Brokervergleich.com

CMC Markets Test: erfahrener Broker mit ausgereifter Handelsplattform

CMC Markets
AnbietertypBroker
KostenSpreads
Mindesteinlage0 €
Zum Testsieger GKFX

CMC Markets Test – CFD Erfahrungen 2018

Hinter dem Angebot auf cmcmarkets.de steht das britische Unternehmen CMC Markets plc. Das Unternehmen wurde 1989 gegründet und gehört damit zu den Pionieren für CFD-Brokerage. Die Produktpalette ist überschaubar und reicht von CFDs bis zum Margin-Handel. Heute arbeiten laut CMC fast 600 Mitarbeiter für den Broker, es gibt mittlerweile auch eine Zweigniederlassung in Deutschland.

Die besten CMC Markets Alternativen
RangAnbieterMax. HebelKonto AbKostenMin. Handels­summeTestberichtZum Anbieter
CFD, Forex, Social Trading, Discountbroker, Daytrading, STP, Krypto, Forex - engl.1:4000 €A+0,01GKFX
Erfahrungen
Zum Anbieter
Binäre Optionen, CFD, Forex, Social Trading, Discountbroker, Daytrading, STP, ECN, Krypto1:2000 €A+0,01XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
CFD, Forex, Discountbroker, Daytrading, Forex - engl.1:500100 €A0,01FXPro
Erfahrungen
Zum Anbieter

CMC verspricht bei Countdowns: „Traden Sie die Finanzmärkte – übersichtlich, einfach und mit begrenztem Risiko“ – stimmt das?

Dies stimmt teilweise. Übersichtlich und einfach ist das Angebot von CMC Markets nicht immer. Sehr interessante Finanzmärkte können mithilfe von CMC tatsächlich sehr verlässlich gehandelt werden. Von begrenztem Risiko zu sprechen, halten wir mit Blick auf hoch spekulative CFDs doch für sehr gewagt.

„CMC Markets verbindet bereits seit 25 Jahren Innovation und Tradition“ – stimmt das?

Ja, dies hat sich im Test bestätigt. CMC gehört im vergleichsweise jungen Marktsegment der CFD-Broker zu den traditionsreicheren Anbietern. Die Innovation erschöpft sich allerdings bis heute in einem herkömmlichen Market Maker-Geschäftsmodell.

CMC positioniert sich mit „Modern und mobil“ bewusst beim Mobile Trading-Trend – wie sieht es tatsächlich aus?

In der Testkategorie „Mobile Trading & Apps“ hat CMC solide abgeschnitten, nicht weniger, aber auch nicht mehr. Um künftig wirklich als Top-Anbieter für mobile Trader in Frage zu kommen, sollte CMC Markets also am Ball bleiben.

„Für Generationen gebaut. Unsere NextGeneration-Handelsplattform.“ – was ist von diesem CMC-Versprechen zu halten?

In der für aktive Privatanleger so wichtigen Testkategorie „Demokonto & Trading“ hat CMC bestenfalls durchschnittlich abgeschnitten. Die NextGeneration-Handelsplattform sollte also weiter verbessert werden, zum Beispiel durch ein besser kapitalisiertes Demokonto.

Pro

  • CFD-Market Maker mit transparenten Konditionen
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • Gute Risikohinweise
  • Eine benutzerfreundliche Webseite, die Vertrauen schafft
  • Gut gerüstet für den Trend zum Mobile Trading
  • Professionelle Handelssoftware
  • Sowohl die FCA als auch die BaFin sind zuständig
Zum Testsieger GKFX

Contra

  • Raum für Verbesserungen bei der Sicherheit
  • Der Wissensbereich macht einen ausbaufähigen Eindruck
  • Keine Aktionsangebote rund um den Anbieterwechsel

Kontomodelle & Kosten: CFD-Market Maker mit transparenten Konditionen

  • es gibt lediglich ein Kontomodell bei CMC Markets
  • der Broker agiert als Market Maker für CFDs
  • Kosten und Konditionen sind beim „Live-Konto“ transparent

Konten, Kosten & Konditionen: diese Eigenschaften waren bei CMC Markets wichtig!

