Brokervergleich.com

Plus500 Test – attraktiver Bonus & unbegrenzte Demo

Plus500 Depotvergleich+Test Plus500 im Test
AnbietertypBroker
KostenSpreads
Mindesteinlage100 €
Zu Plus500

Plus500: Kostenlose CFD Erfahrungen mit unbegrenzter Demo

Hinter dem Angebot auf Plus500.com steht die Firma Plus500CY Ltd. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Limassol auf Zypern. Die Produktpalette dieses Online-Brokers ist überschaubar und reicht von CFDs über den Forex-Margin-Handel bis zu ETFs (ebenfalls über CFDs). Das Unternehmen ist seit 2008 am Markt. Gegründet wurde dieser Online-Broker von ehemaligen Studenten des Technion – Israel Institute of Technology. Plus500 spricht ganz gezielt Trading-Einsteiger mit wenig Erfahrung an.

Plus500 wirbt mit einem „Trading-Modul für die ganze Welt“ – stimmt das?

Über die angebotenen Basiswerte (Underlyings) können tatsächliche viele Märkte weltweit gehandelt werden. Die Produktpalette beschränkt sich allerdings im Wesentlichen auf CFDs. Die ist nur ein kleiner Teil der Finanzwelt.

„Handeln Sie beliebte europäische oder amerikanische Aktien“ – stimmt das?

Diese Information ist zumindest etwas irreführend, denn Aktien können bei Plus500 nicht direkt, sondern nur über den „Umweg“ CFD gehandelt werden. Das erhöht die Renditechancen, aber auch die Risiken.

„Plus500 entspricht den höchsten Standards weltweiter gesetzlicher Anforderungen“ – stimmt das?

Dies trifft eher nicht zu, denn die höchsten Standards für die Finanzmarktregulierung setzen laut Experten die US-amerikanische SEC und die deutsche BaFin. Diese Behörden sind allerdings nicht für die Regulierung von Plus500 zuständig.

„Handel mit Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen – Forex“ – stimmt das?

Ja, das stimmt genau! Mithilfe von Plus500 können viele spannende Märkte, unter anderem Rohstoffmärkte und der globale Devisenmarkt (Forex) gehandelt werden. Da Plus500 ein Market Maker ist, erhalten Kunden allerdings keinen direkten Marktzugang.

Unsere Erfahrungen wie hat Plus500 im Test abgeschnitten?

Kontomodelle & Kosten: 3/10
Kundenbetreuung & Beratung: 1/10
Risikohinweise & Einlagensicherung: 5/10
Sicherheit & Verschlüsslung: 2/10
Wissensvermittlung & Webinare: 1/10
Nutzererlebnis & Usability: 2/10
Mobile Trading & Apps: 8/10
Demokonto & Trading: 8/10
Zusatzangebote & Aktionen: 1/10
Rechtliches & Regulierung: 3/10

Gesamtnote 4,2

Pro

  • Gut auf den Trend „Mobile Trading“ vorbereitet
  • Ansprechende Trading-Umgebung
Zu Plus500

contra

  • Interessenkonflikt und undurchsichtige Konditionen
  • Minimaler Kundensupport
  • Gesetzliche Mindeststandards bei Risikohinweisen und Einlagensicherung eingehalten
  • Unsichere Webseite
  • Kein Wissensbereich
  • Fehlerhafte Webseite
  • Keine sinnvollen Zusatzangebote
  • CySEC-regulierter Anbieter mit irreführenden Inhalten

Kontomodelle & Kosten: Interessenkonflikt und undurchsichtige Konditionen

  • nur ein Standard-Konto für alle Trader
  • beim Market Maker Plus500 ist ein Interessenkonflikt nicht auszuschließen
  • Informationen zu Kosten und Kontoeigenschaften sind kaum auffindbar

Kontomodelle und Kosten bei Plus500: was wurde alles getestet?

