Brokervergleich.com

Aktien kaufen und verkaufen: Wertvolle Tipps für Einsteiger

Brokervergleich.com hilft bei der Orientierung in einer neuen Welt

Viele Einsteiger haben beim Börsenstart ähnliche Fragen, zum Beispiel: „Wie funktioniert der Kauf von Aktien?“ oder „Wie verkaufe ich Aktien wieder?“. Diese und weitere Fragen werden hier beantwortet. Sie erfahren auch alles zu Chancen und Risiken von Aktien.

Schwieriges einfach erklärt: So funktioniert eine Aktie

 

Viele Privatanleger tun sich schwer beim Einstieg in den Aktienhandel an der Börse. Dies liegt zum Teil auch daran, dass längst nicht jeder Anleger schon so einen klaren Plan für die Geldanlage hat, wie Stefan und Markus. Deswegen suchen viele potentielle Anleger bei Google nach grundlegenden Dingen: „Wie kann ich Aktien kaufen und verkaufen?“, Wie funktioniert eine Aktie überhaupt?“ oder „Was brauche ich für den Kauf und Verkauf von Aktien?“.

Icon_GeldscheineAktien kaufen und verkaufen kann jeder, der ein Depot hat. Erfolgreich Wertpapiere zu kaufen und zu verkaufen, ist dagegen eine größere Herausforderung. Aktien funktionieren grundsätzlich anders als passivere Formen der Geldanlage (z.B. Festgeld, Tagesgeldkonto oder Fondssparplan). Investment in Aktien ist in der Regel aktiv, entweder sehr aktiv als Aktienhändler – oder etwas passiver mit börsengehandelten Fondsanteilen (ETFs, Exchange-traded funds). Sehr entscheidend für den Aktienerfolg ist also, dass man als Anleger genau weiß, was man wie tut. Böse Zungen behaupten nämlich, dass wirklich jeder Anfänger an der Börse mit Aktien ein kleines Vermögen machen kann. Zum Beispiel, wenn man vorher ein großes hatte!

Eine Aktie ist ein Wertpapier. Jede Aktie stellt einen Anteil an einer Firma, einer Aktiengesellschaft (AG), dar. Der Unternehmensanteil ist also in Form eines Wertpapieres „verbrieft“. Mit dem Kauf einer einzigen Aktie eines Unternehmens werden zum Miteigentümer des Unternehmens. Als Miteigentümer sind Sie in einer interessanten Position: Sie profitieren vom Erfolg der Firma, zum Beispiel über steigende Aktienkurse oder von der Ausschüttung einer Dividende. Sie sind als Eigentümer aber natürlich auch vom Misserfolg des Unternehmens unmittelbar betroffen: Neben sinkenden Kursen und einer ausbleibenden Dividende besteht auch immer das Risiko eines Totalverlustes, falls die AG pleite gehen sollte.

Checkliste: Chancen und Risiken von Unternehmensanteilen

Aktien können Sie auf verschiedenen Wegen kaufen: Über die Börse (z.B. XETRA-Handel) oder im außerbörslichen Direkthandel (OTC-Handel) mit Banken oder Brokerhäusern. In beiden Fällen brauchen Sie ein Aktiendepot. Mit Aktien sind in aller Regel höhere Erträge als mit Anleihen, Festgeld oder ETF-Investment möglich. Die Risiken und die möglichen Renditen stehen immer in direktem Zusammenhang. Es gibt beim Kauf und Verkauf von Aktien und anderen Wertpapieren also beides: Chancen und Risiken.

CHANCENRISIKEN
Falls die Geschäfte Ihrer Firmen gut laufen, erhalten Sie als Aktionär Dividenden, dadurch werden Sie an den erwirtschafteten Gewinnen beteiligtWenn eine Aktiengesellschaft pleite geht, sind Sie als Aktionär der Leidtragende, in der Regel werden die Aktien nämlich wertlos – Sie sind Miteigentümer und kein Gläubiger
Sie kaufen Aktien und die Kurse steigen wie von Ihnen prognostiziert: nun ist ein Verkauf der Anteile möglich. Der Kursanstieg muss allerdings so hoch sein, dass Sie mehr herausbekommen als die bloßen Transaktionen bei Bank/Broker. Es kann aber auch sinnvoll sein, Aktien länger zu halten und erst später zu verkaufenLängst nicht immer entwickeln sich die Aktienkurse wie erhofft. Bei sinkenden Kursen haben Sie zwei Möglichkeiten: die Papier halten und auf Besserung hoffen oder die Aktien mit Verlust verkaufen. Alles hängt von Ihrer Planung ab: Sind Sie eher kurzfristiger Aktienhändler oder langfristiger Investor?
Als Aktionär haben Sie die Qual der Wahl, weltweit gibt es viele Zehntausend börsennotierte Aktiengesellschaften, mit dem richtigen Online-Broker können Sie auch als Privatanleger all diese Aktien handelnWer Aktien und den Aktienhandel verstanden hat, ist gegenüber Anfängern schon mal im Vorteil, erst die Kombination aus theoretischem Wissen und praktischer Handelserfahrung macht aus einem Aktienkäufer einen erfolgreichen Aktionär, Wissen und Erfahrungen zu sammeln, kostet Zeit
Beim Investment gibt es ein sogenanntes „magisches Dreieck“: Rendite, Risiko und Liquidität. Aktien stehen in Sachen Liquidität ziemlich gut da, denn Aktien lassen sich schneller wieder in Liqudität (Bargeld) verwandeln als Festgeld oder andere GeldanlagenAktien lassen sich an jedem Börsenhandelstag kaufen und verkaufen, der Verkauf funktioniert natürlich nur, wenn Sie auch einen Käufer für Ihre Aktien finden, der Ihren Wunschpreis zahlt

