Brokervergleich.com

Depot übertragen: Wichtige Tipps für Aktien- & Wertpapierdepots

Depotübertrag geplant? Brokervergleich.com hilft Ihnen bei jedem Schritt

Ein Depot zu einem besseren Broker zu übertragen, ist eine gute Idee. Zum Beispiel, falls Sie mit Ihrem bisherigen Anbieter unzufrieden sind. Die Wertpapiere sind währenddessen aber nicht handelbar. Auch sonst gibt beim Depotübertrag Einiges zu beachten.

Depot zu einem besseren Broker übertragen: eine gute Idee

 

Falls Sie unzufrieden sind, zum Beispiel mit den Kosten, der Produktpalette oder den Leistungen Ihres Depots, brauchen Sie ein besseres Depot. Zu kleine Wertpapierauswahl, ein enttäuschender Kundenservice und zu hohe Kosten sind in der Regel die Gründe für einen Depotwechsel. Aber auch fehlende oder unzureichende Funktionen können den Wechselwunsch nähren. Zum Beispiel fehlendes Mobile Trading, eine fehleranfällige Handelssoftware oder der Verzicht des Brokers auf ein Angebot für den kostengünstigeren OTC-Handel (z.B. außerbörslicher Handel mit Aktien). Der Depotumzug von Bank zu Broker – oder umgekehrt – ist kostenlos und gebührenfrei. Die Unternehmen dürfen Ihnen Bestands- oder Neukunde nur fremde Kosten berechnen, dank einem Gerichtsurteil aber keine eigenen Bearbeitungsgebühren mehr.

Banken, Online-Broker und Vermittler haben natürlich auch großes Interesse daran, dass Sie als Anleger Ihr Depot zum jeweiligen Anbieter übertragen. Deswegen werben viele dieser Unternehmen mit Wechselprämien und anderen Aktionsangeboten. Es ist sinnvoll, diese Angebote bei der Auswahl eines neuen Online-Brokers zu berücksichtigen. Sie sollten sich von Prämien und Angeboten allerdings nicht blenden lassen. Da die meisten Kunden Ihrem Depotanbieter länger treu bleiben, sind langfristig niedrige Kosten und ein verlässlicher Service wertvoller als eine attraktive Wechselprämie.

Icon_Kosten1Wer bei den Wechselprämien der Banken und Online-Broker genauer hinschaut, stellt schnell fest: einige Anbieter geben sich bei Aktionsangeboten und Wechselprämien viel Mühe. Zum Teil werden auch verschiedene Angebote kombiniert, beispielsweise vergünstigte Transaktionen mit Jubiläumsangeboten oder langfristig geltende Rabattstaffeln mit Extra-Zinsen fürs Tagesgeld. Andere Anbieter denken dagegen kurzfristiger und wollen nur möglichst schnell möglichst viele Kunden werben. Deswegen ködern sie Interessenten mit Lockangeboten, zum Beispiel über scheinbar attraktive Prämien mit schwer erfüllbaren Prämienbedingungen. Schwache Angebote sind heute zum Glück leichter zu erkennen als früher. Über unattraktive Aktionen und Zusatzangebote wird beispielsweise in unseren Testberichten informiert. Hilfreich ist immer auch ein Blick auf echte Kundenbewertungen im Internet. Schwache Anbieter bekommen also schwache Bewertungen im Internet – und verlieren dadurch sicher Kunden. Diese übertragen ihr Depot eben lieber zu einem besseren Anbieter. Die Banken und Broker gleichen diese Kundenabgänge oft durch (scheinbar) besonders ansprechende Angebote für Neukunden aus. Falls Sie Ihr Aktien- oder Wertpapierdepot zu einem dieser Anbieter übertragen, steht unter Umständen schon bald der nächste Depotwechsel an. Wichtiger als eine hohe Prämie beim Übertragen des Depots sind langfristig gute Rahmenbedingungen bei einem wirklich guten Anbieter.

Ein besseres Depot finden Sie auf Brokervergleich.com

Icon_WissenÜber 60 Banken und Broker wollen, dass Sie Ihr Depot zu einem von ihnen übertragen: am besten noch heute! Es gibt also eine Menge Anbieter, die potentiell in Frage kommen. Nicht alle sind gut, manche sind vermutlich sogar weniger gut als Ihr aktuelles Depot. Zahlreiche Aktien- und Wertpapierdepots sind so gut, dass Sie deren Angebot kennenlernen sollten. Deswegen ist es empfehlenswert vor dem Anbieterwechsel und dem Übertragen des Depots in Ruhe nach einem besseren Angebot zu suchen. Bei der Suche nach einem besseren Depot hilft Ihnen Brokervergleich.com mit Testberichten zu allen Anbietern, Vergleichen und interessanten Ratgebern. Erfahrungsgemäß zahlt sich diese Suche nach dem optimalen Depot später mehrfach aus: durch Kostenersparnis im Handel mit Aktien und anderen Wertpapieren. Über mehr Zufriedenheit mit Leistungen und Service und bequemeren Funktionen im Depot.

