Brokervergleich.com

nextmarkets Trading School – effektive Unterstützung durch den Broker

Online-Trading ist ein Trend geworden, dem auch immer mehr Einsteiger folgen. Mit der Möglichkeit, über eine passende Plattform über das Internet einfach in CFDs sowie Forex investieren zu können, möchten Trader das große Geld machen. Auch nextmarkets zählt zu den Anbietern, die solch eine Plattform zur Verfügung stellen. Zum Schutz der Trader bietet der Broker allerdings auch eine umfangreiche Trading School sowie ein nextmarkets Demokonto an. Mithilfe der kostenfreien nextmarkets Demo ist es möglich, sich mit der Handelsplattform zu befassen und erste Trades zu setzen, ohne dabei Kapital zu riskieren.

  • Mit Webinaren Einstieg in das Trading schaffen
  • Kostenfreies Demokonto mit 10.000 Euro Guthaben
  • Indikatoranalyse kennenlernen
  • CFD-Strategien für Einsteiger in der Tradings School
plus500Jetzt zum Broker Plus500 – Gut geeignet für Neueinsteiger

Der Broker nextmarkets und seine Vorteile

Der Broker nextmarkets ist, im Vergleich zu anderen Anbietern, noch recht jung. Die Gründung des Unternehmens fand 2016 statt. Bereits zur damaligen Zeit war das Social Trading ein Thema, das Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Nextmarkets ist auf den ersten Blick ein klassischer Broker für den CFD- und Forex-Handel. Der Anbieter hat allerdings von Beginn an darauf gesetzt, die Trader durch professionelle Hilfe zu unterstützen. Die Besonderheit des Brokers liegt in der Möglichkeit, selbst aktiv zu werden oder die Unterstützung von Coaches in Anspruch zu nehmen. Eine Kombination aus beiden Varianten ist ebenfalls möglich. Das Angebot von nextmarkets in Bezug auf die Handelsmöglichkeiten ist breit aufgestellt. Unter anderem können Trader hier sogar auf die Entwicklung der Kurse von Kryptowährungen setzen.

Vorteile der Zusammenarbeit mit einem Coach                                                             

Die Inanspruchnahme der Leistungen durch die Coaches ist freiwillig. Dennoch kann es für Trader hilfreich sein, die Unterstützung zu nutzen. So bieten die Coaches aktuelle Analysen der Marktsituation und geben Hinweise dazu, welche Investitionen sich lohnen können. Trader prüfen die Analysen und entscheiden dann, ob sie die Hinweise in ihr Portfolio mit aufnehmen möchten. Entstehen daraus Positionen, erfolgt die Abrechnung der Leistung durch den Coach über den Spread. Die Vorteile für den Trader liegen in erster Linie in der professionellen Sichtweise auf die Marktlage und in den Hinweisen durch Experten, die sich in verschiedenen Bereichen spezialisiert haben.

Das Angebot der nextmarkets Trading School

Neben der Möglichkeit, durch einen Coach das Trading besser nachvollziehen zu können, bietet der Broker eine gut aufgestellte Trading School an. Diese setzt sich aus drei großen Bereichen zusammen:

  • Lernvideos
  • Webinare
  • nextmarkets Demo

Das Ziel einer Trading School ist, dass die Trader die Möglichkeit erhalten, sich wichtige Informationen in Bezug auf das Trading zu Hause selbst zu erarbeiten und nachzuvollziehen, welche Basics dringend notwendig sind. So ist es interessant, zu wissen, dass bei rund 74 % bis hin zu 89 % der Trading-Konten, bei denen mit CFDs gehandelt wird, Geld verloren geht. Die Attraktivität des Online-Tradings ist darin begründet, dass Nutzer davon ausgehen, mit wenig Aufwand hohe Gewinne machen zu können. Verluste sind allerdings ebenso möglich. Die Trading School von nextmarkets hat das Ziel, den Trader darüber zu informieren, wie CFDs generell funktionieren, welches Risiko sie mit sich bringen und was vor dem Trading wichtig zu wissen ist.