Viele Online-Broker bieten verschiedene Depotmodelle an, um möglichst viele unterschiedliche Kunden etwas Passendes anzubieten. Dies macht auch Sinn, denn Trader haben durchaus sehr unterschiedliche Anforderungen an ein Broker-Konto. Deswegen wurden auch im Test von Plus500 alle angebotenen Konten bewertet. Wichtige Kriterien waren unter anderem: Zielgruppe, Mindesteinlage, Preisgestaltung und Durchschaubarkeit der Kosten.

plus500-übersicht-kontomodelle

Bei Plus500 gibt es nur ein einziges Kontomodell

Der Online-Broker Plus500 beschränkt sich auf ein einziges Kontomodell. Der maximale Hebel liegt bei sehr riskanten 1:200 und ist abhängig vom eingesetzten Finanzinstrument. Die Abrechnung findet rein über Spreads statt, auf Kommissionen wird verzichtet. Plus500 ist ein Market Maker, ein Interessenkonflikt zwischen Kunde und Broker ist nicht auszuschließen. Falls ein Konto bei Plus500 länger als drei Monate nicht genutzt wird, fällt eine Inaktivitätsstrafe von 5 US-Dollar pro Monat an. Obwohl Plus500 nur ein einziges Kontomodell anbietet sind die Informationen dazu kaum zu finden, auch die Kosten hat der Broker gut „versteckt“.

Das Plus500-Konto im Check: Basiswerte, FX-Paare, Lotgrößen, Hebel

Basiswerte (Underlyings)> 1000
FX-Währungspaare> 50
Lotgrößeab Mikro-Lot
Hebelbis 1:200
KostenSpreads, ggf. CFD-Finanzierungskosten

Hier erfahren Sie wie der Broker Plus500 bei den Kosten im Vergleich mit anderen Anbietern abschneidet!

Bei Plus500 mit CFD-Optionen handeln

Plus500 bietet seinen Kunden den Handel mit CFD-Optionen an, bei dem Trader auf die Volatilität setzen können. Ein Hebel ermöglicht die Bewegung großer Beträge an Kapital. Für den Handel mit Optionen können Trader diesen Hebel bis zu 1:5 festlegen. Wird der höchstmögliche Hebel gewählt, kann der Trader für einen Einsatz von 100 Euro von einem Gewinn von 500 Euro profitieren. Nicht zu vergessen ist jedoch, dass der Optionshandel sehr risikoreich ist und dass aufgrund des Hebels sehr hohe Verluste möglich sind.

Optionen werden auf verschiedene Länder wie Deutschland, Großbritannien, Italien oder die USA angeboten, doch kann auch auf namhafte Unternehmen wie Apple, Twitter, Alphabet oder Facebook gehandelt werden. Mit Call-Optionen können Trader auf steigende, mit Put-Optionen auf fallende Kurse handeln.
Zur Vermeidung von Verlusten bietet Plus500 den Tradern ein Risikomanagement mit Trailing Stops oder Stop Loss Positionen an. Mit garantierten Stops kann eine Position bei einem vom Trader festgelegten Kurs geschlossen werden.

Trader können sich bei Plus500 für Preisalarme entscheiden, die per E-Mail oder per SMS verschickt werden können. Auf Wunsch des Traders kann die Benachrichtigung täglich oder stündlich erfolgen, damit Trader schnell auf Kursveränderungen reagieren können.

Dank der übersichtlichen Handelsplattform bei Plus500 kann der Handel einfach per Mausklick erfolgen. Plus500 hält für die verschiedenen Optionen ausführliche Informationen und Charts bereit. Es ist gegen eine geringe Gebühr möglich, Positionen über Nacht zu halten.

Plus500: wie waren die Erfahrungen mit dem Konto?

Die Erfahrungen mit Konto, Kosten und Konditionen waren unerfreulich. Unsere Tester haben Plus500 letztendlich mit 3 von 10 Punkten bewertet.

3/10 Punkten

Kundenbetreuung & Beratung: Minimaler Kundensupport

  • erreichbar nur per Kontaktformular
  • keine deutschsprachige Kundenbetreuung
  • kein Live-Chat, kein Telefon-Support, keine Mail-Adresse

Plus500-Test: was wurde in dieser Kategorie bewertet?

