Brokervergleich.com

BANX Brokerage Test – Deutscher Anbieter mit unbefristetem Demokonto

BANX Broker Depotvergleich+Test BANX Brokerage im Test
AnbietertypVermittler
KostenOrderkosten
Mindesteinlage3000 €
Zu BANX

BANX Brokerage Test: 5 Vorteile & 5 Nachteile ergaben sich im Vergleich

Hinter dem Angebot auf Banxbroker.de steht die BANX GmbH aus Düsseldorf. Das Unternehmen ist keine Bank und kein eigenständiges Brokerhaus, sondern agiert als Vermittler für das große US-Brokerhaus Interactive Brokers.  Die Produktpalette von BANX Brokerage ist dank der Kooperation mit Interactive Brokers breit und reicht von Aktien, Anleihen, ETFs, Fonds über CFDs und Futures bis zum Margin-Handel mit Devisen. Die BANX GmbH wurde 2014 gegründet.

„Weltweiter Börsenhandel mit BANX Brokerage“ – stimmt das?

Ja, grundsätzlich stimmt dies. Über BANX können Kunden weltweit an den Börsen und an anderen interessanten Märkten aktiv werden. Die BANX GmbH selbst hat allerdings keine Konten oder Depots und bietet auch keine Handelssoftware. Dies alles wird vom Marktführer Interactive Brokers (IB) zur Verfügung gestellt. Wer über ausreichend Startkapital verfügt, kann ohne den „Umweg“ über BANX Kunde bei Interactive Brokers werden.

BANX wirbt mit „Ihr Online-Broker mit vielseitigem Angebot“ – stimmt das?

Ja, auf Banxbroker.de werden sehr unterschiedliche Märkte und Finanzinstrumente beworben, von der Aktie über Futures und CFDs bis hin zu Optionen. Für dieses reichhaltige Angebot ist der ECN-Marktzugang von Interactive Brokers (IB) verantwortlich. Als Vermittler eröffnet BANX auch weniger stark kapitalisierten Kunden den Weg zu einem Konto bei IB.

„Über BANX handeln Sie zu besonders günstigen Konditionen“ – stimmt das?

Ja, dank der Kooperation mit dem großen US-Brokerhaus Interactive Brokers (IB) kann BANX Brokerage mit guten Konditionen werben. Diese guten Konditionen gelten sowohl für deutsche Aktien als auch für EUREX-Trades. Dank IB ist auch der Zugang zu den US-amerikanischen Futures-Märkten gewährleistet

BANX Brokerage bezeichnet sich als „ECN-Broker für direkte Transaktionen“ – stimmt das?

Nein, dies stimmt bei aller Wertschätzung für diesen jungen Anbieter nicht. Die BANX GmbH selbst ist weder ein Broker geschweige denn eine Bank. Das Unternehmen tritt nur als Vermittler auf und vermittelt Interessenten an das Brokerhaus Interactive Brokers. Dieses bietet als etablierter Marktführer natürlich vollen ECN-Zugang, allerdings nur im Gegenzug für eine Mindesteinlage in erheblicher Höhe.

Unsere Erfahrungen wie hat BANX Broker im Test abgeschnitten?

Kontomodelle & Kosten: 7/10
Kundenbetreuung & Beratung: 6/10
Risikohinweise & Einlagensicherung: 6/10
Sicherheit & Verschlüsslung: 2/10
Wissensvermittlung & Webinare: 0/10
Nutzererlebnis & Usability: 8/10
Mobile Trading & Apps: 8/10
Demokonto & Trading: 8/10
Zusatzangebote & Aktionen: 0/10
Rechtliches & Regulierung: 2/10

Gesamtnote 3,6

Pro

  • Transparenter Introducing Broker
  • Einlagensicherung in UK und USA
  • Strukturierte Webseite
  • Gute mobile Alternativen
  • TraderWorkStation, aber ohne Echtzeitkurse
Zu BANX Brokerage

Contra

  • Brauchbare Erreichbarkeit ohne Orientierung an Börsenzeiten
  • Unübersehbare Nachbesserungsbedarf bei der Sicherheit
  • Kein Wissensangebot
  • Keine Zusatzangebote
  • Keine Regulierung in Deutschland

Kontomodelle & Kosten: Transparenter Introducing Broker

  • die Kosten sind sehr stark vom jeweiligen Börsenhandelsplatz abhängig
  • über Kosten, Konditionen und Ausnahmeregelungen wird transparent informiert
  • BANX Brokerage bietet selbst keine Depots, sondern ist nur Introducing Broker für das US-Brokerhaus Interactive Brokers

BANX Brokerage im Test: was wurde in dieser Kategorie getestet?

