Brokervergleich.com

United Signals Test: strenger Zertifizierungsprozess für Strategien

United Signals Depotvergleich+Test United Signals im Test
KostenSpreads
Demokontonein
Mindesteinlagevierstellig
Zu United Signals

United Signals Erfahrungen im Test 2018

Das Angebot der United Signals GmbH auf united-signals.com ist sehr überschaubar: Social Trading. Als Kunde braucht man dazu ein Depot bei einem anderen Anbieter, denn United Signals bietet keine eigenen Depots oder Trading-Konten. United Signals ist also kein Broker, sondern ausschließlich als Vermittler tätig. Als sogenannter „gebundener Agent“ bietet United Signals Anlagevermittlung an, der einzige Partner ist dabei das Hamburger Unternehmen HPM Hanseatische Portfoliomanagement GmbH. Der Hauptsitz von United Signals befindet sich in Frankfurt am Main. Seit der Gründung im Jahre 2011 liegt der Schwerpunkt auf Kunden aus Deutschland.

„Die United Signals GmbH betreibt die Anlagevermittlung als gebundener Agent“ – was ist damit gemeint?

Damit ist gemeint: United Signals ist kein Broker und keine Bank, sondern nur Vermittler. Die Vermittlung findet für das Hamburger Unternehmen HPM Hanseatische Portfoliomanagement GmbH statt.

„Keine Zeit und Lust, mich ... mit der Börse zu beschäftigen.“ – wen möchte United Signals damit ansprechen?

Auf diese Weise will United Signals gezielt Kunden ansprechen, die nicht aktiv handeln möchten, sondern möglichst passiv investieren wollen. Auch hier zeigte sich: Social Trading ist am besten mit Anlage- und Vermögensberatung vergleichbar.

United Signals verspricht „Setzen Sie auf Sicherheit“ – stimmt das?

Ja, dies ließ sich im Test recht gut nachvollziehen. In der entsprechenden Testkategorie „Sicherheit & Verschlüsslung“ erreichte United Signals eine gute Bewertung, auch bei der Regulierung war das Ergebnis noch vertretbar.

Laut United Signals lassen sich bei diesem Anbieter „Gebühren vermeiden“ – wie funktioniert das?

United Signals ist vom Geschäftsmodell her am besten mit der Anlage- oder Vermögensberatung vergleichbar. Auch dort gibt es nur selten Gebühren, die Vergütung für Banken und Berater erfolgt in der Regel in Form einer Gewinnbeteiligung. Mit United Signals lassen sich also tatsächlich Gebühren vermeiden.

Unsere Erfahrungen wie hat United Signals im Test abgeschnitten?

Kontomodelle & Kosten: 2/10
Kundenbetreuung & Beratung: 4/10
Risikohinweise & Einlagensicherung: 6/10
Sicherheit & Verschlüsslung: 7/10
Wissensvermittlung & Webinare: 1/10
Nutzererlebnis & Usability: 6/10
Mobile Trading & Apps: 5/10
Demokonto & Trading: 2/10
Zusatzangebote & Aktionen: 0/10
Rechtliches & Regulierung: 5/10

Gesamtnote

Pro

  • Eine solide Webseite ohne Highlights
  • Unmissverständliche Risikohinweise auf unklarer Risiko-Basis
  • Ein sicheres Online-Angebot
Zu United Signals

Contra

  • Kaum vergleichbares Angebot bei Konten, Kosten und Konditionen
  • Keine Angaben zur zeitlichen Erreichbarkeit
  • Der Wissensbereich enttäuschte sehr
  • Mobile Trading scheint möglich, allerdings nicht via App
  • Kaum Infos, die für Trader relevant sind
  • Komplette Enttäuschung bei Zusatz- und Aktionsangeboten
  • Kein Online-Broker, sondern nur Vermittler

Kontomodelle & Kosten: Kaum vergleichbares Angebot bei Konten, Kosten und Konditionen

  • relativ hohe Mindesteinlagen
  • ohne eigene Konten und Depots war United Signals nicht ernsthaft vergleichbar
  • die Kosten und Konditionen sollten transparenter präsentiert werden

United Signals stellte sich den gleichen Testfragen wie Banken & Broker!