Ein Online-Broker muss für seine Kunden optimal erreichbar sein, denn die globalen Märkte stehen nie still. (à interne Verlinkung zum Erklärvideo, neuer Tab) Falls ein Trader ein technisches Problem im Depot hat, muss in der Regel eine schnelle Lösung her. Wenn der eigene Broker über möglichst viele Wege zuverlässig erreichbar ist, lassen sich Probleme meist schnell lösen. Deswegen wurde im Test von Plus500 unter anderem folgendes bewertet: die Auffindbarkeit der Kontaktdaten, die Erreichbarkeit des deutschsprachigen Supports und besondere Zusatzangebote wie ein Live-Chat

plus500-übersicht-kontaktdaten

Kein Telefon-Support, keine Mail-Adresse und kein Live-Chat

Der Broker Plus500 ist ausschließlich per Kontaktformular erreichbar. Dieses ist immerhin über einen Klick auf „Kontakt“ von jeder Seite aus direkt erreichbar. Es gibt keine Mail-Adresse, keine Telefonnummer und keinen Live-Chat. Eine Kundenbetreuung auf Deutsch wird nicht angeboten. In Trader-Foren finden sich zahlreiche negative Erfahrungsberichte zum Plus500-Kundenservice.

Welche Erfahrung machen Plus500-Kunden bei Betreuung und Beratung?

Falls Kunden von Plus500 überhaupt praktische Erfahrungen mit der Kundenbetreuung machen, dürften diese eher schlecht sein. Dafür gab es im Test lediglich einen „Gnadenpunkt“: 1 von 10 Punkten.

1/10 Punkten

Risikohinweise & Einlagensicherung: Gesetzliche Mindeststandards bei Risikohinweisen und Einlagensicherung eingehalten

  • Risikowarnung: gesetzlicher Mindeststandard erfüllt
  • Einlagensicherung: gesetzliche Vorgaben wohl eingehalten
  • schlecht übersetzte und dadurch kaum verständliche Risikohinweise

Was wurde bei Plus500 getestet?

Der CFD-Handel geht stets mit hohen Risiken einher, denn es lassen sich attraktive Renditen erzielen. Online-Broker sind gesetzlich verpflichtet, auf diesen Zusammenhang hinzuweisen. Für den Fall einer Broker-Pleite müssen die Gelder der Kunden vom Kapital des Brokers getrennt sein. Darüber hinaus sollte eine Einlagensicherung in ausreichender Höhe vorhanden sein.

Die gesetzlichen Mindeststandards werden erfüllt

Auf der Homepage kommt der Broker seinen gesetzlichen Pflichten nach und warnt seine Kunden vor den Risiken des CFD-Handels. Auf Plus500.com wird zusätzlich ein 11-seitiger Risikohinweis zur Verfügung gestellt. Da das Dokument allerdings schlecht ins Deutsche übersetzt wurde, ist es kaum hilfreich – manchmal auch gar nicht richtig verständlich. Seriöse Online-Broker bewahren die Einlagen von Kunden getrennt von ihrem eigenen Vermögen auf. Ob Plus500 ebenso verfährt, ließ sich im Test leider nicht verifizieren. Für die Sicherung der Einlagen im Fall der Fälle ist der Investor Compensation Fund von Zypern zuständig. Damit sind die gesetzlichen Anforderungen grundsätzlich erfüllt. Für erfolgreiche Trader mit hohem Depotvolumen ist Plus500 damit allerdings eher nicht zu empfehlen.

Wie hat sich Plus500 bei Risiken und Einlagensicherung geschlagen?

Bei diesen wichtigen Testkriterien hat Plus500 ein leicht unterdurchschnittliches Ergebnis erzielt. Die Beschränkung auf die gesetzlichen vorgeschriebenen Minimalstandards hat nur für 5 von 10 Punkte gereicht.

5/10 Punkten

Sicherheit & Verschlüsslung: Unsichere Webseite

  • die Verschlüsselung der Webseite ist nicht vertrauenswürdig
  • keine negativen Erfahrungen in Presseberichten
  • dieser Online-Broker schiebt die Verantwortung gerne auf seine Kunden

Was waren die Testkriterien in dieser Kategorie?