Mit unterschiedlichen Kontomodellen können Banken und Broker unterschiedliche Kundengruppen ansprechen. Konservative Privatanleger haben schließlich andere Anforderungen an ein Depot als aktive Viel-Trader. Deswegen haben wir uns auch bei BANX Brokerage die verschiedenen Konten und ihre Kosten und Konditionen genau angesehen. Pro Depot wurden dabei unter anderem folgende Punkte abgefragt: angepeilte Kundengruppe, Höhe der Mindesteinlage, grundsätzliche Preisgestaltung und Transparenz der Kosten.

banxbrokerage-übersicht-kontomodelle

BANX-Depots: „Einzeldepot“, „Gemeinschaftsdepot“ oder „Firmendepot“?

BANX Brokerage wendet sich mit seinem Depot-Angebot an sehr unterschiedliche Kundengruppen: vom schwach kapitalisierten Trading-Einsteiger, der bei großen Brokerhäusern an der Mindesteinlage scheitert, bis zum solventen Firmeninhaber, der vorhandene Währungsrisiken über Forex-Trades im Firmendepot absichern möchte. Auf Banxbroker.de werden es unter anderem „Einzeldepots“, „Gemeinschaftsdepots“ und „Firmendepots“ angeboten. Tatsächlich gibt es aber nur ein einziges Depot-Angebot der BANX GmbH, denn die Bedingungen und Konditionen sind allen Depotvarianten komplett identisch. Einen wichtigen Unterschied gibt es allerdings beim Risikoprofil des Depots. Für die Eröffnung eines „Cashdepots“ (ohne Margin-Funktionen) ist ein Mindestalter von 18 Jahren vorgeschrieben, für das „Margin-Depot“ muss ein Kunde mindestens 21 Jahre alt sein. Ein BANX-Depot im eigentlichen Sinne gibt es übrigens nicht, denn alle Depotkonten werden letztendlich beim Brokerhaus Interactive Brokers (IB) eröffnet. BANX Brokerage agiert stets nur als Vermittler. Wer allerdings direkt bei IB ein Depot eröffnen möchte, muss eine hohe Mindesteinlage erbringen – diese ist in aller Regel fünfstellig. Bei einer Depoteröffnung über Banxbroker.de sind hingegen nur 3.000 € Mindesteinlage erforderlich, Trading-Einsteiger werden dies sicherlich begrüßen.

Wie transparent sind Kosten und Konditionen auf Banxbroker.de aufgeschlüsselt?

BANX Brokerage gehört zu den Anbietern, bei denen die Depotführung grundsätzlich kostenfrei ist, das ist erfreulich. Die letztendlichen Kosten für das Trading sind auf Banxbroker.de stark abhängig vom gewählten Handelsplatz. Die Preise für Börsen in anderen Ländern und auf anderen Kontinenten weichen von den Kosten für deutsche Börsen zum Teil stark ab. Für Deutschland wird beispielsweise auch auf Gebühren für Stornierungen und Orderänderungen verzichtet, bei anderen Märkten wird eine pauschale Gebühr von 0,50 € erhoben. Teilausführungen sind hierzulande ebenfalls kostenfrei, für andere europäische Börsen fallen 2,50 € an. Über all diese Kosten und Ausnahmeregelungen wird man als Kunde von BANX Brokerage vollkommen transparent und im Vorfeld informiert. Die gut auffindbare Übersicht der Konditionen ist, sinnvollerweise, nach Ländern und Handelsplätzen sortiert.

