Brokervergleich.com

Pepperstone Erfahrungen im Broker Test 2021

AnbietertypBroker
KostenSpreads Kommission
Mindesteinlage200 €
Zu Pepperstone

Bei Pepperstone handelt es sich um einen international tätigen Forex– und CFD-Broker. Das 2010 gegründete Unternehmen hat seine Hauptsitz im australischen Melbourne, daneben aber auch weltweite Niederlassungen unter anderem in Deutschland. Kunden machen ihre Pepperstone Erfahrungen unter dem Schutz der ASIC, der FCA, der BaFin und anderen reputablen Aufsichtsbehörden. Der ECN-Broker hat einen deutlichen Schwerpunkt auf dem Forex-Handel, bietet jedoch auch Kryptowährungen, CFDs, Edelmetalle und Rohstoffe an. Im Pepperstone Test punktet der Broker mit niedrigen Spreads und der sofortigen Ausführung der Orders ohne Zeitverzögerung. Zwei Handelskontotypen wenden sich mit ihrer Gebührenstruktur an weniger aktive bzw. sehr aktive Trader. Pepperstone ist ein Angebot der Aslan-Gruppe, einem Finanzdienstleister mit mehr als 15 Jahre Erfahrung.

Unsere Erfahrungen: wie hat Pepperstone im Test abgeschnitten?

Kontomodelle & Kosten: 10/10

Handelsangebot: 10/10

Kundenbetreuung & Beratung: 9/10

Risikohinweise & Einlagensicherung: 9/10

Wissensvermittlung & Webinare: 9/10

Nutzererlebnis & Usability: 8/10

Mobile Trading & Apps: 9/10

Demokonto & Trading: 10/10

Zusatzangebote & Aktionen: 8/10

Rechtliches & Regulierung: 10/10

Gesamtnote 1,3

Pro

  • Vielfache Regulierung unter anderem durch die BaFin
  • Demokonto verfügbar
  • MetaTrader 4 und 5, mobile Apps
  • Enge Spreads ab 0,1 Pips
  • ECN Broker
Zu Pepperstone

Contra

  • Wenige Zahlungsmethoden

Kontomodelle & Kosten: Transparentes Brokerage-Angebot

  • Zwei Trading-Konten, ein Demokonto
  • ECN-Konten mit nachvollziehbaren Konditionen
  • transparente Gebührenstruktur

Konten, Kosten & Co.: welche Kriterien wurden bei Pepperstone bewertet?

Dass Finanzdienstleister, also auch Broker, unterschiedliche Handelskonten anbieten, kann durchaus sinnvoll sein. Mit gestuften Kontomodellen sprechen Banken und Broker unterschiedliche Zielgruppen an. Im Pepperstone Test soll unter anderem geprüft werden, ob die Kontenstruktur dieses Ziel erreicht – außerdem wurden getestet die Höhe der Mindesteinzahlung, allgemeine Preisgestaltung und die Nachvollziehbarkeit der Kosten.

Das Standardkonto im Pepperstone Test

Das Standardkonto von Pepperstone eröffnen Trader mit einer Mindesteinlage von 200 EUR oder USD. Die Vergütung für den Broker erfolgt in Form von Spreads,  das Konto legt den Marktspread und eine Spreadanpassung von mindestens plus einem Pip zugrunde, abhängig von Produkt und Volatilität, und zwar für FX, Metalle, Indizes, Krypto, Aktien und Rohstoffe. Zusätzliche Kommissionen fallen nicht an. Im Standardkonto agiert Pepperstone also als Market Maker.

Das Razor-Konto von Pepperstone im Test

Hier handelt es sich um ein ECN-Konto, dessen Konditionen vor allem aktiven Tradern mit bereits recht hohem Volumen entgegen kommen. Die Spreads beginnen bereits bei 0,0 Pips, ergänzt um Kommissionen in Höhe von 7 AUD oder dem Gegenwert, Gebühr und Spread sind den tabellarischen Auflistungen der handelbaren Werte zu entnehmen.

Wie transparent sind die Kosten und Konditionen bei Pepperstone?

Die Kontoführung ist bei Pepperstone grundsätzlich kostenlos, auch die Mindesteinzahlung liegt noch im niedrigen Bereich. Zugunsten des Brokers fällt auch der Verzicht auf eine Inaktivitätsgebühr aus, ebenso wie das Fehlen von Ein- und Auszahlungsgebühren. Die anfallenden Kosten lassen sich in einer leicht auffindbaren Datei – auf Deutsch – nachlesen, weitere Informationen bietet die gut sortierte FAQ.