Broker wie CMC Markets können erfahrungsgemäß zahlreiche und unterschiedliche Depottypen beziehungsweise Kontomodelle haben. Dies ist kein Selbstzweck, darüber sollen unterschiedliche Kundengruppen erfolgreich erreicht werden. Im Test haben wir bewertet, ob dies gelingt. Folgende Eigenschaften wurden zusätzlich bewertet: Wie hoch ist die Mindesteinlage? Welche Handelssoftware wird verwendet? Sind Kosten, Konditionen und Konten durchschaubar? Sind die Preise transparent?

cmc-übersicht-kontomodelle

Das „Live-Konto“ von CMC Markets im Test

CMC Markets bietet mit dem „Live-Konto“ nur einen einzigen Kontotyp. Dieser kann theoretisch sowohl von Einsteigern als auch von Trading-Professionals genutzt werden. Laut dem Anbieter gibt es keine Beschränkungen auf bestimmte Kundengruppen. Eine Mindesteinlage ist nicht erforderlich, eine Inaktivitätsstrafe kann unter Umständen anfallen. Als Handelssoftware kommt die „NextGeneration“-Handelsplattform (inkl. zusätzlicher Trading-Tools) zum Einsatz. CMC Markets hat keinen direkten Marktzugang, sondern agiert lediglich als Market Maker. Die Informationen zu Kosten und Konditionen beim „Live-Konto waren gut auffindbar. Sie finden sich an der gleichen Stelle wie die rechtlichen Hinweise. Für Transparenz ist auf cmcmarkets.de also gesorgt.

Das Konto von CMC Markets im Check: Basiswerte, FX-Paare, Lotgrößen, Hebel

Basiswerte (Underlyings)> 10.000
FX-Währungspaare> 340
Lotgrößekeine Angaben
Hebelbis 1:500
KostenSpreads, Kommissionen ggf. CFD-Finanzierungskosten

Hier erfahren Sie wie der Broker CMC Markets bei den Kosten im Vergleich mit anderen Anbietern abschneidet

Wie waren die Erfahrungen mit CMC Markets bei Konten und Kosten?

Die Erfahrungen im Test waren gut, denn das einzige angebotene Konto hat transparente Konditionen. Punktabzug gab es für das Market-Maker-Geschäftsmodell. Insgesamt erhielt CMC 7 von 10 Punkten.

Kundenbetreuung & Beratung: Deutschsprachiger Kundensupport

  • die Kundenbetreuung ist in deutscher Sprache erreichbar
  • die Servicezeiten passen nur teilweise zu den handelbaren Märkten
  • die Zahl der Kontaktmöglichkeiten war erfreulich

CMC Markets im Test: welche Maßstäbe wurden an die Kundenbetreuung angelegt?

Die Märkte sind fast immer in Bewegung und Trader wünschen sich eine gute Kundenbetreuung. Deswegen wurden an die Beratungs- und Support-Angebote von CMC Markets die gleichen Maßstäbe wie bei der Konkurrenz angelegt. Die Bewertung dieses Brokers erfolgte über diese Testfragen: Ist der Kundenservice auf Deutsch? Wie viele Stunden pro Woche sind Banken und Broker erreichbar? Auf welchen Wegen ist CMC Markets erreichbar? Gibt es besondere Zusatzangebote (z.B. Live-Chat, Rückrufservice)? Haben wir die Kontaktdaten im Test schnell gefunden?

cmc-übersicht-kontaktdaten

Wann und wie ist die Kundenbetreuung erreichbar?

Die Kundenbetreuung des britischen Anbieters CMC Markets ist auch in deutscher Sprache verfügbar. Zwischen Montag und Freitag (jeweils 8:00 bis 20:00 Uhr) sind die deutschsprachigen Mitarbeiter durchgängig erreichbar, dies entspricht auch den Zeiten des englischen Kundenservice. Andere Banken und Broker haben deutlich umfassendere Servicezeiten. Bei CMC Markets werden zum Beispiel nicht die wichtigen US-Börsenzeiten komplett abgedeckt. Kontakt ist über Telefon, E-Mail, per Feedback-Funktion und über eine Live-Hilfe-Funktion in der Handelsplattform möglich. Dies ist so etwas wie ein Live-Chat und wurde entsprechend positiv bewertet. Einen richtigen Live-Chat für den Kundensupport gibt es allerdings nicht, auch ein Rückruf-Service wurde vergeblich gesucht.