Anleger wünschen sich einen seriösen und verlässlichen Partner auf Broker-Seite, egal ob der Anbieter auf Zypern oder in Deutschland sitzt. Auch deswegen suchen Menschen bei Google nach „Erfahrungen mit Plus500“ oder „Erfahrung mit Plus500“. Wir haben also auch bei diesem Broker genau hingeschaut. Grundlage für Seriosität und Verlässlichkeit ist eine sichere Webseite. Ein guter Anbieter überzeugt zusätzlich durch konsequentes Vorgehen bei Datenschutz und IT-Sicherheit.

Keine vertrauenswürdigen SSL-Zertifikate auf Plus500.com

Der zypriotische Broker macht auf den ersten Blick einen seriösen Eindruck, denn es gibt aktuell keine Presseberichte zu Datenschutz-Problemen oder Hacker-Attacken. Der Test der SSL-Verschlüsselung auf Plus500.com, sowohl auf der Webseite als auch im Login-Bereich, verlief dagegen sehr enttäuschend. Laut den von uns verwendeten Online-Tools sind die verwendeten Zertifikate nicht vertrauenswürdig.

Dieser Online-Broker sieht alle Risiken beim Kunden

Praktische Benachrichtigungsservices, zum Beispiel zu verdächtigen Aktivitäten in Konto oder Depot, werden von guten Online-Brokern angeboten. Plus500 gehört leider nicht dazu und bietet nichts Derartiges. Darüber hinaus sichert sich die Plus500CY Ltd. gegenüber ihren Kunden stark ab: für alle Probleme, die durch technische Fehler entstehen, wird das Risiko dem Kunden zugeschoben. Es kann also passieren, dass Kunden von Plus500 sehr unerfreuliche Erfahrungen machen.

Plus500: wie war das Ergebnis bei Sicherheit und Verschlüsslung?

Die unsichere Webseite sorgt für Punktabzug, auch die fehlenden Sicherheitstipps wurden schlecht bewertet. Da Plus500 bisher nicht negativ mit Skandalen aufgefallen ist, gab es immerhin noch von 2 von 10 Punkten.

2/10 Punkten

Wissensvermittlung & Webinare: Kein Wissensbereich

  • kaum Angebote zur Wissensvermittlung
  • keine Webinare oder Seminare
  • ein Erklärvideo, das wenig erklärt

Was wurde in dieser Kategorie getestet?

Der Handel mit CFDs und am Devisenmarkt kann lukrativ sein, ist aber auch sehr risikoreich. Trading-Wissen hilft Anlegern dabei, erfolgreicher zu sein. Viele Banken und Broker bieten deshalb einen umfangreichen Wissens- und Lernbereich auf ihrer Webseite. Deswegen wurde auch bei Plus500 getestet, ob und wie intensiv sich dieser Anbieter um die Wissensvermittlung bemüht.

plus500-keine-webinare

Wissensbereich und Webinare auf Plus500.com enttäuschen

Von Plus500 werden leider weder persönliche Trading-Seminare noch Trading-Webinare angeboten. Es gibt auch keine hilfreichen Themenseiten zu Trading, CFDs oder Devisenhandel. Das kostenlose Angebot im Bereich „Lernen“ ist identisch mit dem „Hilfe“-Bereich auf Plus500.com, insgesamt sehr überschaubar und damit kaum hilfreich. Es gibt ein 90-sekündiges Erklärvideo. In diesem wird aber leider nur erklärt, wie man in der Mittagpause quasi nebenbei mit CFDs viel Geld verdienen kann. Auf Leser, die den Grundzusammenhang zwischen Risiko und Rendite kennen, wirkt dies eher abschreckend. Unerfahrene Einsteiger lassen sich davon aber unter Umständen blenden.

Wissensvermittlung bei Plus500: wie war unsere Erfahrung?

Mehr als einen „Gnadenpunkt“ konnte sich Plus500 bei der Wissensvermittlung nicht sichern: 1 von 10 Punkte war die Bewertung im Test.