Dies waren beispielsweise folgende, spannende Fragen: Für welche Kunden ist das Angebot von United Signals geeignet? Welche Anlegertypen werden vom Social Broker tatsächlich angesprochen? In welcher Höhe ist eine Mindesteinlage erforderlich – oder wird darauf verzichtet? Konnte der Broker im Test durch transparente Konditionen überzeugen. Wie verdient dieser Anbieter sein Geld (z.B. Market Maker, STP oder ECN) und welche Auswirkungen hat das auf die Trader?

united-signals-übersicht-kontomodelle

Der „Account“ von United Signals im Test

Dieser „Kontotyp“ ist kaum ernsthaft mit echten Depots von Banken und Trading-Konten von Brokern vergleichbar. Erforderlich ist wohl ein Brokerage-Konto bei FXCM oder bei der Saxo Bank. Unter Umständen könnte United Signals auch im Zusammenspiel mit anderen Depotkonten funktionieren. Ohne testweise Nutzung des Angebots von United Signals ließ sich dies im Test nicht verifizieren. Schon in der Vergangenheit hat United Signals in Sachen Devisenhandel mit FXCM und dem FX-Angebot der Citigroup (CitiFX Pro) kooperiert. Ob und in welcher Form die Citigroup-Kooperationen weiter besteht, bleibt auf der Webseite unklar. Die Mindesteinlage ist Strategie-abhängig und beginnt in der Regel bei 2.000 €. Für signalgebende Trader sind dagegen rund 10.000 € erforderlich.

United Signals: sind Kosten und Konditionen auf united-signals.com durchschaubar?

Da United Signals keine echten Konten und Depots bereitstellt, ist der Social-Trading-Service natürlich kostenfrei. Gebühren fallen nur an, wenn Gewinne erzielt werden, es wird dabei mit einem ähnlichen Abrechnungsmodell wie bei der Vermögensverwaltung und Anlageberatung gearbeitet. Das entsprechende Preis-/Leistungsverzeichnis mit den Konditionen des Social Trading war im Test relativ schlecht auffindbar. Die Struktur der Kosten und Gebühren ist allerdings grundsätzlich übersichtlich.

Konten und Kosten: wie haben wir die Erfahrung bei United Signals bewertet?

Die Test-Erfahrungen wurden objektiv bewertet. Schlussendlich bekam der Anbieter in dieser wichtigen Kategorie 2 von 10 Punkte.

2/10 Punkten

Kundenbetreuung & Beratung: Keine Angaben zur zeitlichen Erreichbarkeit

  • keine Angaben zur zeitlichen Erreichbarkeit
  • kein Live-Chat, kein Rückruf-Service
  • der Anbieter könnte zu deutschen Bürozeiten erreichbar sein

Was wurde beim Beratungsangebot von United Signals auf den Prüfstand gestellt?

Die globalen Finanzmärkte sind immer in Bewegung, aktive Trader brauchen also Banken und Broker, die rund um die Uhr erreichbar sind. Dieser Punkt, und viele weitere Testkriterien, wurden auch bei United Signals abgefragt! Rund um das Beratungsangebot wurden Fragen gestellt: Ist der Kundenservice auf Deutsch? Auf welchen Kanälen ist United Signals erreichbar? Gibt es besondere Zusatzangebote (z.B. Live-Chat, Rückrufservice)? Konnten wir die Kontaktdaten im Test direkt finden?

united-signals-übersicht-kontaktdaten

In welchen Zeitfenstern ist United Signals verlässlich erreichbar?

Die Kundenbetreuung von United Signals ist laut der Webseite auf folgenden Wegen erreichbar: via E-Mail, telefonisch und per Fax. Hilfreiche Zusatzangebote wie einen Live-Chat oder einen Rückruf-Service gibt es dagegen leider nicht. In welchen Zeitfenstern die Beratungs- und Betreuungsangebote von United Signals verfügbar sind, konnte im Test leider nicht ermittelt werden. Die entsprechenden Angaben fehlen auf der Webseite. Die Kontaktdaten des Supports waren unter „Kontakt“ dafür aber schnell und einfach zu finden. Da Social Trading ein neues Phänomen ist, gibt es auch noch keine Testergebnisse von anderen Fachmagazinen und/oder Fachportalen.