Auf Nummer sicher: Depotübertrag zu einem Testsieger!

Icon_WebseiteIm großen Depot-Test von Brokervergleich.com kamen über 60 Anbieter auf den Prüfstand. Alle Unternehmen und Depots wurden gründlich getestet, objektiv bewertet und bekamen eine nachvollziehbare Gesamtnote. Mit dem Wechsel Ihres Depots zu einem Testsieger gehen Sie als Anleger auf Nummer sicher. Auf Brokervergleich.com werden alle interessierten Besucher unabhängig über Märkte, Produkte und Anbieter informiert. Kommerzielle Interessen spielen keine vordergründige Rolle. Die Zufriedenheit der vermittelten Kunden steht im Mittelpunkt. Wir danken Ihnen für die Nutzung von Brokervergleich.com. Wir helfen Ihnen gerne mit unserer Checkliste beim Depot übertragen und wünschen Ihnen nach dem Wechsel weiterhin viel Erfolg – bei Ihrem neuen Broker!

Hier lernen Sie den aktuellen Testsieger aller getesteten Aktiendepots kennen 

Wer wurde im letzten Test als „Bester Online-Broker“ ausgezeichnet?

Hier erfahren Sie, wer als „Bester Discount-Broker“ besonders günstig ist

Hier lernen Sie den Testsieger aller Broker mit ETF-Angebot kennen

Hier erfahren Sie, wer sich in der Sparte „Zertifikate-Broker“ durchsetzen konnte

Den Testsieger in der Sparte „Fonds“ stellen wir Ihnen hier vor

Hier erfahren Sie, wer in der Sparte „Daytrading-Broker“ Testsieger wurde

Depot erfolgreich übertragen: Checkliste zum Herunterladen

 

Viel Zeit können Sie sparen, wenn Sie schon bei der Depoteröffnung darauf achten, ob Ihr neuer Broker später alles rund um den Depotumzug übernimmt. In unserer Checkliste erfahren Sie, woran man empfehlenswerte Anbieter erkennen kann. Wie schnell – oder langsam – das Übertragen der Wertpapiere vom alten ins neue Depot klappt, hängt von zwei Faktoren ab: wie schnell Ihr neuer Online-Broker insgesamt arbeitet und wie exotisch die von Ihnen gehaltenen Papiere sind. In aller Regel bekommen Sie innerhalb weniger Tage alle erforderlichen Unterlagen und Zugangsdaten fürs neue Depot zugesandt. Bei einem guten Anbieter startet im Hintergrund parallel dazu schon der eigentliche Übertrag der Papiere. Dies geht heute wesentlich schneller als früher, denn Wertpapiere sind heute keine gedruckten Papiere mehr. Sie werden stattdessen in digitaler Form zwischen Banken, Brokern und sogenannten Clearinghouses ausgetauscht. Falls diese Unternehmen im Ausland sitzen oder es um ausländische Aktien oder Anleihen geht, kann es allerdings zwischen zwei bis vier Wochen dauern, bis der Übertrag abgeschlossen. Dies birgt natürlich Risiken für Ihr Trading.

Icon_RisikoEs gibt beim Übertragen von Wertpapieren und Depots also eine Menge zu beachten, unter anderem bei den Themen Steuern (Abgeltungssteuer, Kapitalertragssteuer) und Fonds (z.B. Bruchstücke). Rund um den geplanten Depotübertrag können Sie mit der richtigen Taktik und einem gut geplanten Vorgehen eine Menge Zeit sparen und gleichzeitig Ihre Nerven schonen. Dabei hilft Ihnen unsere Checkliste „Depot erfolgreich übertragen“. Diese können Sie auch als PDF-Datei herunterladen. Sie können die Liste ausdrucken und jeden erledigten Punkt abhaken.

Fazit

[1] Prämien und Aktionsangebote können sehr attraktiv sein
[2] Sie sollten nicht der Hauptgrund für den Depotübertrag sein
[3] Zeit sparen beim Depot übertragen: der Broker übernimmt alles
[4] Nerven schonen: welche Wertpapiere werden übertragen?

x