Aktien kaufen und verkaufen: so geht das Online-Trading

Icon_Kosten1Für den Kauf und Verkauf von Aktien brauchen Sie ein Depot, ansonsten wird es sehr mühsam. Sie haben schon ein passendes Depot und sind mit Ihrem Broker oder Ihrer Bank zufrieden? Dann können Sie diesen Abschnitt überspringen! Aktiendepots gibt es von Banken (z.B. Sparkassen, Direktbanken, Großbanken) und von Online-Brokern aus dem In- und Ausland. Da die Anbieterzahl sehr groß ist, tun sich Börseneinsteiger nicht nur bei der Aktienauswahl, sondern auch bei der Brokersuche und dem Brokervergleich schwer. Deswegen haben wir alle Aktiendepots im großen Depot-Test von Brokervergleich.com getestet und bewertet. Den Testsieger können Sie hier näher kennenlernen. Falls Sie den Testsieger auch überzeugend finden, können Sie mithilfe von Brokervergleich.com dort direkt ein Depot eröffnen. Alle weiteren Anbieter von Aktiendepots lernen Sie in unserer Übersicht kennen.

Online-Trading kann sehr interessant und spannend sein. Mittel- und langfristig macht die aktive Geldanlage natürlich nur Sinn, wenn Sie regelmäßig die richtigen Aktien kaufen – und diese dann wieder zum richtigen Zeitpunkt verkaufen. Die Preise von Aktien, die Aktienkurse, werden an den Börsen und außerbörslich gebildet. Wie auf jedem Markt bestimmen auch auf dem Aktienmarkt Angebot und Nachfrage über den Preis. Bei der Geldanlage mit Aktien investieren Sie immer ins Unternehmen. Sie profitieren also nur von steigenden Kursen und regelmäßigen Dividenden. Von sinkenden Kursen haben Sie als Aktionär dagegen nichts. Deswegen stehen Sie auch schon als Einsteiger vor einer Herausforderung: Sie müssen Aktien finden und kaufen, die unterbewertet sind. Bei solchen Aktien ist der eigentliche Wert der Firma höher, als es der aktuelle Aktienkurs zeigt. Eine rein zufällige Auswahl von Aktien macht also keinen Sinn. Sie sollten alle in Frage kommenden Aktien immer unter den Gesichtspunkten Risiko, Rendite und Liquidität betrachten:

  • Welche Rendite wünschen Sie sich?
  • Wie viel Risiko sind Sie bereit dafür einzugehen?
  • Und wie schnell soll das in Aktien investierte Kapital bei Bedarf wieder verfügbar sein?

Aktienhandel: Gewinne durch gute Entscheidungen

Icon_Geldscheine_PlusErfolgreiche Aktionäre erzielen Gewinne: über erfolgreiche Aktienverkäufe zum richtigen Zeitpunkt und/oder über regelmäßige Dividenden. Besonders interessant für aktive Privatanleger sind die Käufe und Verkäufe von Aktien. Damit Sie auch als Einsteiger eine Chance auf erfolgreiche Transaktionen haben, müssen Sie wissen, womit Sie künftig handeln. Deswegen brauchen Sie Informationen über:

  • das Unternehmen hinter der Aktie (Kennzahlen, Branche, Produkte)
  • die aktuellen und vergangenen Aktienkurse
  • die Situation der Branche und des gesamten Aktienmarktes 

Aktien sind nicht zufällig das beliebteste Wertpapier für den Börseneinstieg. Die meisten Aktien stehen für einen gesunden Mittelwert aus Risiken und Renditen. Weniger Risiko gehen Sie als Privatanleger mit passiven Investments wie ETFs, Fonds oder risikoarmen Anleihen. Mehr riskieren und mehr spekulieren können Sie mit Zertifikaten, SFDs (Straight-forward dealings) oder Aktien-CFDs.

Fazit

[1] Aktien kaufen und verkaufen ist nur etwas für aktive Privatanleger
[2] Klartext für Einsteiger: Aktienhandel birgt Chancen und Risiken
[3] Beim Kauf und Verkauf von Aktien gibt es viel zu beachten
[4] Vor dem Aktienkauf: Brokervergleich, Depoteröffnung, Marktanalyse

x