Für die Erfahrungen bei United Signals gab es folgende Punktzahl:

4 von 10 Punkten. Die fehlenden Servicezeiten rächten sich hier genauso wie der Verzicht auf Live-Chat und Rückruf-Service.

4/10 Punkten

Risikohinweise & Einlagensicherung: Unmissverständliche Risikohinweise auf unklarer Risiko-Basis

  • aussagekräftige Risikohinweise
  • keine belastbaren Infos zur Kontentrennung und den Partnerunternehmen
  • keine belastbaren Infos zur Einlagensicherung

Risiko & Einlagen: welche Testfragen wurden auch United Signals gestellt?

Auch Social Broker wie United Signals konkurrieren mit Banken und anderen Anbietern. Deswegen kam die zuerst die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben auf den Prüfstand: Sind alle gesetzlich vorgeschriebenen Risikohinweise vorhanden? Werden die Kundeneinlagen segregiert und sicher verwahrt? Welche gesetzliche Einlagensicherung ist zuständig? Für gute oder sehr gute Erfahrungen musste United Signals mehr bieten: Gibt es zusätzliche, freiwillige und hilfreiche Hinweise zu Risiko und Rendite? Reicht der Umfang der Einlagensicherung auch für Viel- und Daytrader?

Passen die Risikohinweise zu den Märkten und Finanzinstrumenten?

Wechselwillige Depotinhaber und andere Interessenten werden von United Signals klar und unmissverständlich ins Bild gesetzt. Die Risikohinweise beziehen sich sowohl auf die hoch spekulativen Finanzinstrumente als auch auf die speziellen Risiken als Signalgeber beziehungsweise Signalnutzer beim Social Trading. United Signals weist die Risiken wie den Totalverlust und mögliche Nachschusspflichten hin. Der entsprechende Risikohinweis ist umfangreich und verständlich, entspricht ganz sicher den gesetzlichen Vorgaben und ist – leider ziemlich unauffällig – ganz unten auf der Homepage des Vermittlers angebracht. Als Vermittler darf United Signals keine Kundeneinlagen entgegennehmen. Gleiches gilt für den Kooperationspartner HPM, denn auch dieses Unternehmen ist keine Bank und kein Broker. Die ordnungsgemäße Kontentrennung war im Test also ein entscheidendes Kriterium. Zu welchen Partnerunternehmen beziehungsweise Partner-Brokern die Einlagen der Kunden fließen wird auf united-signals.com nicht hinreichend deutlich. Angaben wie „Alle Konten unterliegen der Einlagensicherung“ und „Alle Partnerbanken und -broker von United Signals sind reguliert“ konnten im großen Depot-Test von Brokervergleich.com nicht mit der gewohnten Sicherheit verifiziert werden.

Risiken & Einlagensicherung: wie hat United Signals im Test abgeschnitten?

Den guten Eindruck bei den Risikohinweisen hat der Vermittler mit fehlenden Infos zu Kontentrennung und Einlagensicherung ruiniert: 6 von 10 Punkte.

6/10 Punkten

Sicherheit & Verschlüsslung: Ein sicheres Online-Angebot

  • sichere Webseite und sicher verschlüsselter Login-Bereich
  • keine Sicherheitstipps und/oder Benachrichtigungsservices
  • laut Presseclipping war dieser Anbieter auch schon früher sicher

Sicherheit & Co.: was war uns bei United Signals im Test wichtig?