Kundenbetreuung: welche Erfahrung haben wir im Test bei CMC Markets gemacht?

Der deutschsprachige Kundensupport wurde positiv bewertet. Minuspunkte gab es unter anderem für die nicht optimale zeitliche Erreichbarkeit. Insgesamt konnte CMC bei Betreuung und Beratung 7 von 10 Punkten verbuchen.

Risikohinweise & Einlagensicherung: Gute Risikohinweise

  • CMC Markets geht ein solides Stück über die gesetzlichen Risikohinweise hinaus
  • die Kundeneinlagen werden sicher und getrennt verwahrt, über die Partnerbanken erfährt man allerdings zu wenig
  • die Höhe der Einlagensicherung ist nicht optimal gewählt

CMC Markets: welche Testkriterien wurden beim Thema „Risiko“ abgefragt?

Die Testkriterien beim Thema „Risiko“ waren vielschichtig – und längst nicht jeder Anbieter schnitt so gut wie erhofft ab. Die entscheidenden Kriterien waren die gesetzlichen Vorgaben: Sind alle obligatorischen Risikohinweise vorhanden? Werden die Kundeneinlagen vorschriftsmäßig verwahrtsicher getrennt vom Vermögen des Brokers? Mehr Punkte konnte ein Broker wie CMC Markets in der Kür sammeln: Gibt es zusätzliche Hinweise zu „Risiko“ und „Rendite“, die Kunden erfolgreicher machen sollen? Ist die Einlagensicherung hoch genug, so dass auch vermögende Daytrader ruhig schlafen können?

Einlagensicherung, Kontentrennung und Risikohinweise im Härtetest

Die gesetzlich vorgeschriebenen Risikohinweise waren am Ende jeder Webseite gut zu finden. Erfreulicherweise greift das Unternehmen auch beim Button „Konto eröffnen“ das Thema wieder auf, die Umsetzung erfolgt über ein gesondertes Pop-Fenster – ebenfalls am unteren Rand der Webseite. Darüber hinaus wird der besondere Zusammenhang von Risiken und Renditen auf cmcmarkets.de regelmäßig erwähnt. Die Kontentrennung ist gewährleistet, man erfährt hier allerdings etwas zu wenig Konkretes. Die Kundeneinlagen liegen laut CMC Markets „bei renommierten Banken“ aus Großbritannien. CMC ist also ein Makler (Broker), denn eine Bank dürfte die Kundeneinlagen selbst für ihre Kunden verwahren. Bei der Einlagensicherung hinterließ der Broker einen ausbaufähigen Eindruck. Die gesetzliche Einlagensicherung (FSCS) von Großbritannien deckt bis zu 50.000 £ ab, im Falle einer Bankeninsolvenz wären maximal 85.000 £ pro Person oder Einrichtung geschützt. Daytrader und andere Professionals brauchen in der Regel eine höhere Einlagensicherung.

Wie hat sich CMC im Test von Risiken und Einlagensicherung präsentiert?

Auch in dieser Testkategorie platzierte sich CMC unauffällig im Mittelfeld. In der Gesamtschau wurden für Risikohinweise, Kontentrennung und Einlagensicherung 7 von 10 Punkten vergeben.

Sicherheit & Verschlüsslung: Raum für Verbesserungen bei der Sicherheit

  • der Login-Bereich ist sicher verschlüsselt, das Ergebnis bei der Webseite war zwiespältig
  • die Recherche nach negativen Presseberichten war zum Glück erfolglos
  • damit dies so bleibt, sollte CMC Markets mehr in Sicherheitstipps und die aktive Gefahrenabwehr investieren

Sicherheit & Sicherheitshinweise: was hat uns bei CMC Markets im Test interessiert?

Online-Broker wie CMC Markets haben nur eine „Filiale“, die Broker-Webseite. Diese Webseite muss also sicher sein, denn beim Brokerage geht es oft um viel Geld. Sicherheit beginnt dabei immer mit einer sauber verschlüsselten Webseite und einem sicheren Login-Bereich. Ein darüber hinausgehendes, konsequentes Vorgehen bei Datenschutz und Gefahrenabwehr sorgte im Test für eine gute Bewertung. Wichtige Fragen waren dabei: Unterstützt der Broker seine Kunden mit Sicherheitstipps bei der Gefahrenabwehr? Gab es möglicherweise früher negative Erfahrungen, beispielsweise mit Hacker-Angriffen, Daten-Pannen oder Phishing-Mails?

