Brokervergleich.com

Ayondo Test: kundenfreundlicher Broker ohne Nachschusspflicht

ayondo Depotvergleich Test
KostenSpreads
DemokontoJa
Mindesteinlageab 0 €
Zum Testsieger eToro (CFD Service - 65% verlieren Geld)

Ayondo Test 2018 – Erfahrungen mit CFDs & Social Trading

Für das Angebot auf ayondo.com sind zwei Unternehmen verantwortlich: ayondo markets Limited in London (für Trades und Orderausführungen, Großbritannien) und die ayondo GmbH (für Social Trading Dienstleistungen, Deutschland). Die von ayondo angebotene Produktpalette ist sehr überschaubar, denn alles beschränkt sich auf Differenzkontrakte (CFDs). Ayondo wurde 2009 gegründet, der deutsche Markt war für das Unternehmen dabei von Anfang sehr wichtig.

Die besten Social Trading Alternativen
RangAnbieterRegulierungFinanz­produkteMin. Einsatz EUR/USDKonto abTestberichtZum Anbieter
CySEC, FCA, ASICCFD, Forex25,00 €200 €eToro
Erfahrungen
Zum Anbieter
CySECCFD, Forex5,00 €250 €Tradeo
Erfahrungen
Zum Anbieter
CySECCFD, Forex5,00 €50,00 €Zulutrade
Erfahrungen
Zum Anbieter

Die Nutzung von ayondo.com ist laut ayondo „die moderne Art Geld anzulegen“ – stimmt das?

Ja, dies hat sich im Test durchaus bestätigt, denn Social Trading ist tatsächlich ein neuer Trend. Ob es sich bei ayondo tatsächlich um Geldanlage handelt ist allerdings etwas fraglich, denn alles basiert bei diesem Anbieter auf dem riskanten Finanzinstrument CFD (Differenzkontrakt). Unserer Einschätzung nach ist es eher „die moderne Art zu spekulieren“.

Ayondo markets verspricht „innovative Tools“ und „Mobilität“ – wie ist das einzuordnen?

Diese Behauptungen konnten wir im großen Depot-Test von Brokervergleich.com nicht verifizieren. In den für diese Themen relevanten Testkategorien – „Trading“ und „Mobile Trading“ – hat ayondo jeweils nur eine unterdurchschnittliche Punktzahl bekommen.

Laut dem Social Trading-Anbieter wird ein „erstklassiger Kundenservice“ geboten – hat sich dies im Test bestätigt?

In der wichtigen Testkategorie „Kundenbetreuung“ reichte es nur zu einer unterdurchschnittlichen Betreuung. Von einem wirklich erstklassigen und rund um die Uhr erreichbaren Kundenservice – wie er bei Direktbanken und großen Online-Brokern üblich ist – ist ayondo also noch einiges entfernt.

Ayondo steht unter dem Motto „Empowering You“ – was ist damit gemeint?

Damit ist wohl gemeint, dass deutsche Privatanleger bei ayondo aktiver werden können, als sie das normalerweise bei der Geldanlage sind. Ein wichtiger Baustein ist dafür laut ayondo die Trading-Software Tradehub®, die auf ayondo.com zum Einsatz. Diese wird mit „Unser Ziel: Empower you!“ beworben.

Pro

  • Sichere Webseite
  • Ansprechende Nutzer-Erfahrungen auf der Webseite
  • Solide und durchaus sinnvolle Zusatzangebote und Aktionsangebote
  • Solide FCA-regulierter Broker
Zum Testsieger eToro (CFD Service - 65% verlieren Geld)

Contra

  • Deutliches Verbesserungspotential bei Konten und Konditionen
  • Schlecht erreichbare Kundenbetreuung
  • Das Thema „Risiko“ sollte besser behandelt werden
  • Leicht unterdurchschnittlicher Wissensbereich
  • Keine guten Voraussetzungen für das Mobile Trading
  • Eher schwache Trading-Umgebung

Kontomodelle & Kosten: Deutliches Verbesserungspotential bei Konten und Konditionen

  • rund um die Kontotypen wird nicht realistisch informiert
  • Transparenz bei Kosten und Konditionen ist nicht gegeben
  • der Anbieter verzichtet auf eine Mindesteinlage