Der Test begann bei der Verschlüsslung von Webseite und Login-Bereich. Dies ist die Grundvoraussetzung für einen sicheren und seriösen Anbieter, es geht schließlich um Geld. Getestet wurde auch United Signals mit zwei zuverlässigen Online-Tools. Wichtig war uns immer auch der Blick in die Vergangenheit: wie waren früher die Erfahrungen mit United Signals? Dazu haben wir nach auffälligen Presseberichten zu Hacker-Angriffen, Sicherheitslücken und Datenschutz-Pannen gesucht. Zusätzlich wurde immer auch recherchiert, was dieser Anbieter aktuell in Sachen Sicherheitsvorkehrungen, Sicherheitstipps und Gefahrenabwehr unternimmt.

Wie sicher ist United Signals heute – und wie war die Erfahrung früher?

Sowohl united-signals.com als auch der besonders sicherheitsrelevante Login-Bereich sind mit vertrauenswürdigen SSL-Zertifikaten verschlüsselt. Für den Test kamen zwei Online-Tools zum Einsatz. Der Blick in die Vergangenheit war bei der Sicherheit ebenfalls erfreulich: unsere Tester haben keine negativen Presseberichte rund um Sicherheit, Datenschutz, Daten-Pannen oder Hacker-Angriffe gefunden. United Signals war also auch schon früher sicher. Pluspunkte konnten Banken, Broker und Vermittler durch proaktive Gefahrenabwehr, den Einsatz von TAN-Verfahren, praktische Benachrichtigungsservices und hilfreiche Sicherheitstipps sammeln. Auf all dies verzichtet United Signals.

Sicherheit: welche Punktzahl bekam United Signals für die Test-Erfahrungen?

Die grundsätzlich positiven Erfahrungen im Test wurden mit 7 von 10 Punkten belohnt. Mit Sicherheitstipps und mehr proaktiver Gefahrenabwehr hätte United Signals in die Spitzengruppe vorstoßen können.

7/10 Punkten

Wissensvermittlung & Webinare: Der Wissensbereich enttäuschte sehr

  • keine Webinare, keine Seminare
  • keine Themenseiten, keine Lexika, keine E-Books
  • im Blog von United Signals wird die Wissensvermittlung immerhin erwähnt

United Signals im Test: so wurde die Wissensvermittlung getestet!

Die Wissensvermittlung wurde auch bei United Signals objektiv getestet, wie bei jedem Anbieter im großen Depot-Test von Brokervergleich.com. Alle Erfahrungen wurden über konkrete Testfragen gesammelt: Gibt es Webinare bei diesem Anbieter? Werden gegebenenfalls sogar Seminare angeboten? Welche Eindruck macht der Wissensbereich bei United Signals, ist er hilfreich, ansprechend und übersichtlich? Pluspunkte konnten Banken, Broker und Vermittler durch zusätzliche Lernmaterialien, Online-Lexika und innovative Formate (z.B. E-Books) sammeln.

united-signals-webinare

Welche Webinare und Themenseiten sind besonders hilfreich?

United Signals wirbt mit „Geldanlage mit Gütesiegel“, dies hört sich in Bezug auf die Wissensvermittlung vielversprechend an. Leider bleibt es beim Versprechen, denn als einer von wenigen Anbietern verzichtet United Signals komplett auf einen Wissensbereich. Es gibt weder thematische Webseiten noch Trading-Webinare und/oder Trading-Seminare. Auch zusätzliches Info- und Lernmaterial, zum Beispiel in Form von E-Books, PDFs oder Lexika, sucht man auf united-signals.com vergeblich. Als tatsächlich einziges Angebot haben unsere Tester die Sparte „Wissenswertes“ im Blog von United Signals gefunden. Es bietet gegenüber den umfangreichen und hilfreichen Wissensbereichen von Brokern und Banken keinen relevanten Mehrwert.

United Signals: wie waren die Erfahrungen bei der Wissensvermittlung?

Die Erfahrungen waren sehr enttäuschend, deswegen reichte es letztendlich nur zu 1 von 10 Punkten. United Signals gehörte in dieser Kategorie eindeutig zu den Test-Schlusslichtern.

1/10 Punkten

Nutzererlebnis & Usability: Eine solide Webseite ohne Highlights

  • keine Suchfunktion
  • moderne, optisch ansprechende und fehlerfreie Webseite
  • kaum vertrauensbildende Elemente

Wie wurde das Nutzererlebnis bei United Signals gemessen und bewertet?