Sicherheit, Sicherheitstipps, SSL-Zertifikate und TAN-Verfahren im Test

Der Login-Bereich von CMC Markets ist sicher mit einem vertrauenswürdigen SSL-Zertifikat verschlüsselt. Bei der Webseite war das Ergebnis durchwachsen. Eine Webseite lieferte im Sicherheits-Check kein Ergebnis, bei der anderen Webseite haben wir ein vertrauenswürdiges SSL-Zertifikat gefunden, dass allerdings gar nicht für den Einsatz auf cmcmarkets.de bestimmt war. Diese Versäumnisse haben bislang offenbar noch nicht zu Problemen geführt. Beim Broker haben wir in der Recherche nämlich keine negativen Presseberichte zu Daten-Skandalen, Sicherheits-Pannen und Hacker-Angriffen gefunden. Beim Broker CMC Markets kommen keine TAN-Verfahren zum Einsatz. Sicherheitstipps (z.B. Phishing-Mails oder Computer-Viren) sucht man auf cmcmarkets.de vergeblich. Dieser Anbieter sollte der Gefahrenabwehr und den Hilfestellungen für die Kunden deutlich mehr Platz einräumen.

Sicherheit, Verschlüsslung & Sicherheitstipps: wie war die Erfahrung bei CMC?

Die Erfahrung war in Ordnung. Neben positiven Aspekten gab es regelmäßig auch Anlass für Kritik. Letztendlich reichte es dadurch im Test nur für 6 von 10 Punkten.

Wissensvermittlung & Webinare: Der Wissensbereich macht einen ausbaufähigen Eindruck

  • ein Webinar wurde noch nicht praktisch getestet
  • das Webinar-Angebot macht von außen einen ansprechenden Eindruck, auch die Zahl der Veranstaltungen sieht gut aus
  • das ergänzende Wissensangebot ist solide, Seminare werden aktuell leider nicht angeboten

CMC Markets: dies war bei Wissen & Wissensvermittlung testentscheidend!

Entscheidend für gute Erfahrungen waren in dieser Kategorie ansprechende und zahlreiche Webinare, zusätzliche persönliche Seminare und zeitgemäße Lernformate (z.B. E-Books, Tutorial-Videos). Erfolgreiche, aktive Geldanlage erfordert Wissen und praktische Erfahrung. Erfahrungen müssen Trader immer selbst sammeln. Beim Wissen können – und sollten – Banken, Broker und Vermittler helfen. Da der Weg von der Webseite zum Kunden-Login kurz ist, sind die Webseiten der Anbieter stets eine wichtige Anlaufstelle für die Wissensvermittlung. Im großen Depot-Test haben wir also beim Broker CMC Markets sehr genau hingeschaut.

Im Test wurde eine Menge gesucht: Webinare, Videos, Seminare, FAQs, Lexika, E-Books, …

Der Schwerpunkt bei der Wissensvermittlung liegt ganz klar auf den Webinaren. Im Durchschnitt findet alle 2-4 Tage eine Veranstaltung statt. Seminare werden auf cmcmarkets.de ebenfalls angekündigt und beworben, aber im Test haben wir leider keine aktuellen Termine gefunden. Das Webinar-Angebot wird durch Schulungsvideos und FAQs (Häufig gestellte Fragen) ergänzt. Börsenlexika und Glossare, aber auch E-Books und PDFs, haben wir bei CMC Markets hingegen nicht gefunden. Im Test war das komplette Wissensangebot kostenlos, dies gilt allerdings nur für Inhaber eines Live-Kontos. Anfänger und Einsteiger finden bei diesem Broker deutlich zu wenig Infos, denn es fanden sich im Test keine Themenseiten zu Trading-Grundlagen.

Wie war die Erfahrung im Wissensbereich von CMC Markets?