BANX und IB: wie sind die Erfahrungen bei Konten und Kosten?

Die Erfahrungen waren grundsätzlich positiv, dafür haben wir im großen Depot-Test von Brokervergleich.com 7 von 10 Punkten vergeben.

7/10 Punkten

Kundenbetreuung & Beratung: Brauchbare Erreichbarkeit ohne Orientierung an Börsenzeiten

  • erreichbar zu normalen Bürozeiten von Montag bis Freitag
  • Live-Chat und Rückrufservice werden angeboten
  • keine Orientierung an den Öffnungszeiten von Börsen und Märkten

BANX-Service im Test: was war in dieser Kategorie ausschlaggebend?

Banken und Broker müssen in einer globalisierten Finanzwelt für ihre Kunden bestmöglich erreichbar sein. Probleme und Fragen können schließlich während der gesamten Börsenwoche auftauchen. Möglichst viele Kontaktmöglichkeiten und große Zeitfenster für die Erreichbarkeit sind also hilfreich. Bewertet wurde zusätzlich, ob es besondere Zusatzangebote wie einen funktionierenden Live-Chat oder einen Rückrufservice gibt.

banxbrokerage-übersicht-kontaktdaten

BANX: das Unternehmen ist zu Bürozeiten erreichbar

Die Kundenbetreuung der BANX GmbH ist von Montag bis Freitag jeweils zwischen 9:00 und 19:00 Uhr erreichbar. Diese Zeitfenster orientieren sich also eher an normalen Bürozeiten als den Erfordernissen der Märkte. Dies hängt damit zusammen, dass dieser Anbieter weder eine Bank noch ein Broker ist, sondern nur ein dazwischengeschalteter Vermittler. Die Kontaktaufnahme ist über Telefon, E-Mail, per Post und via Live-Chat möglich. Eine E-Mail kann natürlich auch außerhalb der Supportzeiten gesendet werden, erfahrungsgemäß erfolgt eine Antwort allerdings erst wieder zu den genannten Zeiten. Zusätzlich bietet BANX Brokerage auch einen praktischen Rückrufservice an. Die Kontaktdaten des Kundenservice sind auf Banxbroker.de gut auffindbar, unter anderem direkt auf der Einstiegsseite.

Kundenbetreuung: welche Erfahrung machen Kunden und Interessenten?

Bei Beratung und Betreuung machen Kunden und Interessenten in der Regel gemischte Erfahrungen. Im Test haben wir 6 von 10 Punkte vergeben.

6/10 Punkten

Risikohinweise & Einlagensicherung: Einlagensicherung in UK und USA

  • die Risikohinweise entsprechen den gesetzlichen Vorgaben
  • hohe Einlagensicherung über SIPC (USA) und Lloyd’s-Versicherung (UK)
  • keine Angaben über die Verwahrung der Kundengelder bei Interactive Brokers

Welche Maßstäbe wurden in dieser Testkategorie auch an BANX Brokerage angelegt?

Der Handel mit Wertpapieren ist immer mit Risiken verbunden. Je höher die Renditechancen, desto höher sind auch die Risiken. Alle Anbieter sind gesetzlich verpflichtet auf den Zusammenhang zwischen Rendite und Risiko und auf besonders riskante Finanzinstrumente hinzuweisen. Auch Banken und Broker sehen sich Risiken (z.B. Bankenpleite, Broker-Insolvenz) gegenüber. Vor diesen Risiken müssen sie ihre Kunden bestmöglich schützen, beispielsweise durch getrennten Konten, eine ausreichend hohe Einlagensicherung und/oder Versicherungen. Deswegen haben wir auch bei BANX ganz genau hingesehen.