Wie waren die Erfahrungen mit Pepperstone bei Konten und Kosten?

Die Pepperstone Erfahrungen fallen rundum positiv aus. Dafür gab es von unseren Testern 10 von 10 Punkte.

Pepperstone Kosten

10/10 Punkten

Handelsangebot: Umfangreiches Portfolio bei Pepperstone

  • Über 60 Forexpaare
  • CFDs auf die wichtigsten Anlageklassen
  • Krypto-CFDs

Zusammensetzung des Portfolios: worauf haben wir geachtet?

Eine hinreichend gut aufgestelltes Handelsangebot dürfen sich Trader von dem Broker ihrer Wahl wünschen. Dabei sollte das Portfolio Basiswerte bieten, die Einsteigern erste Strategien ermöglichen. Doch auch anspruchsvollere Assets für erfahrene Trader dürfen nicht zu kurz kommen, damit sich Händler mit genügend Erfahrung auch herausfordernden Strategien widmen können. Die Anzahl der Basiswerte und der Anlageklassen spielt daher im Pepperstone Test eine wichtige Rolle.

Handelbare Werte: Was bietet Pepperstone seinen Tradern?

Ein Fokus liegt, wie die Pepperstone Erfahrungen zeigen, auf dem Forex-Trading. Hier bietet der australische Broker über 60 Märkte an, neben den Forex Majors und Minors auch interessante exotische Währungen wie türkische Lira oder ungarische Forint. Auch das Aktien-Portfolio kann sich sehen lassen. Handelbar sind Aktien-CFDs auf rund 600 US-Titel, britische und deutsche Aktien kommen ebenfalls nicht zu kurz. Australien, die Heimat von Pepperstone, ist auch hier gut repräsentiert.

Sehen lassen können sich auch rund 10 Kryptowährungen, obendrein können Trader auch auf die Kursentwicklung von Krypto-Baskets zu 10, 20 oder 30 Werten spekulieren. Metalle, Energien und Agrarrohstoffe, dazu Indizes, werden ebenfalls angeboten. Pepperstone bietet seinen Kunden also ein Handelsangebot, das groß und vielseitig genug ist, auch anspruchsvolle Trader zufrieden zu stellen.

Wie waren die Erfahrungen mit Pepperstone bei den handelbaren Werten?

Das Portfolio des Brokers ist in seiner Zusammensetzung, aber auch im Umfang mehr als angemessen und kann verschiedene Zielgruppen unter den Tradern ansprechen. Dafür gibt es die volle Punktzahl mit 10 von 10 Punkten.

10/10 Punkten

Kundenbetreuung & Beratung: Gute Kundenbetreuung

  • Telefonische Erreichbarkeit 24/5
  • Deutsche Festnetznummer
  • Betreuung über Düsseldorfer Niederlassung

Betreuung und Beratung beim Broker: wie wurde Pepperstone getestet?

Die Betreuung der Kunden ist ein vergleichsweise guter Indikator dafür, wie sehr einem Broker die Kunden am Herzen liegen. Denn nicht nur Anfänger, auch erfahrene Trader benötigen gelegentlich die Unterstützung eines kompetenten und gut erreichbaren Supports. Nicht nur ist ein kostenloser, rascher Kontakt wichtig, sondern auch die Abdeckung der globalen Handelszeiten. Auf welchen Wegen können Trader Pepperstone kontaktieren – und sind die Kontaktangaben leicht aufzufinden?

Passt die zeitliche Erreichbarkeit zu den angebotenen Märkten?

Der deutschsprachige Kundensupport der Düsseldorfer Niederlassung von Pepperstone ist von Montag bis Freitag durchgängig erreichbar. Damit kommt der erfahrene internationale Broker seinen Kunden entgegen und deckt die globalen Handelszeiten ab. Vor allem Trader, die erst nach Feierabend dazu kommen, sich dem Handel zu widmen, werden die 24/5 Erreichbarkeit schätzen. Der Support kann telefonisch, per E-Mail als auch mit dem Kontakt-Formular erreicht werden. Die Kontaktdaten sind in der Fußzeile der Website auf Anhieb auffindbar.

Welche Erfahrung machten wir im Test bei Betreuung und Beratung?

Die Betreuung und Bürozeiten sind sehr zufriedenstellend, lediglich das Fehlen eines Chat-Moduls verwundert. Dafür gab es im Test 9 von 10 Punkten.