Viele Broker bieten eine Akademie oder auch eine Trading School kostenfrei an. Sie möchten die Trader so von Beginn an begleiten und dafür sorgen, dass fehlendes Wissen aufgeholt werden kann. Die Trading School bei nextmarkets besteht in erster Linie aus Webinaren. Die online durchgeführten Seminare werden auf Video festgehalten. Dadurch ergibt sich die Option, die Videos jederzeit ansehen zu können. Trader wählen einfach jenes Thema bei den Webinaren, das für sie aktuell von Interesse ist.

Die nextmarkets Trading School bietet Webinare und Video-Schulungsmaterial

Was sind die Lernvideos bei nextmarkets?

Nicht zu verwechseln sind Webinare und Lernvideos. Dabei handelt es sich um zwei unterschiedliche Angebote des Brokers. Lernvideos stehen auch Tradern zur Verfügung, die noch kein eigenes Konto beim Broker haben. Diese helfen bei den ersten Schritten beim Online-Trading. So bietet der Broker Lernvideos für die Funktionen der App sowie Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu folgenden Themen:

  • Trade eröffnen
  • Trade schließen
  • Trade modifizieren
  • Abgeschlossene Positionen einsehen
  • Werkzeuge und Indikatoren

Die Eröffnung eines Trades ist die absolute Basis, die Trader verstehen sollten, bevor sie damit beginnen, ihr Geld zu investieren. Da jeder Broker mit seiner eigenen Handelsplattform arbeitet, ist es besonders wichtig, zu erfahren, wie die Eröffnung bei nextmarkets funktioniert. Ebenfalls interessant ist das Wissen, um einen Trade zu schließen. Dies spielt im Risikomanagement eine besonders große Rolle. Gleiches gilt für die Modifizierung von Trades. Diese kann in der Regel auch dann noch stattfinden, wenn der Trade schon besteht.

Um einen besseren Überblick in Bezug auf die Positionen zu ermöglich, bietet es sich an, seine geschlossenen Positionen im Blick zu behalten. Das funktioniert sehr gut durch den Überblick über die geschlossenen Positionen, der bei nextmarkets geboten wird. Mithilfe eines Lernvideos wird erklärt, wo dieser zu finden ist. Den Abschluss in der Reihe an Lernvideos bietet der Bereich rund um die Werkzeuge und Indikatoren. Hier wird erklärt, wie sich diese einfügen lassen.

plus500Jetzt zum Broker Plus500 – Gut geeignet für Neueinsteiger

Das nextmarkets Demokonto im Fokus

Ein wichtiger Teil der Trading School ist das nextmarkets Demokonto. Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit, den Handel völlig ohne Echtgeld zu starten und so die Trades zu verfolgen. Das Demokonto wird gratis eröffnet und steht ohne zeitliche Begrenzung zur Verfügung. Beim Online-Trading ist es häufig der Fall, dass Broker eine Demoversion anbieten. Teilweise gibt es das Demokonto nur nach einer Anmeldung von einer Echtgeld-Variante sowie der ersten Einzahlung. Dies ist bei nextmarkets nicht der Fall. Hier können Trader zunächst mit der Demo starten. Es besteht aber auch die Option, ein Echtgeld-Konto zu eröffnen und in diesem Rahmen dennoch das Demokonto zu verwenden. Insbesondere für Einsteiger spielt das Demokonto eine wichtige Rolle. Aber auch erfahrene Trader, die an ihren strategischen Vorgehensweisen arbeiten, nutzen die Demo-Variante sehr gerne. Mit einem Guthaben von 10.000 Euro bietet der Broker auch eine ausreichende Grundlage, um mehrere Positionen zu eröffnen und zu verfolgen.

Aus dem Demokonto heraus lässt sich auch ein Echtgeld-Konto eröffnen. Ziel des Brokers ist es, dem Trader somit die Chance zu geben, sich erst einmal mit der Plattform zu beschäftigen und zu prüfen, ob die Zusammenarbeit mit den Coaches von Interesse ist und gut funktioniert. Stellt der Trader fest, dass dies der Fall ist, kann die Umwandlung in ein Echtgeld-Konto erfolgen. Das Demokonto bleibt dennoch erhalten.

