Brokervergleich.com

Bester ETF-Broker 2017 » die OnVista Bank ist Top!

Hart und realistisch für Sie getestet: über 20 ETF-Broker mussten mehr als 100 Testfragen beantworten!

Um den Titel „Bester ETF-Broker“ bewarben sich 2017 über 20 Banken und Broker mit ETF-Angebot. Hier erfahren Sie, wie die OnVista Bank Testsieger wurde. Sie finden diese Bank auch überzeugend? Auf Brokervergleich.com können Sie direkt ein Depot eröffnen.

Hier können Sie ein ETF-Depot bei der OnVista Bank eröffnen

Ein Depot ist bei der OnVista Bank schnell eröffnet. Der Testsieger konnte also auch hier überzeugen. Wenn Sie auf den folgenden Link klicken, kommen Sie direkt zur Depoteröffnung bei der OnVista Bank. Welche Daten dieser Anbieter von Ihnen benötigt und wie die Eröffnung genau abläuft, erfahren Sie vorab in unserer Bildergalerie:

Onvista Bank Depoteröffnung – Schritt 1

Onvista Bank Depoteröffnung - Schritt 2

Onvista Bank Depoteröffnung – Schritt 2

Onvista Bank Depoteröffnung – Schritt 3

Onvista Bank Depoteröffnung – Schritt 4

Onvista Bank Depoteröffnung - Schritt 5

Onvista Bank Depoteröffnung – Schritt 5

Die kritischen Tests von Brokervergleich.com sorgen für aussagekräftige Ergebnisse und besser vergleichbare Anbieter. Den vollständigen Testbericht zur OnVista Bank können Sie hier lesen. Fachmagazine und Zeitungen wie das Handelsblatt beschäftigen sich schon länger regelmäßig mit OnVista.de und der OnVista Bank. Zu einem umfassenden Test gehört auch immer, dass ein Anbieter wie die OnVista Bank selbst zu Wort kommen darf. Hier finden Sie einige Pressemeldungen und Unternehmensnachrichten zu diesem ETF-Spezialisten.

Unser aktueller Testsieger: bester ETF-Broker 2017

Die OnVista Bank konnte sich den Testsieg unter allen ETF-Broker sichern und wurde als „Bester ETF-Broker“ 2017 ausgezeichnet. Damit ist dieses Brokerage-Angebot für alle Anleger interessant, die passiv in ETFs (Exchange-traded funds) investieren wollen und aus möglichst vielen dieser börsengehandelten Fonds wählen möchten. Um den Gesamtsieg im großen Depot-Test konkurrierten insgesamt mehr als 60 Banken, Broker und Vermittler. Um den Titel „Bester ETF-Broker“ wetteiferten immerhin auch noch über 20 Anbieter. Alle ETF-Broker wurden systematisch getestet, die Banken und Broker konnten dabei in 10 Kategorien Punkte holen, möglich war jeweils eine Bewertung zwischen 0 und 10 Punkten. Die Punkte in den Testkategorien „Regulierung“ und „Kontotyp“ wurden dabei immer dreifach gewichtetet, die Punkte in den Testkategorien „Demokonto“, „Mobile Trading“, „Wissensvermittlung“ und „Kundenservice“ zählten immerhin noch doppelt. Aus allen 10 Kategorien wurde schlussendlich eine einfach vergleichbare Endnote im bewährten Schulnotensystem (1-6) gebildet.

Diese Ergebnisse sorgten für den ETF-Testsieg der OnVista Bank

Kontomodelle & Kosten: 9/10
Kundenbetreuung & Beratung: 8/10
Risikohinweise & Einlagensicherung: 7/10
Sicherheit & Verschlüsslung: 9/10
Wissensvermittlung & Webinare: 8/10
Nutzererlebnis & Usability: 6/10
Mobile Trading & Apps: 3/10
Demokonto & Trading: 8/10
Zusatzangebote & Aktionen: 9/10
Rechtliches & Regulierung: 9/10

Gesamtnote 2,1

Bester ETF-Broker: wie wurde der aktuelle Testsieger ermittelt?