Webseiten müssen nicht unbedingt schön anzusehen sein oder das modernste Design haben. Sie müssen in erster Linie zuverlässig und fehlerfrei funktionieren und dürfen dem Nutzer keine Zeit stehlen.

Deswegen wurden im großen Depot-Test von Brokervergleich.com alle Banken, Broker und Vermittler anhand von objektiven Usability-Kriterien bewertet, denn subjektive Tests gibt es schon genug. Diese Testkriterien haben wir abgefragt: Welchen Eindruck hinterlässt die Webseite von United Signals bei Interessenten aus unterschiedlichen Kundengruppen? Gibt es Testsiegel oder echte Kundenmeinungen, die Vertrauen zwischen Bank und Interessent aufbauen? Ist die Webseite des Anbieters fehlerfrei? Können Nutzer mithilfe einer gut funktionierenden Suchfunktion selbst nach interessanten Themen suchen?

Welchen ersten Eindruck hatten unsere Tester von der Webseite?

Im großen Depot-Test von Brokervergleich.com hinterließ united-signals.com einen professionellen Eindruck. Dies resultierte vor allem aus einem modernen, optisch ansprechenden und strukturierten Webauftritt. Diese positiven Erfahrungen begannen auf der Homepage und setzen sich auch auf Unterseiten zu bestimmten Themen fort. Für Privatkunden relevante Testsiegel, Auszeichnungen und Kundenstimmen wurden im Test nicht entdeckt. Der Versuch, das hauseigene „United Signals Siegel“ für Trading-Strategien zu etablieren, ist aber durchaus interessant. In der direkten Konkurrenz mit bekannten Banken und bewährten Brokerage-Anbietern bringt dieses Element United Signals allerdings nicht weiter. Auf eine praktische und hilfreiche Suchfunktion verzichtet dieser Vermittler leider. Grobe Fehler (z.B. fehlerhafte Menüpunkte oder ins Leere führende Links) wurden auf united-signals.com dagegen erfreulicherweise nicht entdeckt.

Im Test der Benutzerfreundlichkeit erreichte United Signals folgende Punktzahl:

6 von 10 Punkte. Die fehlende Suchfunktion und der Verzicht auf vertrauensbildende Elemente verhinderten ein besseres Testresultat.

6/10 Punkten

Mobile Trading & Apps: Mobile Trading scheint möglich, allerdings nicht via App

  • keine Apps
  • sehr Smartphone-freundliche Webseite
  • Tablet-freundliche Webseite

United Signals – diese Testfragen waren die Basis für alle Erfahrungen:

Ist die Webseite von United Signals auch auf kleinen Bildschirmen (z.B. Smartphone, Netbook, Tablet) problemlos nutzbar? Gibt es Apps als zusätzliche Lösung? Mindestens mussten die Apps eine sinnvolle Alternative zur Webseite sein. „Mobile Trading“ wird nämlich der nächste große Trend, denn immer mehr Privatanleger wünschen sich praktischen und stresssparenden Zugriff von unterwegs auf Konto und/oder Depot. Diesen Wünschen sollte ein empfehlenswerter Anbieter Rechnung tragen. Die Kunden haben schon lange die entsprechenden Smartphones und Tablets, nun sind die Banken und Broker am Zug. Sie müssen über Smartphone-freundliche Webseiten und Apps die notwendige Technik bereitstellen.

united-signals-übersicht-apps-mobile

Wie Smartphone-freundlich ist die Webseite von United Signals?

United-signals.com hinterließ im Test auf Smartphones und Tablets einen sehr guten Eindruck, denn die Webseite nutzt Responsive Webdesign. Damit passt sich die Seite automatisch dem Endgerät des Nutzers an, eine sehr Smartphone-freundliche Lösung. Apps bietet United Signals dagegen nicht an, es könnte allerdings sein, dass aktuelle und/oder ehemalige Partnerunternehmen wie FXCM, HPM oder die Saxo Bank Apps zur Verfügung stellen.

