. Nur dann überblicken Sie das Risiko und können damit richtig umgehen.

4. Die 5 wichtigsten Merkmale seriöser Binäre Optionen Broker

Der Tatsache geschuldet, dass Broker für das Binäre Optionen handeln nicht nur permanent werben und obendrein immer wieder neue Trading-Arten sowie Aktionen ausrufen, sollten Sie sich als Anleger dazu entschließen, vor der Eröffnung von einem Kundenkonto genau zu schauen, mit wem Sie zusammenarbeiten wollen. Ein Binäre Optionen Broker Vergleich ist daher durchaus sinnvoll. Er beantwortet nicht nur die Frage „Wie funktionieren Finanzwetten?“, sondern zeigt auch auf, wie seriös ein Broker arbeitet und ob nicht vielleicht doch Betrug vorliegt.

In unserem Ratgeber erfahren Sie daher, welche fünf Merkmale Ihnen einen seriösen und transparent arbeiteten Broker aufzeigen.

1. Merkmal: Die Angebote sind der Zielgruppe entsprechend ausgerichtet

Sicherlich freut es jeden Broker, wenn er mit seinem Angebot nicht nur erfahrene Anleger anspricht, sondern auch Neueinsteiger. Schließlich muss irgendwie eine Verbindung zwischen beiden Anleger-Typen geschaffen werden, damit eine Kundenbindung und langjährige Zusammenarbeit erfolgen kann.

Damit sich jedoch auch beide Arten von Anlegern angesprochen fühlen, ist es wichtig, dass der Broker alle Konditionen und Bedingungen für den Handel transparent darlegt. Und zwar schon vor der Eröffnung eines Handelskontos. Sie als Interessent beziehungsweise Anleger sollten die Möglichkeit haben, zu jeder Zeit umfassende Informationen zu folgenden Themen zu erhalten:

  • Kontoarten
  • Basiswerte
  • Handelsarten
  • Handelsplattformen
  • Mindesteinlage
  • Mindesthandelssumme pro Trade
  • Kosten und Gebühren
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Erreichbarkeit des Kundenservice
  • Sprache der angebotenen Leistungen
  • Regulierung
  • Ein- und Auszahlungsbedingungen
  • Demokonto

Seriöse Broker stellen diese Angaben auf der Startseite Ihrer Internetpräsenz zur Verfügung. Zudem können Sie diese in unseren Ratgebern zu den einzelnen Anbietern abrufen. Damit Sie vor dem Binäre Optionen Konto eröffnen genau wissen, worauf Sie sich einlassen und was Ihnen der Broker bieten kann.

2. Merkmal: Hürden müssen bekannt sein

Ob Sie bei einem Broker ein Binäre Optionen Demokonto eröffnen können ist zwar wichtig, aber nicht die einzige Information, die für Sie bei der Auswahl entscheidend ist. Ihnen sollte auch bekannt sein, welche Hürden für den Handel vorhanden sein können.

Seriöse Broker aus dem Bereich der Binären Optionen informieren Sie unter anderem darüber, wie lange das Demokonto kostenlos zur Verfügung steht, welches Guthaben in Form von Spielgeld darauf zu finden ist und ob Sie die Nutzungsdauer gegebenenfalls auch verlängern können.

Ebenso wird er Sie über Finanzierungskosten für den Handel informieren. Er wird Ihnen die Mindestanforderungen für eine Teilnahme benennen und die Bedingungen für die einzelnen Handelsarten. Ferner wird der Broker all diese Angaben in einer für Sie verständlichen Sprache machen, damit es zu keinen Missverständnissen kommt, die zu Konflikten in der Zusammenarbeit führen können.

3. Merkmal: Klare Angaben zum Bonus-System

Viele Broker werben mit einem großzügigen Bonus, wenn Sie bei Ihnen als Neukunde ein Handelskonto eröffnen. Wer sich von so einem Angebot leiten lässt, der ist im Anschluss nicht selten enttäuscht, wenn er feststellt, dass der Bonus nicht so ausfällt, wie er sich dies erhofft hat.

Viele Bonuszahlungen sind gestaffelt oder werden nur für bestimmte Kontoarten und hohe Mindesteinzahlungen angeboten. Zudem ist es in vielen Fällen wichtig, dass ein Mindestumsatz getätigt wird, damit der Bonus gewährt wird. Der Umsatz muss in einem bestimmten Zeitraum erfolgen, damit der Anspruch an den Bonus nicht verloren geht.