Die Vorteile der nextmarkets Demo auf einen Blick

Es ist grundsätzlich empfehlenswert, die nextmarkets Demo zu nutzen, da es sich hier um eine Plattform des Brokers handelt, die sämtliche Möglichkeiten zur Verfügung stellt, sich mit dem Trading zu beschäftigen. So zählen zu den Vorteilen beim Angebot von nextmarkets:

  • kostenfreie Plattform für Web und mobile Endgeräte
  • 000 Euro virtuelles Guthaben
  • 200 Analysen monatlich für das Trading
  • Unterstützung von 14 Experten
  • Folgen von Analysen auch mit Demokonto möglich
  • Benachrichtigungen kostenfrei

Trader können das Demokonto auch ganz einfach über die App nutzen. Wer darüber nachdenkt, das Trading generell von den mobilen Endgeräten aus durchzuführen, kann die Testphase also bereits über die App durchführen.

Generell bietet das Demokonto die gleichen Möglichkeiten wie ein Echtgeld-Konto. Trader greifen auf bis zu 200 Analysen monatlich zu, die sie auch in ihrem Portfolio aufnehmen können. Somit ist es möglich, den Analysen zu folgen und aus diesen Trades hervorgehen zu lassen. Im Rahmen der zu Testzwecken eröffneten Trades können kostenfreie Benachrichtigungen in Anspruch genommen werden. Diese stehen in Form von Push-Benachrichtigungen, E-Mail oder auch als SMS zur Verfügung. Dadurch werden Entwicklungen bei den einzelnen Positionen nicht mehr verpasst und schnelle Reaktionen sind möglich.

Den Handel im Vorfeld mit dem kostenlosen Demokonto von nextmarkets testen

Die Themen in der Trading School

Wer als Trader direkt auf die Trading School von nextmarkets zurückgreift, hat die Möglichkeit, aus Webinaren zu verschiedenen Themen zu wählen. Auf diese Weise möchte der Broker seinen Kunden die Option bieten, sich die Strategien zu erarbeiten, Unklarheiten in Bezug auf das Trading zu klären und dadurch von Beginn an Erfolg zu haben. Zu den wichtigsten Punkten, die durch die Trading School abgedeckt werden sollen, zählen:

  • Darstellung von mittelfristigen Strategien beim CFD-Trading
  • Darstellung von langfristigen Strategien beim CFD-Trading
  • Optimales Risikomanagement
  • Daytrading-Strategien für Einsteiger
  • Durchführung von Indikatoranalysen

Vor allem für Einsteiger ist es optimal, dass durch den Broker ein Webinar rund um das CFD-Basiswissen zur Verfügung gestellt wird. Hier werden Fragen aufgegriffen, die dem Trader unweigerlich begegnen, wenn er seine Positionen eröffnen möchte. Ein gutes Beispiel dafür sind die Erklärungen zu Begriffen wie „long“ oder „short“, dem Hebel oder der Margin. Zudem wird auf die Vor- und Nachteile eingegangen, die der Handel mit CFDs für den Trader mit sich bringen kann. Diese Webinare sind in erster Linie auf den Einsteiger zugeschnitten. Dies gilt ebenfalls für die Hinweise rund um ein effektives Risikomanagement, das unbedingt betrieben werden sollte. Doch auch für erfahrene Trader gibt es in der Trading School die passenden Webinare.