Pepperstone Kontakt

9/10 Punkten

Risikohinweise & Einlagensicherung: Ausreichende Risikohinweise

  • Deutliche Risikohinweise
  • ordnungsgemäße Verwahrung der Kundeneinlagen
  • BaFin-regulierte Einlagensicherung

Risiko & Co.: wie kamen die Pepperstone Testergebnisse zustande?

Im Pepperstone Test zum Schutz der Einlagen und den gesetzlich vorgeschriebenen Risikohinweise zählen nur die Fakten. Können Kunden auf der Website realistische Eindrücke zu Risiko und Anlagenschutz finden?

Wie steht es bei Pepperstone um Risikohinweise, Kontentrennung und Einlagensicherung?

Mit seinen Risikohinweisen entspricht Pepperstone den international verbindlichen gesetzlichen Vorgaben. Da ein Forexbroker keine Banklizenz hat, darf er keine Kundeneinlagen entgegennehmen. Die Gelder der Trader werden dementsprechend in segregierten Konten bei seriösen Banken verwahrt. Ausgehend von dieser vorschriftsmäßigen Kontentrennung greift die Einlagensicherung – im Fall der deutschen Niederlassung von Pepperstone ist dies die EdW, die Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen. Sämtliche Informationen können Trader dem Impressum entnehmen, das in der Fußzeile der Website verlinkt ist.

Wie ist der Pepperstone Test bei Risiken und Einlagensicherung ausgefallen?

Mit seinen deutlichen Hinweisen auf die Handelsrisiken und die ordnungsgemäße deutsche Einlagensicherung verdient der Broker die solide Bewertung mit: 9 von 10 Punkte.

9/10 Punkten

Wissensvermittlung & Information: Gut sortierter Wissensbereich

  • Auf Einsteiger ausgerichteter Bildungsbereich
  • Informative Texte zu grundlegenden Themen
  • Keine Online-Kurse, Videos oder Webinare

Wissensvermittlung: worauf wurde bei Pepperstone geachtet?

Im Pepperstone Test wurden die Struktur und Qualität des Bildungsbereichs bei dem australischen Broker geprüft. Hier galt der Blick den medialen Formaten und dem Inhalt. Denn ein Broker, der seinen Kunden entgegenkommt, unternimmt in der Regel Bemühungen, sie theoretisch und praktisch auf den Einstieg in den Handel vorzubereiten. Ist Pepperstone hinsichtlich der Testergebnisse bei „Webinare & Wissensvermittlung“ unter den besten Brokern?

Wie ist der Wissensbereich bei Pepperstone gestaltet?

Der Bildungsbereich des Brokers verzichtet bislang auf Videos oder Webinare, statt dessen konzentriert sich die Wissensvermittlung auf Texte, durch Abbildungen illustriert. Hier kommen dann allerdings alle wichtigen Themen zur Sprache: Forex-Handel, Risikomanagement und Finanzgrundlagen werden ebenso erklärt wie die wichtigsten Begriffe, die Technische Analyse und deren Komponenten. Wer sich die Mühe macht, die Social Media Präsenz des Brokers aufzusuchen, findet dazu ergänzend im YouTube Kanal von Pepperstone Videos, die Marktanalysen, die Funktionen der Handelsplattform und relevante Aspekte des Tradings behandeln.

Wissensvermittlung und Webinare: wie war die Erfahrung mit Pepperstone?

Der Bildungsbereich des Brokers, zusammen mit den Video-Inhalten auf YouTube, sorgt für rundum zufriedenstellende Pepperstone Bewertungen mit 9 von 10 Punkten.

Pepperstone Bildung

9/10 Punkten

Nutzererlebnis & Usability: Deutschsprachige Webseite

  • moderne, fehlerfreie und strukturierte Internetpräsenz
  • vollständige Übersetzung aller relevanten Informationen
  • klare Menüführung

Hier geht es um die ersten Erfahrungen mit Pepperstone – dem Eindruck der Website

Die Website des Brokers als erster Kundenkontaktpunkt ist von hoher Bedeutung: Ist sie übersichtlich, optisch ansprechend und vollständig übersetzt? Funktioniert die eingebettete Suche? Kann der Broker auf vertrauensbildende Auszeichnungen verweisen? Ist die Menüführung intuitiv, so dass Besucher reibungslos gewünschte Inhalte finden?

Welche Pepperstone Bewertungen ergeben sich aus dem Test?