Die Erfahrung war unterdurchschnittlich, denn es gab mehr Schatten als Licht. Der Wissensbereich ist ausbaufähig und erhielt deswegen nur 5 von 10 Punkten.

Nutzererlebnis & Usability: Eine benutzerfreundliche Webseite, die Vertrauen schafft

  • dem Broker gelingt es vorzüglich Vertrauen aufzubauen
  • die Webseite ist modern und fehlerfrei und die Suchfunktion ist hilfreich
  • negativ waren die Erfahrungen bei der Übersichtlichkeit, auch passt das Design nicht optimal zum Thema

Das Nutzererlebnis beim Broker: wie wurde auch CMC Markets getestet?

CMC Markets musste sich im großen Depot-Test von Brokervergleich.com den gleichen Testfragen stellen wie die Konkurrenz. Die Maßstäbe waren dabei hoch, denn die Webseite eines Online-Brokers ist quasi seine einzige „Filiale“. Da das Nutzererlebnis auf einer Webseite immer auch ein Stück weit subjektiv ist, haben wir nach gut messbaren, objektiven Kriterien gesucht. Folgendes wurde auch bei CMC Markets getestet: Welchen Eindruck macht die Webseite aus der Perspektive von Interessenten und Kunden? Ist die Webseite fehlerfrei, modern und strukturiert? Gelingt es dem Broker über seine Webseite Vertrauen aufzubauen? Ist eine Suchfunktion vorhanden und funktioniert sie auch wie erhofft?

Was ist uns im Test auf cmcmarkets.de aufgefallen?

Cmcmarkets.de macht aus Sicht von Interessenten und Tradern keinen allzu übersichtlichen Eindruck. Dafür ist die Webseite fehlerfrei und verfügt über eine überzeugende Suchfunktion. Das Design ist fraglos modern, wir konnten uns im Test allerdings des Eindrucks nicht erwehren, dass die Webseite nicht optimal zum komplexen Thema „Trading“ passt. Dies ist wirklich merkwürdig, denn CMC Markets ist ein bekannter und etablierter Anbieter, der seit 25 Jahren im Derivatehandel aktiv ist. Diese Infos nutzt der Broker auch dazu um Vertrauen zu Interessenten aufzubauen. Es wird zusätzlich auch erwähnt, dass das Unternehmen in 100 Ländern präsent ist. Bei den Auszeichnungen verlief der Test ebenfalls positiv: CMC Markets wurde beispielsweise zwischen 2006 und 2009 und dann wieder in 2015 als CFD-Broker des Jahres ausgezeichnet. Noch mehr Vertrauen schafft der Blick in den Pressespiegel. Dort finden sich beispielsweise Links zu Berichten in bekannten Fachmagazinen wie „Börse-Online“, „Börsen-Zeitung“, „Börse am Sonntag“ und „Euro am Sonntag“.

Wie verlief der Test von CMC Markets bei Nutzererlebnis und Benutzerfreundlichkeit?

In diesem Bereich erzielte CMC das beste Resultat aller 10 Kategorien, dennoch stand sich der Broker auch hier wieder etwas selbst im Weg. Deswegen gab es „nur“ 8 von 10 Punkten.

Mobile Trading & Apps: Gut gerüstet für den Trend zum Mobile Trading

  • die Apps wurden noch nicht praktisch getestet
  • Apps für relevante Endgeräte sind verfügbar
  • die Webseite des Brokers könnte eine Alternative zu den Apps sein

cmc-übersicht-apps-mobile

CMC Markets: dies wurde in der Kategorie „Mobile Trading & Apps“ bewertet

Online-Banking ist mittlerweile Standard. Nun ist das Mobile-Banking stark im Kommen. Der nächste Trend – „Mobile Trading“ – zeichnet sich ebenfalls schon ab. Immer mehr aktive Privatanleger wünschen sich nämlich die Möglichkeit von unterwegs zu handeln, zum Beispiel mit Aktien oder Finanzinstrumenten. Deswegen haben wir auch beim Brokerage-Spezialisten CMC Markets ganz genau hingeschaut: Sind die Webseite und die Handelssoftware auf ortsunabhängiges Trading vorbereitet? Wie Smartphone-freundlich ist die Broker-Webseite? Gibt es entsprechende Apps, am besten für alle gängigen Betriebssysteme?