plus500Jetzt zum Broker Plus500 – Gut geeignet für Neueinsteiger

Analysen und Strategien für Einsteiger und erfahrene Trader

Ein großer Vorteil der nextmarkets Trading School besteht darin, dass der Broker nicht an der Oberfläche bleibt, sondern mit seinen Webinaren weiter in die Tiefe geht. So bietet er auch Videos an, in denen sich umfassend mit den verschiedenen Indikatoranalysen befasst wird. Dazu gehören Analysen wie SMA oder auch MACD. Diese Themen beschäftigen nicht nur Einsteiger, die bisher mit Analysen noch nicht in Berührung gekommen sind. Auch viele erfahrene Trader sind immer wieder auf der Suche nach Alternativen zu ihren bestehenden Strategien, die sie gerne in Anspruch nehmen möchten. Bei diesen Alternativen kann es sich um einen anderen Blick auf die Indikatoranalyse handeln. So wird bei nextmarkets beispielsweise auf die Charttechnik eingegangen, die durch eine Indikatoranalyse stattfinden kann. In der Trading School setzen sich in diesem Zusammenhang Experten mit der Frage auseinander, welche Indikatoren existieren, wie sich diese einsetzen lassen und wo der Vorteil dieser einzelnen Indikatoren liegt. Dabei wird besonders viel mit Beispielen gearbeitet, die Tradern dabei helfen sollen, selbst Analysen durchzuführen und in ihrem Demokonto zu testen.

Interessant: Wer sich auf den Handel mit CFD-Aktien konzentrieren möchte, findet in der Trading School Webinare rund um die reinen CFD-Aktienstrategien, die sich dann auch über die Plattform des Brokers durchführen lassen.

Ergänzung der Trading School durch den Support

Das Angebot im Rahmen der Unterstützung der Trader wird durch den Broker durch mehrere große Säulen aufgebaut:

  1. Webinare in der Trading School
  2. Kostenfreies Demokonto ohne zeitliche Begrenzung
  3. Unterstützung bei den Analysen durch die Coaches
  4. Support

Der Support ist ebenfalls eine sehr wichtige Säule, da es passieren kann, dass im Rahmen des Tradings oder der Nutzung der Trading School Fragen aufkommen. Um diese Fragen schnell zu kläern, bietet der Broker einen deutschen Support an. Nicht vorhanden ist ein Live-Chat. Es besteht also nicht die Option, über ein Fenster auf der Website schriftlich mit den Mitarbeitern in Kontakt zu treten. Anders sieht es mit einem Kontaktformular aus. Hier können Trader über die Website und das Formular einfach und schnell ihre Anfrage stellen. Wer eine Telefonnummer hinterlässt, wird in der Regel auch telefonisch kontaktiert. Auch eine schriftliche Rückmeldung ist möglich.

Die zweite Variante für die Kontaktaufnahme mit dem Support stellt die Hotline dar. Die Mitarbeiter sind über die Service-Hotline montags bis freitags immer ab 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu erreichen. Hier werden sämtliche Fragen rund um die Nutzung der Handelsplattform, die Ein- und Auszahlung, aber auch zur Trading School und dem Demokonto geklärt.

Der nextmarkets Kundensupport ist per Telefon und Kontaktformular erreichbar

Fazit: nextmarkets Trading School ist sehr gut aufgebaut

Der Broker nextmarkets möchte seine Trader von Beginn an unterstützen. Neben der Option, auf Analysen durch erfahrene Trader zurückgreifen zu können, bietet er daher auch eine sehr gut aufgestellte Trading School an. Diese setzt sich aus dem nextmarkets Demokonto sowie den verschiedenen Webinaren zusammen. Die Webinare selbst decken verschiedene Bereiche ab. Sowohl Hinweise zu einem effektiven Risikomanagement als auch zu Analysen und Strategien werden aufgegriffen. Durch die detaillierte Darstellung können bereits Einsteiger diesen Strategien gut folgen. Besprochen werden aber auch Varianten, die für erfahrene Trader interessant sein können. Die Trading School bei nextmarkets ist somit nicht ausschließlich auf neue Trader ausgelegt. Sie stellt auch dann eine gute Anlaufstelle dar, wenn ein Trader beispielsweise in eine neue Richtung gehen oder sein Wissen in Bezug auf Analysen und Strategien vertiefen möchte. Wichtig zu wissen ist, dass sich die Trading School ausschließlich aus Webinaren zusammensetzt. Es gibt keine Glossare oder schriftliche Beiträge durch den Broker.

plus500Jetzt zum Broker Plus500 – Gut geeignet für Neueinsteiger

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.