Die Internetpräsenz von Pepperstone hinterlässt im Brokertest einen auf den ersten Blick überzeugenden Eindruck. Die aufgeräumt wirkende, helle Seite bietet dem Leser die wichtigsten Informationen gleich zu Beginn im Überblick an. Die Menüführung kann als intuitiv und komfortabel bezeichnet werden, und auch die Risikohinweise sowie Schaltflächen für Registrierung und Login sind gut sichtbar oben auf der Seite angebracht.

Rechtliche Angaben und Kontaktinformationen finden sich vorbildlicherweise in der Fußzeile – der Broker kommt dem Informationsbedürfnis seiner Trader also voll und ganz entgegen. Dass die gesamte Seite in ausgezeichnetes Deutsch übertragen wurde, ganz offensichtlich durch qualifizierte Übersetzer, verstärkt den Eindruck von Seriosität, ebenso wie die leicht auffindbare Verlinkung zu der Liste der bereits erhaltenen Auszeichnungen.

Pepperstone Test zu Nutzererlebnis & Usability: Wie fällt die Bewertung aus?

Mit der Vollständigkeit der Inhalte und der sprachlich und grafisch überzeugenden Form bringt Pepperstone einen gelungenen ersten Eindruck zustande – bei der weiteren Lektüre erweist sich die Webseite als strukturiert, informativ und optisch ansprechend. Dafür gab es 9 von 10 Punkte.

9/10 Punkten

Mobile Trading & Apps: Pepperstone setzt auf Bewährtes

  • Apps für iOS und Android
  • keine Apps für Blackberrys
  • Responsive Website

Apps und Mobile Trading – auf diese Kriterien wurde getestet:

Mobiler Zugriff auf Website und Handelsplattform ist eher die Regel als die Ausnahme. Kommt die Website von Pepperstone diesen Anforderungen entgegen? Wird sie auf Smartphones und Tablets problemlos und responsiv dargestellt? Stellt der Broker seinen Kunden Apps für mobile Endgeräte zur Verfügung? Wie weit hat Pepperstone den veränderten Kundenwünschen hinsichtlich des mobilen Tradings Rechnung getragen? Denn immer mehr Trader möchten jederzeit und wo auch immer sie sind auf ihr Handelskonto zugreifen können.

Wie mobil ist das Angebot bei Pepperstone? Gibt es moderne, funktionale Apps?

Wie sich im Pepperstone Test zeigt, ist der Broker in der Welt des mobilen Tradings angekommen Einerseits ist die responsive Website auf Tablets und Smartphones gut dargestellt, so dass Besucher eine Einschränkungen hinnehmen müssen. Andererseits stimmt auch das Angebot der Apps, die für iOS- und Android-kompatible Endgeräte kostenlos zum Download stehen. Daneben lässt sich der Webtrader des Brokers natürlich auch auf größeren Mobilgeräten öffnen.

Was ergab der Test von Pepperstone hinsichtlich Apps und Mobile Trading?

In dieser Kategorie fallen die Pepperstone Erfahrungen gut aus – leichte Abzüge machen unsere Tester dafür, dass keine Windows Mobile oder Blackberry App verfügbar ist, damit fällt Pepperstone jedoch nicht aus dem Rahmen. Insgesamt gab es 9 von 10 Punkte.

Pepperstone App

9/10 Punkten

Demokonto & Trading: Professionelle Handelssoftware auch zum Testen

  • Demokonto wird angeboten
  • zahlreiche Orderarten und Orderzusätze
  • populäre externe Software in zwei verschiedenen Versionen

Demokonto & Trading – das wollten wir über Pepperstone wissen:

Bietet Pepperstone ein Demokonto an? Kann man die tatsächlich angebotene Software damit testen? Mit dem Demokonto können Nutzer nicht nur erste praktische Erfahrungen sammeln, sondern auch die eigene Risikoneigung und den Service des Brokers kennenlernen. Hier sollte sich die angebotene Handelsplattform auch hinsichtlich der Orderarten und Orderzusätze testen lassen. Da die Software maßgeblich zum späteren Trading-Erfolg beiträgt, liegt die Messlatte in dieser Kategorie sehr hoch.

Welchen Eindruck erhalten Nutzer von der Handelsumgebung bei Pepperstone?

Das Trading bei Pepperstone können interessierte Nutzer zunächst mithilfe des unverbindlichen, kostenfreien Demokontos testen. Die Einrichtung der Demo ist mit nur wenigen Angaben rasch abgeschlossen und erlaubt realistische Handelserlebnisse, jedoch risikolos mit virtuellem Kapital.