Welche Erfahrungen konnten schon gesammelt werden?

CMC Markets bietet nach eigenen Angaben Apps für iPhone/iPad und alle Android-Geräte. Praktische Erfahrungen mit den Apps wurden im großen Depot-Test von Brokervergleich.com noch nicht gesammelt. Die Webseite des Brokers ist Smartphone-freundlich. Damit könnte sie eine Alternative zu den Apps sein. Das auf cmcmarkets.de eingesetzte Responsive Webdesign (=Webseite passt sich automatisch dem verwendeten Endgerät an) machte auf den ersten Blick einen soliden Eindruck. Es waren die gleichen Infos wie auf der normalen Webseite vorhanden.

Was ergab der Test von CMC Markets bei Apps und Mobile Trading?

In dieser zukunftsorientierten Testkategorie waren die Erfahrungen mit CMC Markets ziemlich gut. Deswegen gab es im Test 7 von 10 Punkten.

Demokonto & Trading: Professionelle Handelssoftware

  • Demokonto und Handelssoftware wurden noch nicht praktisch getestet
  • eine Handelssoftware mit erweiterten Trading-Tools und ansprechender Orderarten-Auswahl
  • ein nicht ausreichend kapitalisiertes Demokonto

Bei „Demokonto & Trading“ wollten wir von CMC Markets wissen:

Mittlerweile bieten viele Online-Broker – und auch eine ganze Reihe von Banken – Demokonten mit fiktivem Kapital. Interessenten (z.B. wechselwillige Depotinhaber) oder Kunden (z.B. Viel-Trader) nehmen diese Angebote in der Regel auch gerne an, denn sie bieten eine Menge Möglichkeiten. Beispielsweise können die Märkte und die vom Broker verwendete Handelssoftware risikofrei und unverbindlich ausprobiert werden. Auch über die angebotene Palette der Orderzusätze und Orderarten erfährt in der Regel etwas.

Der Test von Handelssoftware, Demokonto und Oderarten

Beim Broker CMC Markets erhalten Trader ausreichend Handlungsspielraum, denn es sind unterschiedliche Orderarten möglich. Die Palette reicht von Limit-Entry über Stop-Entry und Stop Loss bis hin zu Take-Profit und Trailing-Stop-Loss. Die Handelsplattform macht mit der NextGeneration-Handelssoftware einen guten Eindruck, dazu tragen auch die erweiterten Trading-Tools bei. Ein Demokonto wird angeboten, wurde im großen Depot-Test von Brokervergleich.com allerdings noch nicht getestet. Das fiktive Kapital im Depot erscheint uns mit 10.000 € für professionelle Trading-Experimente zu gering.

CMC Markets: wie waren die Erfahrungen bei Demokonto und Trading?

Die Erfahrungen bei Trading und Handelssoftware waren durchwachsen, das Demokonto ist zu gering kapitalisiert. Letztendlich gab es 6 von 10 Punkten.

Zusatzangebote & Aktionen: Keine Aktionsangebote rund um den Anbieterwechsel

 

  • keine Prämien und Gutschriften beim Anbieterwechsel
  • keine attraktiven Aktionsangebote
  • ansprechende und zielführende Anreize für Vieltrader und andere Professionals

CMC Markets: dies alles wurde in der Kategorie „Zusatzangebote und Aktionen“ bewertet

In dieser Kategorie kamen sowohl die Aktionsangebote für Neukunden (z.B. Gutschriften, Wechselprämien, Sachprämien) als auch die Zusatzangebote für Bestandskunden (z.B. Vieltrader-Programme, Trading-Gutschriften) auf den Prüfstand. Getestet und bewertet wurden auch Bonus-Offerten und andere umsatzorientierte Angebote. Im Test zeigte sich: Es sind längst nicht alle Zusatz- und Aktionsangebote von Banken und Broker auch tatsächlich attraktiv und sinnvoll.

Was ergab der Test der Aktions- und Zusatzangebote?

Der Broker CMC Markets bietet keine klassischen Prämien oder Gutschriften rund um den Depotwechsel. Auch andere Aktionsangebote (z.B. Sachprämien) sucht man leider vergeblich. Einer wichtigen Kundengruppe, den Viel- und Daytradern, wird dagegen etwas geboten. Sie erhalten eine Extra-Gutschrift auf ihr Handelskonto. Dabei handelt es sich um eine monatliche Rückvergütung, die in verschiedenen Stufen erfolgt und vom Nennwert abhängig ist.