Ayondo: diese Erfahrungen haben wir bei Konten und Kosten bewertet

Auch sehr spezielle Brokerage-Angebote mussten sich bei „Kontomodelle & Kosten“ wichtigen Testfragen stellen. Banken und Broker konkurrieren schließlich direkt miteinander. Erfahrungen wurden anhand von folgenden Testfragen gesammelt: Welche Kundenzielgruppen möchte der Broker ansprechen? Gelingt dies auch? Wie ist die Mindesteinlage dimensioniert? Sind die Konditionen transparent und ist die Preisgestaltung verständlich?

ayondo-übersicht-kontomodelle

Das Konto von ayondo im Test

Der Social-Trading-Anbieter hat nur einen Kontotyp für Privatkunden. Man kann als Nutzer allerdings zwischen zwei Varianten wählen: Social Trading-Account und CFD-Konto ohne Social Trading, in beiden Fällen wird allerdings mit CFDs gehandelt. Laut ayondo sind die Konto-Varianten für alle Typen von Anlegern geeignet. Dies stimmt nicht, weil die bei ayondo handelbaren Märkten und Finanzinstrumente sowohl riskant als auch komplex sind. Die Hürden für den Einstieg werden durch den Verzicht auf eine Mindesteinlage niedrig gehalten. Die Vergütung für ayondo erfolgt in Form von Spreads. Auch die signalgebenden Trader erhalten Ihre Vergütung (in Form einer Kommission) direkt aus dem Spread, die Abrechnung erfolgt monatlich. Beim CFD-Trading agiert ayondo als Market Maker, ein Interessenkonflikt besteht potentiell also immer. Im Konto kommt Tradehub als Handelssoftware zum Einsatz.

Wie transparent sind die Kosten bei ayondo?

Jeder Account bei ayondo ist stets kostenfrei. Dies ist auch kaum überraschend, denn es ist ja weder ein Trading-Konto noch ein echtes Depot für Wertpapiere. Grundsätzlich sind Anbieter von Social Trading mit Banken und Brokern kaum vergleichbar. Am ehesten vergleichbar sind sie noch mit Vermittlern und Finanzdienstleistern. Anfangs machen die Kosten und Konditionen beim Social-Trading-Anbieter einen einfachen und transparenten Eindruck. Je genauer im Test allerdings hingeschaut wurde, desto mehr offenbarte sich: Transparenz herrscht nur an der Oberfläche. Auch nach dem Das Preis-/Leistungsverzeichnis musste im Test zu lange gesucht werden. Andere deutsche Fachportale und Fachmagazine haben sich noch nicht ernsthaft mit den Kosten und Konditionen von ayondo beschäftigt. Es gibt also bislang, außer im großen Depot-Test von Brokervergleich.com, keine verlässlichen Ergebnisse.

Das XYZ-Konto im Check: Basiswerte, FX-Paare, Lotgrößen, Hebel

Basiswerte (Underlyings)> 1.200
FX-Währungspaare> 30
Lotgrößekeine Angaben
Hebelbis 1:100
KostenSpreads, ggf. CFD-Finanzierungskosten

Hier erfahren Sie wie ayondo bei den Kosten im Vergleich mit anderen Anbietern abschneidet!

Konten, Kosten und Konditionen: welche Erfahrung macht man bei ayondo?

Das Ergebnis in dieser wichtigen – und entsprechend stärker gewichteten – Testkategorie war nicht allzu gut. Ayondo erreichte 5 von 10 Punkten.

Kundenbetreuung & Beratung: Schlecht erreichbare Kundenbetreuung

  • die zeitliche Erreichbarkeit passt nicht zu den handelbaren Märkten
  • kein Live-Chat, kein Rückruf-Service, keine Präsenz in den sozialen Medien
  • die Mitarbeiter sind per E-Mail und Telefon zu normalen Bürozeiten erreichbar

Welche Fragen wurden dem Broker ayondo zu „Kundenbetreuung & Beratung“ gestellt?

Wie zahlreich sind die Kontaktmöglichkeiten des Brokers? Sind die entsprechenden Kontaktdaten auch gut zu finden? Bietet das Unternehmen überhaupt Kundenbetreuung in deutscher Sprache? Gibt es vielleicht sogar besondere Zusatzangebote (z.B, Live-Chat, Rückruf-Service)? Banken, Broker und innovative Angebote wie ayondo stehen in einem harten Wettbewerb. Es geht um viele Kunden und um viel Geld, viele Anbieter unterscheiden sich aber – wenn überhaupt – nur in Details. Oft machen deswegen die Erfahrungen bei der Kundenbetreuung den Unterschied.

ayondo-übersicht-kontaktdaten

Entspricht die zeitliche Erreichbarkeit den handelbaren Märkten und Produkten?