1/10 Punkten

Nutzererlebnis & Usability: Fehlerhafte Webseite

  • die Webseite wirkt übersichtlich und aufgeräumt
  • eine Suchfunktion ist nicht vorhanden
  • es gibt kritische Fehler auf der Webseite

Lässt sich die Webseite eines Online-Brokers überhaupt objektiv bewerten?

Webseitenbesucher entscheiden in der Regel intuitiv, ob sie mit einer Webseite zurechtkommen – oder nicht. Das Nutzererlebnis ist also eine ziemlich persönliche Erfahrung. Damit es etwas objektiver wird, haben wir die Webseite von Plus500 aus dem Blickwinkel eines unvoreingenommenen Besuchers getestet. Bewertet wurde der erste Eindruck der Webseite, ob es Fehler auf Plus500.com gibt und wie hilfreich die Suchfunktion ist und ob Elemente vorhanden sind, die Vertrauen schaffen (z.B. Auszeichnungen, Qualitätssiegel).

Unkomplizierte Webseite mit wenig Informationen und einigen Fehlern

Plus500.com ist konsequent in blau und weiß gehalten. Die Webseite wirkt unkompliziert und schnörkellos, denn man wird als Besucher nicht mit zu vielen Infos überfrachtet. Um Vertrauen zu Interessenten aufzubauen präsentiert Plus500 seine Sponsoring-Aktivitäten (z.B. Atlético de Madrid). Zum Fußball-Thema passt auch der Werbespruch „Fair Play, Ergebenheit, Zuverlässigkeit“ ganz gut, zum Online-Trading eher nicht. Mit einem großen Eurozeichen in den Deutschlandfarben werden Kunden aus Deutschland die Erfolgschancen plastisch vor Augen geführt. Ob das funktioniert, ist schwer einzuschätzen. Eine Suchfunktion, wie sie von Internet-Nutzern häufig und gern genutzt wird, bietet der Broker leider nicht. Darüber hinaus finden sich kritische Fehler auf den Seiten: wer die Vertragsbedingungen und PDF-Dateien ansteuert, landet zum Beispiel einfach wieder auf der Homepage. Dies ist wenig hilfreich und auch juristisch bedenklich.

Wie ist das Nutzererlebnis auf Plus500.com?

Nutzer machen auf Plus500.com eher negative Erfahrungen. Da die Webseite fehlerhaft ist und es keine Suchfunktion gibt, konnten wir im Test nicht mehr als 2 von 10 Punkten vergeben.

2/10 Punkten

Mobile Trading & Apps: Gut auf den Trend „Mobile Trading“ vorbereitet

  • es gibt Apps für iOS, Android und Windows Phone
  • die Webseite des Brokers ist für Trading von unterwegs gut geeignet
  • die App ist eine echte Alternative zur Handelsplattform

„Mobile Trading“ ist im Trend: was wurde bei Plus500 getestet?

Immer mehr Anleger und Trader wollen auch mit Smartphone oder Tablet traden können. Diesem Trend darf ein guter Online-Broker also nicht hinterherlaufen. Deswegen haben wir uns das App-Angebot genauer angesehen. Zusätzlich wurde getestet, ob die Plus500-Webseite auf mobilen Endgeräten gut funktioniert.

plus500-übersicht-apps-mobile

Sind die Apps von Plus500 eine Alternative zur Handelsplattform?

Es gibt kostenlose Apps für Apple (iPhone, iPad), Android-Geräte und Windows Phones. Die Apps wurde von uns noch nicht im Detail getestet, machen auf den ersten Blick aber einen übersichtlichen Eindruck. Auch die Webseite ist dank Responsive Webdesign auf Smartphones und Tablets gut nutzbar. Responsive Webdesign bedeutet: die Webseite passt sich ganz automatisch an das Gerät des Kunden an. Da der Funktionsumfang von App und Web-Handelsplattform identisch ist, ist die App eine echte Alternative zur Webseite. Dies ist längst nicht bei allen Online-Brokern der Fall. Plus500 ist also schon heute auf die Zukunft des „Mobile Trading“ gut vorbereitet.