United Signals: was zeigte der Test von Apps und Mobile Trading?

Der Verzicht auf Apps hat United Signals einige Punkte gekostet. Die sehr Smartphone-freundliche Webseite reichte immerhin noch für 5 von 10 Punkten.

5/10 Punkten

Demokonto & Trading: Kaum Infos, die für Trader relevant sind

  • kein Demokonto, keine Musterdepots
  • keine Handelssoftware
  • kaum Antworten auf Trading-relevante Fragen (z.B. Orderarten)

Demokonto & Trading: diesen Testfragen musste sich United Signals stellen

Über Musterdepots lässt sich die bei Banken und Brokern eingesetzte Handelssoftware intuitiv kennenlernen. In einem funktionierenden Demokonto kann sogar risikofrei gehandelt und ausprobiert werden. Deswegen haben wir auch bei United Signals überprüft: Gibt es ein Demokonto? Welche Handelssoftware kommt darin zum Einsatz?

Zusätzlich haben wir im Test alle verfügbaren Informationen zu Orderarten und Orderzusätzen gesammelt.

united-signals-kein-demokonto

Welche Handelssoftware kann auf united-signals.com genutzt werden?

Eine Handelssoftware bietet United Signals als reiner Vermittler nicht, entsprechend wenig aussagekräftig ist der Vergleich mit Banken und Brokern. Letztendlich konnten unsere Tester nur Punkte für etwas vergeben, was auch da ist. Was in Sachen Trading möglich ist, hängt ausschließlich von der HPM Hanseatische Portfoliomanagement GmbH ab, dem Partnerunternehmen der United Signals GmbH. Diese Hamburger Firma nutzt nach eigenen Angaben die Depot-Infrastruktur von Groß-, Direkt- und Privatbanken. HPM wurde im großen Depot-Test von Brokervergleich.com bislang nicht getestet. Weder HPM noch United Signals bieten ein Demokonto und/oder Musterdepots. Entsprechend konnten kaum verwertbare Angaben zu Orderarten und Orderzusätzen gesammelt werden, Stop-Loss und Take Profit scheinen allerdings möglich zu sein.

Demokonto und Trading: welche Punktzahl erhielt United Signals im Test?

Für die minimalen Angebote und Infos konnte es leider nur 2 von 10 Punkten geben. Die direkte Konkurrenz mit Banken und Online-Brokern machte United Signals auch in dieser Testkategorie schwer zu schaffen.

2/10 Punkten

Zusatzangebote & Aktionen: Komplette Enttäuschung bei Zusatz- und Aktionsangeboten

  • keine Aktionsangebote für Neukunden
  • keine Wechselprämien, Sachprämien oder Gutschriften
  • keine Treue-Programme oder andere Kundenbindungsmaßnahmen

United Signals: so wurden Erfahrungen zu Aktionen und Zusatzangeboten gesammelt

Aktionsangebote wie Wechselprämien oder Sachprämien geben sehr oft den Ausschlag für einen letztendlichen Depotwechsel. Zusatzangebote wie Vieltrader-Programme und Trading-Rabatte sorgen dafür, dass sehr aktive Privatanleger auf Dauer mit ihrem Brokerage-Anbieter zufrieden sind. Diese Angebote werden von Privatanlegern also sehr gerne angenommen – und helfen auch Banken und Brokern. Deswegen haben wir auch beim Social Broker sehr genau hingeschaut und die komplette Palette von Aktionen und Zusatzangeboten aus Sicht der Kunden bewertet.

Welche Aktionsangebote motivieren zum Wechsel zu United Signals?

Die United Signals GmbH verzichtet bei der Anlagevermittlung auf Aktionen für Neukunden. Es werden weder Prämien (z.B. Sachprämien oder Wechselprämien) noch Gutschriften geboten. Auch bestehenden Kunden wird von United Signals und seinem einzigen Partner HPM Hanseatische Portfoliomanagement GmbH nichts geboten. Andere Banken und Broker sind hier viel weiter und werben mit attraktiven Prämien um neue Kunden und binden diese Kunden dann später auch über sinnvolle Zusatzangebote (z.B. für Viel-Trader). Ohne Aktionen und Zusatzangebote – und ohne jede Begründung für den Verzicht – war ein sehr schwaches Abschneiden im großen Depot-Test von Brokervergleich.com unvermeidlich.