Die Mitarbeiter von ayondo sind über Telefon und E-Mail sowie per Post erreichbar. Innovative, praktische und zeitgemäße Angebote wie einen Live-Chat, einen Twitter-Feed oder einen Rückruf-Service sucht man leider vergeblich. Die Kundenbetreuung von ayondo ist Werktags zwischen 9:00 und 18:00 Uhr, also zu normalen Bürozeiten, erreichbar. Dies entspricht ganz und gar nicht den handelbaren Märkten und den angebotenen Finanzinstrumenten. Auch im direkten Vergleich mit Banken und Brokern konnte ayondo damit vergleichsweise nicht punkten. Im Jahre 2013 hat ayondo überraschenderweise den World of Trading Broker Award für den „Besten Service in Deutschland“ erhalten. Wie diese positiven Erfahrungen zustande gekommen sind, erschließt sich uns nicht ganz, sie wurden allerdings bei der Bewertung berücksichtigt.

Betreuung und Beratung bei ayondo: wie viele Punkte gab es im Test?

In dieser wichtigen Testkategorie gab es schlussendlich nur 4 von 10 Punkte.

Risikohinweise & Einlagensicherung: Das Thema „Risiko“ sollte besser behandelt werden

  • die Einlagensicherung könnte für einige Trader zu niedrig sein
  • die Risikohinweise entsprechen den Vorgaben, sollten aufgrund des Social Trading aber umfangreicher sein
  • die Kontentrennung ist gewährleistet

Risikohinweise & Einlagensicherung: diese Testfragen wurden auch ayondo gestellt!

Hält sich der Anbieter an die gesetzlichen Vorgaben bei den Risikohinweisen? Werden Nutzer dazu interessant und neutral über den Zusammenhang zwischen Risiko und Rendite informiert? Welche Erfahrungen macht man als Kunde bei der Einlagensicherung? Wie war unser Eindruck zur segregierten (getrennten) Verwahrung der Kundeneinlagen? Das Gesamtresultat aus allen Fragen führte letztlich zu einem objektiven Testergebnis.

Wie wird auf ayondo.com mit den Risiken umgegangen?

Die Risikohinweise auf ayondo.com erfüllen die gesetzlichen Anforderungen. Der entsprechende Risikohinweis ist auf jeder einzelnen Webseite im unteren Bereich (Footer) zu finden. Ein Hinweis speziell zum Social Trading wurde im Test allerdings nicht entdeckt. Dies ist schade, denn die fehlende, eigene Marktbeobachtung beim Social Trading erhöht die Risiken spürbar. Andere Banken und Broker nutzen die Risikohinweise aktiv, quasi als sinnvolle Erweiterung des Wissensbereichs. Ayondo beschränkt sich dagegen auf die Absicherung des eigenen Risikos und verweist darauf, dass die Verantwortung für alle Fehlentscheidungen und Verluste bei den Signalgebern und den ihnen folgenden Tradern liegt. Ayondo.com ist eben nur ein Markplatz und bietet keine Beratung zur Geldanlage.

Da ayondo keine Bank ist, darf dieser Anbieter keine Kundeneinlagen annehmen. Die Gelder der Kunden werden deswegen bei echten Banken aufbewahrt, leider informiert ayondo nicht darüber, um welche Geldinstitute es sich handelt. Auf dieser Basis kann trotzdem eine Einlagensicherung greifen, denn die Konten sind getrennt. Ayondo beschränkt sich bei der Einlagensicherung auf das gesetzliche, britische Sicherheitsnetz FSCS. Damit sind bis zu 50.000 € pro Kunde geschützt. Für solvente Trader könnte dies unter Umständen eine zu geringe Summe sein. Eine zusätzliche privatwirtschaftliche Absicherung (z.B. durch Verbände oder Versicherungen) besteht für ayondo nicht.

Wie hat ayondo im Test von Risikohinweisen, Kontotrennung und Einlagensicherung abgeschnitten?