Apps und Mobile Trading: wie ist das Testergebnis von Plus500?

In dieser Testkategorie erwies sich Plus500 als innovativer Anbieter. Auf den sich abzeichnenden Trend zum „Mobile Trading“ ist das Unternehmen gut vorbereitet. Dafür gab es im Test 8 von 10 Punkten.

8/10 Punkten

Demokonto & Trading: Ansprechende Trading-Umgebung

  • kostenloses Demokonto
  • hauseigene Plus500™ Trading-Software
  • ausreichend viele Orderarten

Das kostenlose Demokonto kann unverbindlich ausprobiert werden

Überraschend viele Banken und Broker bieten Musterdepots und Demokonto. Besonders bei CFD-Brokern sind Demokonten sehr weit verbreitet – und werden von interessierten Tradern auch gerne zum Ausprobieren genutzt. Deswegen haben wir auch bei Plus500 einen Blick auf Demokonto, Handelssoftware und Trading-Möglichkeiten geworfen. Es gibt bei Plus500 ein kostenloses Demokonto. Dieses Testkonto kann erfreulicherweise ohne zeitliche Begrenzung und ohne weitere Verpflichtungen genutzt werden. Im Demokonto kommt, wie im richtigen Kundenkonto die hauseigene Plus500™ Trading-Software zum Einsatz. Nach unseren Erfahrungen ist die auf Plus500.com verwendete Handelssoftware übersichtlich gestaltet.

plus500-demokonto

Limit-Orders, Entry-Orders: wichtige Grundlagen für erfolgreiches Trading

Für erfolgreiches Trading bei einem Forex- und CFD-Broker braucht es – schon rein systembedingt – viel weniger Orderarten als bei einem klassischen Depot. Diese Tatsache haben wir bei der Bewertung von Plus500 selbstverständlich berücksichtigt. Mit den Limit-Orders Stop-Limit, Stop-Loss, Garantierter Stop und Trailing-Stop deckt dieser Broker alle wesentlichen Trading-Situationen ab. Mithilfe von verschiedenen Entry-Orders können bestimmte Trading-Strategien besser umgesetzt werden, nicht jeder Trader wird und will diese Möglichkeiten allerdings nutzen

Demokonto und Trading: wie war die Erfahrung bei Plus500?

In dieser wichtigen Testkategorie waren die Erfahrungen bei Plus500 überraschend gut. Für die gute Trading-Umgebung haben unsere Tester 8 von 10 Punkten vergeben.

8/10 Punkten

Zusatzangebote & Aktionen: Keine sinnvollen Zusatzangebote

  • keine Angebote für Vieltrader
  • Anmeldebonus, der Mindestumsätze erfordert
  • keine Wechselprämie

Zusatz- und Aktionsangebote von Plus500: was wurde bewertet?

Zusatzangebote für Bestandskunden und Aktionen für Neukunden sind ein wichtiges Werbemittel für Online-Broker. Nicht in jedem Fall sind die Zusatz- und Aktionsangebote aber auch wirklich attraktiv und sinnvoll. Auch bei Plus500 wurden Bonus-Angebote, Vieltrader-Programme und Wechselprämien bewertet.

Keine Angebote für alte Kunden, neue Kunden sollen möglichst viel Umsatz machen

Dieser Online-Broker bietet seinen Bestandskunden keine Treue- oder Aktionsprogramme. Auch eine richtige Wechselprämie gibt es nicht. Neue Kunden können allerdings versuchen, sich einen„GRATIS-Anmeldebonus“ zu sichern. Diese ist erst auszahlbar, nachdem eine große Menge sogenannter TradingPoints (für getätigte Trades) gesammelt wurde. Nach drei Monaten verfällt der Bonus automatisch, falls die Bedingungen nicht erfüllt wurden. Die Zusatzangebote von Plus500 sind insgesamt wenig attraktiv und rein auf die Werbung von Neukunden ausgerichtet. Solche umsatzorientierten Bonusmodelle finden sich in der Regel bei Online-Casinos, nicht aber bei Brokern oder Banken.