Im Test von Aktionen und Angeboten erhielt United Signals folgende Punktzahl:

0 von 10 Punkte. Der komplette Verzicht auf Aktionen und Zusatzangebote hat United Signals viele wertvolle Punkte gekostet.

0/10 Punkten

Rechtliches & Regulierung: Kein Online-Broker, sondern nur Vermittler

  • kein Online-Broker
  • keine BaFin-Regulierung
  • gebundener Vermittler mit nur einem Partnerunternehmen

United Signals: welche Testkriterien wurden beim Thema „Recht“ abgefragt?

Ausländische Online-Broker und innovative Geschäftsmodelle (z.B. Social Broker) haben es nicht einfach. Kunden aus Deutschland stehen Banken und Brokern aus dem Ausland und anderen exotischen Angeboten durchaus skeptisch gegenüber. Daran haben sich auch die Testkriterien im großen Depot-Test von Brokervergleich.com orientiert: Aussagekräftige und gut auffindbare AGB (allgemeine Geschäftsbedingungen) in deutscher Sprache waren gefordert. Dazu musste ein Anbieter, um als empfehlenswert eingestuft zu werden, klare und verifizierbare Informationen zur Regulierung liefern.

Welche Regulierungsbehörde ist für United Signals zuständig?

Die United Signals GmbH ist kein Broker, schon gar keine Bank und auch kein Finanzdienstleister. Dementsprechend ist weder die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) noch eine andere Regulierungsbehörde für dieses Unternehmen zuständig. United Signals ist ausschließlich als Vermittler tätig. Als sogenannter „gebundener Agent“ bietet United Signals Anlagevermittlung an, der einzige Partner ist dabei das Hamburger Unternehmen HPM Hanseatische Portfoliomanagement GmbH. Diese Firma ist bei der BaFin als Finanzdienstleister registriert, allerdings nicht als Börsenmakler (Broker). Die rechtlich relevanten Texte auf united-signals.com haben einen erfreulich hohen Standard, sie wurden ganz offensichtlich von deutschsprachigen Fachleuten verfasst. Die AGB scheinen ebenfalls auf Deutsch verfügbar zu sein, zumindest findet sich ein entsprechender Hinweis unter „Datenschutz“. Die AGB selbst wurden im Test nicht gefunden.

Recht, AGB und Regulierung: welchen Eindruck hat United Signals hinterlassen?

Die Test-Erfahrungen bei United Signals waren gut, aber trotzdem etwas ernüchternd, denn dieser Anbieter ist weder Bank noch Broker. Insgesamt reichte es zu 5 von 10 Punkten.

5/10 Punkten
Jetzt United Signals Depot eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

United Signals: ist dieser Anbieter eine Empfehlung wert?

NEIN, dieser Anbieter hat leider keine Empfehlung bekommen. Dafür gab es mehrere Gründe: Ohne eigenes Depotkonto-Angebot war United Signals nicht ernsthaft mit Banken und Brokern vergleichbar. In wichtigen Testkategorien wie „Kontomodelle & Kosten“, „Kundenbetreuung & Beratung“, „Wissensvermittlung & Webinare“ und „Demokonto & Trading“ gab es dazu wirklich schlechte Bewertungen. Wer sich für den neuen Trend zum Social Trading näher interessiert, kann united-signals ruhig einmal einen Besuch abstatten, denn in den sicherheitsrelevanten Testkategorien Sicherheit, Risiko und Rechtliches waren die Ergebnisse solide.

Zum Angebot von United Signals

Rating

Bewertung
Kosten1Genügend
Sicherheit3Befriedigend
Trading2,5Befriedigend
Zusatzangebot0Ungenügend
Unsere Bewertung
Author
Brokervergleich.com
Datum
2016-02-10
Review
United Signals Test
Sternenvergabe
3