Der Anbieter hat im großen Depot-Test einen durchschnittlichen Eindruck hinterlassen. Dafür gab es im Test 5 von 10 Punkte.

Sicherheit & Verschlüsslung: Sichere Webseite

  • sowohl die Webseite als auch der Login-Bereich sind sicher
  • die ayondo-Webseite war offenbar auch schon früher sicher
  • Sicherheitshinweise und Gefahrenwarnungen gibt es nicht

Was wurde bei ayondo rund um „Sicherheit & Verschlüsslung“ getestet?

Direkt getestet wurden immer die Broker-Webseite und der besonders sensible Login-Bereich. Im Test kamen dafür zuverlässige Online-Tools zum Einsatz, mit denen die Verschlüsslung überprüft wurde. Pluspunkte konnte ein Anbieter wie ayondo sammeln, falls ein konsequentes Vorgehen beim Datenschutz und der Computer-Sicherheit erkennbar war. Dabei wurden auch Erfahrungen aus der Vergangenheit berücksichtigt, zum Beispiel aus positiven oder negativen Presseberichten. Extrapunkte gab es, wenn ein Broker seine Kunden mit Sicherheitstipps bei der Gefahrenabwehr unterstützte.

Wie sicher wirkt ayondo.com? War der Anbieter auch schon früher sicher?

Die ayondo-Webseite ist ein sicheres Online-Angebot, denn sowohl die Webseite als auch der Login-Bereich sind mit aktuellen und vertrauenswürdigen SSL-Zertifikaten abgesichert. Verifiziert wurde das mithilfe von verlässlichen Online-Tools. Auch in der Vergangenheit gehörte ayondo schon zu den sicheren Anbietern, denn die Recherche nach negativen Presseberichten (z.B. zu Daten-Pannen oder Hacker-Angriffen) blieb im großen Depot-Test von Brokervergleich.com ohne Ergebnis. Bei Sicherheitshinweisen, Gefahrenwarnungen und Benachrichtigungsservices hinterließ ayondo keinen hilfreichen Eindruck. Die Nutzer bekommen keine Sicherheitstipps und werden auch nicht zu eigenen Sicherheitsanstrengungen motiviert. Stattdessen gibt es auf ayondo.com immerhin eine gut verständliche Datenschutzerklärung, die natürlich nur einen geringfügigen Beitrag zur Sicherheit leisten kann.

Ayondo: wie waren die Erfahrungen bei der Sicherheit?

Die Erfahrungen im Test waren aufschlussreich und eher gut als schlecht. Deswegen bekam ayondo von unseren Testern 7 von 10 Punkte.

Wissensvermittlung & Webinare: Leicht unterdurchschnittlicher Wissensbereich

  • die Trading-Webinare (noch nicht getestet) sind auch in einem Archiv abrufbar
  • keine Seminare, keine E-Books, keine Schulungsvideos und zu viel Werbung
  • ansprechende Themenseiten und Handbücher

In der Kategorie „Wissen“ wurden bei ayondo folgende Eigenschaften bewertet

Wie intensiv bemüht sich dieser Anbieter um die Wissensvermittlung? Wie ansprechend ist dabei das Wissensangebot gestaltet? Werden von ayondo Webinare und Seminare geboten? Gibt es vielleicht sogar zusätzliche Lernmaterialien? Eine beliebte Anlaufstelle für Trading-Wissen und Trading-Erfahrungen ist immer auch die Webseite von Banken und Brokern. Deswegen haben wir auch bei ayondo im Test genau hingeschaut.

ayondo-webinare

Wie umfangreich ist der Wissensbereich auf ayondo.com?

Das wichtigste Element in der Wissensvermittlung von ayondo sind Webinare. Diese Webinare sind auch über ein Archiv abrufbar. Sie wurden im großen Depot-Test von Brokervergleich.com noch nicht praktisch getestet. Dieses Angebot wird durch thematische Webseiten und Handbücher zur Trading-Software ergänzt. FAQs, Schulungsvideos, Seminare, ein Glossar oder E-Books sind dagegen auf ayondo.com nicht abrufbar. Punktabzug gab es für die überbordende Werbung im ayondo-Wissensbereich (z.B. für das Partnerangebot „Sentiment-Trader“).

Wie war die Erfahrung mit Wissensvermittlung und Webinaren bei ayondo?