Ein seriöser Broker weist auf diese Dinge hin und benennt klare Bonus-Vorgaben. Er zeigt die Höhe der Mindestumsätze auf (meist das 10- bis 40-fache des Bonus) und gibt an, ob der Bonus zurückgezahlt werden muss, falls dieser bereits ausgezahlt wurde und der Mindestumsatz nicht erreicht werden kann. In der Regel überweisen seriöse Broker den Bonus jedoch erst dann, wenn alle Voraussetzungen für den Erhalt erfüllt sind und nicht im Vorfeld. So kann es nicht zu Rückforderungen von einem Bonus kommen, der vielleicht schon ausgegeben wurde.

In den Trading Turnieren neue Erfahrungen sammeln.

In den Trading Turnieren neue Erfahrungen sammeln.

4. Merkmal: Der Broker informiert frühzeitig über Veränderungen

Es kommt immer wieder vor, dass es Veränderungen an den Handelsbedingungen gibt. Der Markt ist permanent in Bewegung. Und nicht nur Sie als Anleger müssen sich den Bewegungen anpassen, sondern auch der Broker. Nur so kann er Ihnen einen attraktiven Handel ermöglichen.

Seriöse Broker informieren ihre Anleger rechtzeitig über Veränderungen. Egal ob diese die Handelsarten, Mindesteinsätze oder Auszahlungsbedingungen betreffen. Die Information kann per E-Mail oder auch auf der Webseite des Brokers erfolgen.

5. Hohe Anforderungen und ein guter Kundenservice

Viele Anleger denken, dass allzu hohe Anforderungen des Brokers ein Negativmerkmal sind. Aber das stimmt nicht. Stellt der Broker hohe Anforderungen, dann bedeutet dies immer erst einmal, dass er Wert auf Qualität legt und dafür sorgt, dass sauber und ordentlich gearbeitet wird. Es bedeutet nicht automatisch, dass nur ein bestimmtes Klientel bezüglich der Anleger gewünscht wird.

Lassen Sie sich daher nicht von höheren Anforderungen abschrecken, sondern analysieren Sie diese in Ruhe. Seriöse Broker bieten einen kompetenten und freundlichen Kundenservice an, der Ihnen diesbezüglich gerne auch die eine oder andere Frage beantwortet und Ihnen nicht nur bei der Anmeldung behilflich ist, sondern auch beim Handel gerne mit Rat und Tat zur Seite steht.

5. Das richtige Risikomanagement ist das A und O für Erfolg!

Ohne ein gutes Risikomanagement wird es Ihnen schwer fallen, den Erfolg beim Handel mit Binären Optionen auf Ihre Seite zu ziehen. Auch wenn die Binären Optionen nicht so risikobehaftet sind wie beispielsweise CFDs, so gehört die beliebte Anlageform trotz alledem zu den spekulativen Geldanlagen und sollte entsprechend gehandhabt werden. Wenn Sie folgende 10 Tipps befolgen, dürfte Ihnen dies jedoch gelingen.

  1. Prüfen Sie ihren finanziellen Spielraum
  2. Setzen Sie nicht ausschließlich auf kurze Laufzeiten – eine gute Mischung bringt den Erfolg
  3. Planen Sie jeden Trade und vermeiden Sie Kurzschlussreaktionen
  4. Wagen Sie auch einmal etwas Neues und verharren Sie nicht in Ihrem alt bekannten Muster
  5. Wenn Sie Verluste eingefahren haben, dann setzen Sie den nächsten Trade erst dann, wenn Sie diese auch emotional überwunden haben
  6. Bevor Sie in neue Basiswerte investieren, sollten Sie sich über diese informieren
  7. Bilden Sie sich permanent weiter
  8. Bleiben Sie mit Ihrem Broker in Kontakt und lesen Sie dessen Nachrichten
  9. Behalten Sie die Kosten und Gebühren im Auge
  10. Nutzen Sie Charttools und andere Hilfsmittel, um Ihre Erfolgsaussichten zu verbessern
Risikowarnung 24Option

Das Risiko muss bekannt sein

6. Fazit: Binäre Optionen sind riskant

Auch wenn alles immer besonders sicher und in Kombination mit einer leichten Handhabung dargestellt wird, so darf niemals vergessen werden, dass die Binären Optionen zu den spekulativen Geldanlagen gehören, die zwar eine gute Rendite in Aussicht stellen, im Gegenzug aber auch mit einem nicht zu verachtenden Risiko aufwarten.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie stets mit Respekt an den Handel herangehen, diesen nicht auf die leichte Schulter nehmen und schauen, dass er von einem durchdachten Risikomanagement begleitet wird. Denn nur dann wird es gelingen, als Anleger beim Handel punkten zu können.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.