Welche Erfahrungen machen Nutzer mit den Zusatzangeboten von CMC Markets?

Da nur CMC-Bestandskunden von den Zusatzangeboten profitieren, erhielt dieser Online-Broker eine schwache Bewertung: 4 von 10 Punkten.

Rechtliches & Regulierung: Sowohl die FCA als auch die BaFin sind zuständig

  • FCA-regulierter britischer Broker
  • BaFin-regulierte deutsche Zweigniederlassung
  • der Standard der rechtlich relevanten Texte ist durchwachsen, denn die Präsentation ist sehr unübersichtlich

Rechtliches & Regulierung: was wurde bei CMC Markets getestet?

Banken, Broker, Social Broker und Vermittler konkurrieren um die gleichen Kunden. Die Qualitätsunterschiede bei den Anbietern, vor allem bei der Regulierung und den rechtlichen Rahmenbedingungen, sind allerdings enorm. Deswegen wurden wichtige und kritische Fragen gestellt: Gibt es bei CMC Markets deutschsprachige Vertragsbedingungen (AGB)?  Waren diese Dokumente im Test auch einfach zu finden? Machte der Anbieter auch bei der Regulierung eine gute Figur? Dafür war zum Beispiel eine ordnungsgemäße Regulierung durch eine konsequent auftretende Finanzmarktaufsicht sehr entscheidend!

Welche Regulierungsbehörde ist für CMC Markets zuständig?

Für die Finanzmarktaufsicht über CMC Markets ist in erster Linie die britische Regulierungsbehörde FCA zuständig. Das Unternehmen CMC Markets plc hat seinen Sitz schließlich in Großbritannien. Gewisse Kontrollaufgaben werden allerdings auch von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wahrgenommen, denn die Firma CMC Markets UK plc ist bei der BaFin als „grenzüberschreitender Finanzdienstleister“ registriert. Diese Registrierung heißt allerdings nicht viel, sondern ist schon notwendig, damit CMC Markets überhaupt auf dem deutschen Markt aktiv sein darf. Mittlerweile gibt es mit der CMC Markets Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc auch eine deutsche Dependance von CMC Markets. Diese ist als „Zweigniederlassung“ bei der BaFin registriert, hier nimmt die deutsche Regulierungsbehörde also Regulierungsaufgaben wahr und sieht nach dem Rechten. Der Standard der rechtlich relevanten Texte auf cmcmarkets.de ist grundsätzlich nicht schlecht, denn es gibt sehr viele Inhalte, natürlich auch in deutscher Sprache. Leider sind die Inhalte sehr lang und die Dokumente sehr umfangreich. Dadurch wird alles sehr unübersichtlich, vor allem Einsteiger dürften hier kaum durchblicken.

Welchen Eindruck haben Regulierung und AGB bei CMC Markets hinterlassen?

Die Regulierung und das Rechtliche haben bei CMC einen soliden bis guten Eindruck hinterlassen. Für diese positive Erfahrung gab es 7 von 10 Punkten.

Jetzt Depot beim Testsieger GKFX eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Wie ist der Online-Broker CMC Markets letztendlich einzuschätzen?

Eine klare Empfehlung kann für CMC Markets aufgrund des durchschnittlichen Testergebnisses nicht ausgesprochen werden. Bei bestimmten Kundengruppen könnte es dieser britische CFD-Broker aber unter Umständen in die engere Auswahl schaffen. Ein großes Handicap im Test war das unstrukturierte Auftreten dieses Anbieters. Darunter litten dann auch eigentlich professionelle Features und andere wichtige Bestandteile des Angebots. Besonders viele Punkte hat CMC in den Kategorien „Wissensvermittlung & Webinare“ und „Zusatzangebote & Aktionen“ liegengelassen. Gut waren dagegen die Bewertungen in Testkategorien wie „Kundenbetreuung & Beratung“, „Risikohinweise & Einlagensicherung“ und „Nutzererlebnis & Usability“.

Zum Angebot des Testsiegers GKFX