Die Erfahrungen im Wissensbereich auf ayondo.com waren interessant. Im Test gab es dafür 5 von 10 Punkte.

Nutzererlebnis & Usability: Ansprechende Nutzer-Erfahrungen auf der Webseite

  • Auszeichnungen bauen Vertrauen zu ayondo auf
  • eine Suchfunktion und ein besseres Menü wären hilfreich
  • eine sehr moderne, übersichtliche und optisch ansprechende Webseite

Ayondo stellte sich den gleichen Testfragen wie alle anderen Anbieter!

Welchen Eindruck macht die ayondo-Webseite aus der Perspektive der Zielgruppen, also aus Sicht von Interessenten und wechselwilligen Depotinhabern? Ist die Webseite modern, übersichtlich und optisch ansprechend? Gelingt es dem Social Broker über Testsiegel, echte Kundenmeinungen und andere vertrauensbildende Elemente auch tatsächlich Vertrauen beim Nutzer aufzubauen? Getestet wurden auf bei jedem Anbieter auch die Suchfunktion und die Fehlerfreiheit. Im großen Depot-Test von Brokervergleich.com wurde so der erste objektive Test von Usability und Nutzererlebnis durchgeführt.

Wie benutzerfreundlich ist ayondo.com tatsächlich?

Ayondo.com hinterließ bei unseren Testern einen sehr guten ersten Eindruck. Die Webseite ist modern, optisch ansprechend gestaltet, verwendet passende Farben und ist gleichzeitig auch übersichtlich. Als Pionier im Social Trading konnte ayondo bereits einige Auszeichnungen verbuchen, diese zeigt der Anbieter auch gerne her und baut dadurch Vertrauen zu Interessenten auf. Kundenstimmen und offizielle Testsiegel sind dagegen auf ayondo.com noch nicht zu finden. Der gute erste Eindruck bestätigte sich grundsätzlich im weiteren Test, die Webseite erwies sich auch als fehlerfrei. Kleinere Probleme gab es allerdings bei der Menüführung. Es könnte sein, dass einige Interessenten länger nach bestimmten Infos suchen müssen – oder vorher aufgeben. Eine Suchfunktion würde das Problem für die Nutzer und für ayondo entschärfen, leider gibt es auf ayondo.com keine.

Ayondo: was ergab der Test bei Nutzererlebnis und Usability?

Das Nutzererlebnis ist auf ayondo.com solide. Dafür gab es im großen Depot-Test von Brokervergleich.com letztlich folgende Bewertung: 7 von 10 Punkte.

Mobile Trading & Apps: Keine guten Voraussetzungen für das Mobile Trading

  • ayondo.com ist keine Smartphone-freundliche Webseite
  • Apps (noch nicht getestet) für iOS (iPad, iPhone) und Android sind verfügbar
  • Trading von unterwegs könnte möglich sein, einige Nutzer berichten von negativen Erfahrungen

Welche Infos zu Apps und Mobile Trading haben uns im Test von ayondo interessiert?

Welchen Eindruck macht die ayondo-Webseite auf mobilen Endgeräten? Kann bei diesem Anbieter schon von unterwegs gehandelt werden? Werden zum Beispiel Apps für alle gängigen mobilen Endgeräte zur Verfügung gestellt? Immer mehr Anleger und Trader wollen nämlich schon heute auch mit Smartphones oder Tablets an den Märkten aktiv sein. Aus dem etablierten Online-Trading wird so nach und nach ein neuer Trend: „Mobile Trading“. Zeitgemäße ausgerichtete Banken und Broker müssen diese Entwicklungen berücksichtigen, idealerweise sollten sie sogar selbst den Trend mitbestimmen. Deswegen waren wir beim innovativen Social Broker ayondo besonders auf das Testresultat gespannt!

ayondo-übersicht-apps-mobile

Mobile Trading könnte bei ayondo möglich sein

Ayondo.com ist leider keine Smartphone- und Tablet-freundliche Webseite. Responsive Webdesign wäre eine denkbare Lösung, die schon fest etabliert ist. Ayondo ist in Sachen Webdesign und Mobile Trading also nicht allzu innovativ. Als Alternative stellt der Social-Trading-Anbieter kostenlose Apps zur Verfügung. Diese sind für iOS und Android, die gängigsten mobilen Betriebssysteme, verfügbar. Mobile Trading könnte bei ayondo also möglich sein. Die Apps wurden im großen Depot-Test von Brokervergleich.com bislang noch nicht praktisch getestet. Apps für Blackberrys und Windows Phones werden dagegen nicht angeboten. Einige Erfahrungen im Internet deuten darauf hin, dass die Apps nicht ganz optimal sind. Bemängelt wird zum Beispiel, dass auf Tablets die Kursdaten schwer erkennbar sind.