Der Echtgeldhandel erfolgt über die bekannte und bewährte Software MetaTrader4 und MetaTrader5 von MetaQuotes. Die Handelsplattformen sind hinsichtlich der Orderarten ausgesprochen gut ausgestattet, vor allem der MT5 punktet mit zahlreichen Orderarten. Neben der Marktausführung sind Limit Buy, Limit Sell, Stop Buy, Stop Limit, Stop Loss, Stop Sell, Take Profit und Trailing Stops möglich, daneben Orderzusätze wie OCO und OCA. Trader mit Vorerfahrung werden den MetaTrader bereits kennen und den Funktionsumfang, die hohe Anpassbarkeit und Schnelligkeit schätzen. Auch die Erstellung eigener Expert Advisors für automatisiertes Trading ist möglich und kommt besonders Inhabern des Razor-Kontos entgegen, die Scalping Strategien umsetzen möchten. Besonders gut fällt die Pepperstone Bewertung auch dafür aus, dass der Broker nicht nur den MetaTrader 4 anbietet, sondern auch die neuere Version mit leicht veränderter und dadurch noch leistungsstärkerer Software-Architektur.

Demokonto und Trading: zu welchem Ergebnis kommt der Pepperstone Test?

Mit der angebotenen Software und der Möglichkeit, das Trading im Demokonto zu testen, erweist sich Pepperstone als technologisch fortschrittlich und seriös. Dafür gibt es im Test die volle Punktzahl von 10 von 10 Punkte.

10/10 Punkten

Rechtliches & Regulierung: Solide Regulierung durch die BaFin

  • BaFin-registrierter Finanzdienstleister mit regulierter deutscher Niederlassung
  • rechtlich relevante Dokumente sind vollständig und fehlerlos übersetzt

Rechtliches & Regulierung bei Pepperstone: das waren die Testkriterien!

Punkten kann der Broker im Pepperstone Test unter anderem damit, dass alle rechtlich wichtigen Dokumente ins Deutsche übersetzt und leicht auffindbar sind. Dazu gehören die AGB, aber auch sonstige Konditionen, Vorvertrags- und Vertragsunterlagen. Dank der im Handelsregister eingetragenen echten Niederlassung in Düsseldorf genießen Trader bei Pepperstone also dieselben Sicherheiten wie bei einem deutschen Anbieter.

BaFin-regulierte GmbH

Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Australien – doch der gut aufgestellte Broker Pepperstone  unterhält verschiedene internationale Büros, unter anderem in Deutschland. Hier haben Kunden in der Pepperstone GmbH in Düsseldorf einen durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) regulierten Partner, der nicht nur als grenzüberschreitender Broker registriert, sondern als echtes deutsches Büro lizenziert und reguliert ist. In diesem Fall kann das Unternehmen seine Verantwortung also nicht an die australische Zentrale weiterleiten.

Pluspunkte gibt es auch für die transparente Angabe aller Daten im Impressum. Neben der Unternehmensadresse finden interessierte Leser hier die Ust-ID-Nummer und die Steueridentifikationsnummer, die BaFin-Nummer und den Eintrag beim Amtsgericht Düsseldorf. Auch die Namen der Geschäftsführung sind dem Impressum zu entnehmen. Für die Vollständigkeit und Korrektheit der Informationen und die fehlerlose, ansprechende Übersetzung gibt es insgesamt Punkte.

Welchen Eindruck machten Regulierung und Verträge bei Pepperstone?

Die Pepperstone Bewertung in dieser Testkategorie kann mit einer Bestnote schließen, denn mit seinem deutschen Büro bietet der Broker seinen Kunden dieselbe Handelsumgebung wie ein deutscher Finanzdienstleister – dafür 10 von 10 Punkten.

10/10 Punkten
Jetzt Pepperstone Konto eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Wie fällt die abschließende Pepperstone Bewertung aus?

Auf der Grundlage unserer Testergebnisse ergibt sich eine überzeugende Gesamtnote und damit auch eine Empfehlung für diesen Broker. Der seit 2010 aktive australische Forex- und CFD-Broker geht mit seiner vollständig übersetzten Website und einer Niederlassung in Düsseldorf nun mehr denn je auf deutsche Trader ein. Gute Bewertungen gibt es nicht nur für die transparenten, nachvollziehbaren Konditionen der Handelskonten, sondern auch für den problemlos erreichbaren Kundendienst und die Handelssicherheit auf der Basis der BaFin-Regulierung.

Zum Angebot von Pepperstone

Rating

Bewertung
Kosten5/5Sehr gut
Sicherheit5/5Sehr gut
Trading5/5Sehr gut
Zusatzangebot5/5Sehr gut