Zusatzangebote: welche Erfahrungen waren bei Plus500 besonders relevant?

Die Mischung aus fehlenden Zusatzangeboten und umsatzgetriebenem Bonusmodell wurde Plus500 zum Verhängnis. Im Test wurden diese Erfahrungen mit 1 von 10 Punkten bewertet.

1/10 Punkten

Rechtliches & Regulierung: CySEC-regulierter Anbieter mit irreführenden Inhalten

  • reguliert durch CySEC (Zypern), Zulassung durch FCA (Großbritannien)
  • irreführende und teilweise sehr schwer verständliche Inhalte
  • es könnte Probleme in Sachen Datenschutz geben

Rechtliches und Regulierung im Test: was wurde bei Plus500 überprüft?

Kunden fürchten sich bei Online-Brokern, gerade bei ausländischen Anbietern, vor unseriösen Angeboten. Als Privatanleger ist es nämlich gar nicht so einfach einzuschätzen, ob ein Anbieter ordnungsgemäß reguliert ist und die AGB aussagekräftig sind. Deswegen haben wir auch bei Plus500 geprüft, welche Regulierungsbehörde zuständig ist. Ein wichtiges Kriterium war auch, ob der Online-Broker bei den rechtlich relevanten Texten und Vertragsinhalten verständliches Deutsch spricht.

Wie ist dieser Online-Broker reguliert und sollte man dort ein Depot eröffnen?

Für die Kontrolle und Regulierung von Plus500 ist die CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) zuständig. Diese Regulierungsbehörde ist unter Experten nicht für ihr hartes Durchgreifen und ihre entschlossene Finanzmarktaufsicht bekannt. Die Erfahrungen bei der Regulierung sind allerdings nicht komplett negativ, denn Plus500 hat immerhin auch eine Zulassung der britischen FCA (Financial Conduct Authority).

Die Konditionen und Vertragsbedingungen von Plus500 sind – unserer Erfahrung nach – leider nicht optimal. Einige Bestimmungen und Infos auf der Webseite führen statt zu einem informativen PDF oder zu den AGB einfach nur zur Startseite von Plus500.com. Rechtlich einwandfreie und unmissverständliche Inhalte sehen anders aus, die allermeisten Banken und Online-Broker machen in diesem sensiblen Bereich einen viel besseren Eindruck. Das müssen sie auch, es geht schließlich um Geld. Die Texte sind nur zum Teil auf Deutsch abrufbar und wurden, falls überhaupt, nur zum Teil von deutschsprachigen Experten geschrieben. Der Standard der juristischen Texte entspricht beispielsweise in Fragen des Datenschutzes nicht gängigen EU-Normen.

Welchen Eindruck haben Regulierung, AGB und Verträge bei Plus500 hinterlassen?

Bei diesen entscheidenden Testkriterien hat Plus500 einen enttäuschenden Eindruck hinterlassen. Mehr als 3 von 10 Punkte waren im Test nicht drin.

3/10 Punkten
Jetzt Plus500 Aktiendepot eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Ist Plus500 ein empfehlenswerter Online-Broker?

NEIN, Plus500 konnte im Test nicht überzeugen. Daran konnte auch das moderne Angebot fürs Mobile Trading nichts ändern. Wichtige Informationen zu Kontotypen, Kosten, Preisgestaltung und Vertragsbedingungen sind schlecht oder gar nicht auffindbar. Darüber hinaus gibt es keinen nennenswerten Kundenservice und kaum Kontaktdaten. Telefonisch oder per Live-Chat ist Plus500 zum Beispiel gar nicht erreichbar. Einsteiger in die Welt des CFD- und FX-Trading finden auf Plus500.com kaum verwertbare Informationen.

Zum Angebot von Plus500

Rating

Bewertung
Kosten1,5Genügend
Sicherheit1Genügend
Trading4Gut
Zusatzangebot0,5Ungenügend
Unsere Bewertung
Author
Brokervergleich.com
Datum
2016-02-09
Review
Plus500 Test
Sternenvergabe
4