Apps und Mobile Trading bei ayondo: was zeigte der Test?

Der Test zeigte eindeutig, dass ayondo nicht gut auf den Trend zum Mobile Trading vorbereitet ist. Deswegen gab es im Test lediglich 3 von 10 Punkte.

Demokonto & Trading: Eher schwache Trading-Umgebung

  • Demokonto (noch nicht getestet) ist vorhanden, könnte aber eingeschränkt sein
  • zu wenige Infos zu Orderarten/Orderzusätzen, ggf. auch Probleme bei der Orderausführung
  • Handelssoftware macht ansonsten einen guten Eindruck

Trading und Demokonto bei ayondo: dies wurde getestet und bewertet

Für erfolgreiches Trading brauchen Kunden möglichst viel Handlungsfreiheit. Dafür sorgen alle gängigen Orderarten, möglichst viele Orderzusätze und eine insgesamt intuitiv und einfach bedienbare Handelssoftware. Diese Testkriterien wurden deswegen auch beim Social Broker ayondo getestet und bewertet. Über Demokonten können Trader einen Online-Broker am besten kennenlernen, denn testweise Trades und das Ausprobieren der Handelssoftware sind hier unverbindlich möglich. Deswegen wurde bei ayondo im Test auch das Demokonto-Angebot abgefragt.

ayondo-demokonto

 Was für eine Trading-Umgebung bietet ayondo?

Ayondo stellt ein Demokonto zur Verfügung. Darüber kann das Angebot in jedem Fall unverbindlich getestet werden. Risikofreie Trading-Experimente sind vermutlich nicht möglich, denn Social Trading funktioniert im Prinzip nur über echte Signale. Das ayondo-Demokonto wurde im großen Depot-Test von Brokervergleich.com bislang noch nicht praktisch getestet. Als Handelssoftware kommt auf ayondo.com Tradehub zum Einsatz. Nutzer berichten von negativen Erfahrungen bei der Ordereingabe über Tradehub, zum Beispiel bei Stopp-Loss-Orders. Zu Orderarten und Orderzusätzen finden sich bei ayondo selbst keine Informationen.

Demokonto, Handelssoftware und Trading: wie war die Erfahrung mit ayondo?

Die Erfahrungen bei ayondo waren interessant, allerdings nicht besonders gut. Dafür gab es im Test 4 von 10 Punkten.

Zusatzangebote & Aktionen: Solide und durchaus sinnvolle Zusatzangebote und Aktionsangebote

  • eine „Freunde-werben-Freunde“-Aktion ist immer sinnvoll
  • die Aktionen und Zusatzangebote von ayondo sind sinnvoll, aber nicht übermäßig attraktiv
  • Prämien für „Real Money Trader“ können für bestimmte Kundengruppen interessant sein

Ayondo-Test – diese Erfahrungen bei den Zusatzangeboten waren interessant:

Getestet und bewertet wurden beispielsweise Vieltrader-Programme, Sachprämien, Wechselprämien und andere Angebote (z.B. Bonus-Offerten). Objektive Erfahrungen zu sammeln, war dabei nicht einfach, denn nicht alle Aktion- und Zusatzangebote sind auch wirklich sinnvoll und attraktiv. Manche Banken und Broker verzichten bewusst auf umsatzorientierte Zusatzangebote, andere Anbieter verweigern sich sogar komplett den Zusatz- und Aktionsangeboten, nicht immer aus nachvollziehbaren Gründen.

Wie funktionieren Zusatzangebote beim Social Trading?

Ayondo hat eine „Freunde-werben-Freunde“-Aktion und bietet Gutschriften für Facebook-Trader-Konten. Für den Wechsel zu ayondo gibt es also durchaus sinnvolle Anreize. Im Vergleich zu wertvollen Sachprämien und hohen Wechselprämien einiger Banken und Broker sind diese Angebote allerdings nicht übermäßig attraktiv. Darüber hinaus gibt es in regelmäßigen Abständen weitere Aktionsangebote für wechselwillige Depotinhaber, zum Beispiel Prämien für „Real Money Trader“. Am interessantesten sind die ayondo-Angebote dabei für Trader, die selbst Signalgeber sind beziehungsweise es werden wollen. Normale Viel-Trader, die keine Signale setzen, gehen dagegen leer aus.