Icon_MusterdepotInsgesamt konkurrierten über 60 Banken, Broker und Vermittler im großen Depot-Test von Brokervergleich.com miteinander. Etwas mehr als 20 davon kamen auch für die Auszeichnung „Bester ETF-Broker“ in Frage, denn sie wiesen im Test ein ETF-Angebot auf. Spekulation auf ETF-Basiswerte wurde dabei allerdings nicht berücksichtigt. Alle in Frage kommenden ETF-Broker wurden systematisch und sorgfältig getestet. Vor der Auszeichnung als „Bester ETF-Broker“ musste der Testsieger also eine Menge Hürden nehmen. Deswegen ist unser Testsiegel eine verlässliche Entscheidungshilfe für unentschlossene Privatanleger. Wichtige Testkriterien waren: Welche unterschiedlichen Konto-/Depotmodelle bietet ein Unternehmen? Werden damit auch verschiedene Kundengruppen (z.B. ETF-Sparer und Daytrader) zielgerichtet angesprochen? Viele Punkte gewinnen – oder verlieren – konnten Banken und Broker bei der Wissensvermittlung, der Kundenbetreuung und beim Software-Angebot (z.B. Handelssoftware, Demokonten und Trading-Apps). Die OnVista Bank hat sich im Test überzeugend präsentiert. Deswegen können wir diesen Anbieter als ETF-Broker guten Gewissens empfehlen.

Der Testsieger 2015: „Bester ETF-Broker“ war …

2015 erreichte die OnVista Bank, ein vergleichsweise neues Brokerage-Angebot, noch keinen Testsieger-Status. Zumindest nicht auf den  Portalen Aktienkaufen.com und Brokervergleich.net, denn diese wählten einhellig den Discount-Broker flatex zum besten Broker mit ETF-Angebot. Auch andere Finanzportale und Fachmagazine kamen zu ähnlichen Ergebnissen. In 2017 musste sich flatex aber im Test „Bester ETF-Broker“ der OnVista Bank geschlagen geben.

Wie und wo wird der beste ETF-Broker für 2017 ermittelt?

Icon_WebseiteETFs sind ein stark wachsendes Marktsegment, denn diese börsengehandelten Fondsanteile ermöglichen ein breit gestreutes Investment in ganze Indizes und Märkte. Da im Markt der ETF-Emittenten und ETF-Broker viel Bewegung ist, wird auch 2017 der beste ETF-Broker ermittelt. Dazu kommen regelmäßig neue Banken, Broker und Vermittler auf den Markt, man sieht es gut am aktuellen Testsieger OnVista Bank. In diesem sich schnell verändernden Markt sind objektive und aussagekräftige Tests von ETF-Brokern eine große Hilfe. Deswegen bietet Ihnen Brokervergleich.com wertvolle Entscheidungshilfen und aktuelle Informationen. Damit die Testresultate auf Brokervergleich.com mit den Veränderungen mithalten, werden die aktuellen Testergebnisse in regelmäßigen Abständen überprüft. Sie wollen in Zukunft über neue Testergebnisse und neue Ratgeber regelmäßig informiert werden? Hier können Sie sich für unseren Newsletter registrieren!

Brokervergleich.com: welche ETF-Broker waren im Test?

Icon_WissenÜber relevante ETF-Angebote verfügen beispielsweise Großbanken wie die Deutsche Bank mit Ihrem Brokerage-Angebot maxblue, die Commerzbank-Tochter comdirect und Direktbanken wie die DAB Bank oder die Consorsbank. Mit ETF-Angeboten und ETF-Sparplänen können natürlich auch die Sparkassen aufwarten, zum Beispiel über S Broker oder 1822direkt. Auch speziellere Anbieter wie flatex, LYNX oder DEGIRO haben den ETF-Trend bereits für sich entdeckt. Selbst über bekannte Brokerage-Spezialisten wie Interactive Brokers können deutsche Privatanleger mittlerweile Exchange-traded funds handeln.

Es gibt also bereits eine gesunde Konkurrenz zwischen Banken und Brokern in Bezug auf ETF-Brokerage. Dies ist erfreulich, denn der Markt der ETF-Emittenten ist klar aufgeteilt und wird vom US-Vermögensverwalter BlackRock und der Deutschen Bank (DWS) dominiert. Es ist damit zu rechnen, dass es auch künftig neue Broker und Veränderungen im Markt für ETFs geben wird, denn dieses Marktsegment wächst, im Gegensatz zu klassischen Fonds, sehr kräftig. Ein solch dynamisches Umfeld ist für so manchen Anleger allerdings eher verwirrend als hilfreich. Das ist schade, denn ETFs sind tatsächlich für breite Anlegerschichten, vom Kleinanleger bis zum Großinvestor, gut geeignet. Insbesondere Einsteiger, die zum ersten Mal einen Brokervergleich oder eine Depoteröffnung machen, sind regelmäßig überfordert. Einfach den erstbesten ETF-Broker zu nehmen ist leider keine empfehlenswerte Lösung. Die Entscheidung für den richtigen – oder den falschen – Partner auf Broker-Seite hat immer Auswirkungen auf die Kosten und beeinflusst so auch den letztendlichen Erfolg der ETF-Anlage. Bei einer gut durchdachten Entscheidung hilft Ihnen Brokervergleich.com. Realistische Testmaßstäbe haben auch bei den ETF-Brokern schnell die Spreu vom Weizen getrennt. Kritische Testfragen zu wichtigen Details haben im Anschluss dafür gesorgt, dass nur wirklich gute Anbieter zum Testsieger werden konnten. In unserem Erklärfilm erfahren Sie, wie Brokervergleich.com den Anlegern Stefan und Markus bei der Suche nach den besten Brokern und den besten Informationen geholfen hat.