Wie wurden die Erfahrungen mit den ayondo-Zusatzangeboten bewertet?

Für die soliden Erfahrungen bei ayondo gab es 6 von 10 Punkte. Die Zusatzangebote waren zum Teil nur schwer mit den Angeboten von Banken und Brokern vergleichbar.

Rechtliches & Regulierung: Solide FCA-regulierter Broker

  • FCA-reguliertes Brokerage-Angebot (ayondo markets Limited)
  • für das Social Trading ist die nicht regulierte ayondo GmbH verantwortlich
  • formal einwandfreie, juristische Unterlagen (auch deutsche AGB)

Rechtliches & Regulierung: diese Maßstäbe wurden an ayondo angelegt

Bei Rechtlichem und Regulierung wurden die hohen Maßstäbe für Banken auch an Broker, Social Broker und Vermittler angelegt. Folgende Fragen waren im Test besonders wichtig: Welche Finanzmarktaufsicht ist für ayondo zuständig – und wie konsequent reguliert diese Behörde? Sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) auf Deutsch verfügbar – und auch verständlich?

Welches Land und welche Behörde sind für ayondo zuständig?

Das Unternehmen ayondo markets Limited ist für Trades und Orderausführungen auf ayondo.com zuständig. Da dieses Unternehmen seinen Sitz in der britischen Hauptstadt London hat, ist die britische Finanzmarktaufsicht FCA für die Regulierung zuständig. Diese Behörde hat einen guten Ruf, gilt in Fachkreisen allerdings als durchaus experimentierfreudig. Die ayondo markets Limited ist auch bei der deutschen Finanzmarktaufsicht BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) registriert. Aus dieser Registrierung als „grenzüberschreitend tätiger Finanzdienstleister“ erwachsen aber keine Regulierungsaufgaben für die BaFin. Es bedeutet lediglich, dass ayondo überhaupt mit seinem Angebot an deutsche Kunden herantreten darf. Die für das Social Trading zuständige ayondo GmbH ist in den BaFin-Datenbanken nicht zu finden. Diese Firma ist also keine Bank, kein Broker und kein Finanzdienstleister und wird somit nicht von der BaFin beaufsichtigt. Die juristisch für Interessenten und Kunden relevanten Texte auf der ayondo-Webseite sind in formal in Ordnung. Die deutschsprachigen AGB sind allerdings nicht ohne weiteres zu finden, sondern nur über eine Google-Suche. Schneller auffindbar sind dagegen verschiedene PDF-Dateien, die ganz unten auf ayondo.com unter dem englischen Begriff „Terms and Agreements“ verlinkt sind. Anleger sollten hier also genau hinschauen, was sie unterschreiben und mit wem sie eigentlich einen Vertrag über was eingehen.

Ayondo: welchen Eindruck machten Regulierung und Verträge im Test?

Die Regulierung machte einen besseren Eindruck als AGB und Verträge. Letztendlich gab es für ayondo 6 von 10 Punkte.

Jetzt weiter zum Testsieger eToro(CFD Service - 65% verlieren Geld)

Gehört ayondo schon zu den empfehlenswerten Anbietern?

NEIN, ayondo bekommt aktuell leider noch keine Empfehlung. Die Ergebnisse im großen Depot-Test von Brokervergleich.com waren einfach zu durchwachsen. Während die ayondo GmbH und ayondo markets Limited bei „Sicherheit & Verschlüsslung“ und „Nutzererlebnis & Usability“ durchaus überzeugen konnten, waren die Ergebnisse bei „Kundenbetreuung & Beratung“, „Demokonto & Trading“ und „Kontomodelle & Kosten“ einfach noch zu schwach. Das Konzept hinter ayondo ist interessant und Social Trading ist grundsätzlich eine innovative Idee. An der Umsetzung hapert es allerdings noch. Deswegen kann ayondo noch nicht ernsthaft mit Banken und Brokern konkurrieren.

Zum Angebot des Testsiegers eToro (CFD Service - 65% verlieren Geld)