Jetzt direkt zum ETF-Broker Vergleich

Der Vergleich von mehr als 20 ETF-Brokern ist Ihnen doch etwas zu eng gefasst? Kein Problem! Nachfolgend haben wir für Sie fünf weitere Vergleiche zu wichtigen Finanzinstrumenten und Broker-Geschäftsmodellen zusammengestellt.

Discount-Broker für kostenbewusste Trader

Alle Broker mit großer Fonds-Auswahl

Alle Broker für den Handel mit Aktien

Auf den Zertifikate-Handel spezialisierte Broker

Online-Broker mit Angeboten für Daytrader

ETF-Broker: wie wurde ein objektiver Test gewährleistet?

Icon_Blatt_mit_StiftNicht alle Broker sind zugleich auch ETF-Broker. Generell gilt: Jeder Broker, der seinen Kunden echten Marktzugang zu Börsen verschafft, kommt als ETF-Broker in Frage, denn ETFs werden über die Börse gehandelt. Deswegen sind beispielsweise alle CFD-Broker mit Geschäftsmodell „Market Maker“ durch den ETF-Test gefallen, die ein CFD-Angebot zu ETF-Basiswerten hatten, denn dieser Brokertyp bietet keinen Marktzugang. Spekulation auf ETF-Basis wurde also nicht berücksichtigt, denn ETFs spielen ihre Stärken nur bei passivem Investment aus. Aktives Trading ist dagegen kontraproduktiv. Für ETF-Broker ist jeder Anleger als Kunde für ETFs interessant, denn auch Kleinanleger mit sehr geringem Depotvolumen können schon mit einem ETF-Sparplan starten. Darum bemühen sich viele ETF-Anbieter intensiv um neue Kunden. Auch Bestandskunden bekommen regelmäßig Werbung zu ETFs. Das Ziel von Brokervergleich.com ist, in diesem durchaus unübersichtlichen Markt für mehr Transparenz zu sorgen. An diesem Ziel arbeiten unsere Experten jeden Tag:

Alle interessierten Besucher werden objektiv, hochwertig über Märkte, Produkte und Anbieter informiert. Kommerzielle Interessen spielen keine vordergründige Rolle. Die Zufriedenheit der vermittelten Kunden steht im Mittelpunkt.

Deswegen ist das Angebot auf Brokervergleich.com für alle Anleger interessant, die sich näher mit ETFs beschäftigen wollen. Betrieben wird dieses Finanzportal vom Online-Marketing-Spezialisten BeyondBits Media Ltd. In dieser Firma arbeiten erfahrene Experten für Trading, Börse und Onlinemarketing. Für jede erfolgreiche Vermittlung eines Interessenten (Lead) oder Kunden (Sale) erhält das Unternehmen eine Provision von Bank oder Broker.

Auf die Produkttests und die Empfehlungen haben diese Ausrichtung und dieses Geschäftsmodell keinen Einfluss. Alle Produkttests und Ratschläge stammen nämlich von einer Testredaktion, die unabhängig arbeitet. Dies führt zu objektiven und realistischen Testergebnissen, die von den Banken und Brokern und deren Provisionen zu keinem Zeitpunkt beeinflusst werden. Die Redaktion bekommt lediglich eine Übersicht aller zu testenden Anbieter. Die Kompetenzen in der Testredaktion decken ein breites Feld ab und reichen vom Betriebswirtschaftler bis zum Webentwickler  Für den großen Depot-Test  von Brokervergleich.com wurde eine Checkliste mit mehr als 100 Kriterien erarbeitet.

Unser Fazit zum Testsieger OnVista bank

  1. Testsieger 2017: dank OnVista.de und dank der guten Gesamtnote ist die OnVista Bank momentan der beste ETF-Broker
  2. Über 100 Testkriterien: Handelssoftware, Kontotypen, Transparenz, Auswahl der Wertpapiere und vieles mehr
  3. Depoteröffnung über Brokervergleich.com: wir bedanken uns für Ihre Entscheidung!
  4. Der Testsieger und viele weitere ETF-Broker im großen Brokervergleich
x