Hohe Einlagensicherung und gut auffindbare Risikohinweise

Im großen Test von Brokervergleich.com konnte BANX Brokerage bei den Risikohinweisen überzeugen. Hinweise zu Chancen und Risiken finden sich auf jeder Seite ganz unten. Dies entspricht den gesetzlichen Vorgaben. Für die Aufbewahrung der Kundengelder ist nicht die BANX GmbH verantwortlich, denn sie ist weder Bank noch Brokerhaus, sondern nur ein Vermittler. Für die getrennte („segregierte“) Verwahrung der Kundengelder ist die britische Tochter von Interactive Brokers zuständig, Interactive Brokers UK (IB UK). Bei welchen Banken die Kundengelder konkret verwahrt werden, konnte im Test von BANX Brokerage nicht ermittelt werden. Über SIPC (Securities Investor Protection Corporation, USA) und Lloyd’s of London Insurers (UK) wird die Sicherheit der Kundeneinlagen gewährleistet. Die SIPC kommt dabei für die ersten 500.000 US-Dollar pro Kunde auf, maximal 250.000 US-Dollar davon dürfen Bareinlagen sein. Im Fall der Fälle kann zusätzlich auch der Versicherungsschutz greifen. Über diesen sind bis zu 29,5 Millionen US-Dollar abgedeckt, maximal 900.000 US-Dollar davon in Form von Bareinlagen.

Risiken und Einlagensicherung: wie hat BANX im Test abgeschnitten?

Mit 6 von 10 Punkten hat BANX bei Risikohinweisen, Kontentrennung und Einlagensicherung ein durchschnittliches Ergebnis erzielt.

6/10 Punkten

Sicherheit & Verschlüsslung: Unübersehbarer Nachbesserungsbedarf bei der Sicherheit

  • keine sichere Webseite, keine vertrauenswürdigen SSL-Zertifikate
  • negative Presseberichte zum Thema Sicherheit gibt es erfreulicherweise nicht
  • keine Benachrichtigungsservices und Sicherheitstipps

Was waren die Testkriterien für BANX in dieser wichtigen Kategorie?

Anleger wünschen sich einen seriösen und verlässlichen Partner auf Broker-Seite. Seriosität und Verlässlichkeit beginnen dabei bei einer sicher verschlüsselten Webseite und einem konsequenten Vorgehen bei Datenschutz und IT-Sicherheit. Diesen Testkriterien musste sich auch die BANX GmbH stellen.

Banxbroker.de: keine sichere Webseite

Bei Banken und Brokern geht es um viel Geld. Kein Kunde möchte bei einem unseriösen Anbieter schlechte Erfahrungen machen. Ein empfehlenswerter Anbieter muss mindestens eine sicher verschlüsselte Webseite haben. Sowohl die Webseite selbst als auch der Login-Bereich für Kunden sollten durch ein SSL-Zertifikat abgesichert sein. Im Test konnte Banxbroker.de nicht überzeugen, denn die Verbindung zur Webseite war nicht sicher. Einen Login-Bereich zu Konto beziehungsweise Depot gibt es bei diesem Anbieter ohnehin nicht, denn BANX tritt nur als Vermittler für das Brokerhaus Interactive Brokers auf.

Sicherheit, Hacker und Datenschutz: keine negativen Presseberichte zu BANX Brokerage

Im Test von BANX Brokerage haben wir gründlich nach Presseberichten zu Sicherheitsrisiken, Hacker-Angriffen und Daten-Pannen gesucht. Es wurden erfreulicherweise keine entsprechenden Berichte gefunden. Gute Anbieter unterstützen ihre Kunden bei der Erhöhung der Sicherheit und warnen beispielsweise vor Internet-Betrügern, Computer-Viren und Phishing-Mails. Auch Benachrichtigungsservices zu verdächtigen Aktivitäten in Konto oder Depot können sich im Fall der Fälle als hilfreich erweisen. BANX bietet leider keine derartigen Services. Als reiner Vermittler führt das Unternehmen selbst keine Konten und/oder Depots und sieht dementsprechend wohl keine Notwendigkeit, sich um seine Kunden zu kümmern. Die entsprechenden Risiken liegen in der Praxis bei Interactive Brokers – oder eben beim Kunden.

Sicherheit: wie waren die Erfahrungen mit BANX Brokerage?

Bei der Sicherheit hat BANX unübersehbaren Nachbesserungsbedarf. Deswegen konnten unsere Tester aktuell nur 2 von 10 Punkten vergeben.

2/10 Punkten

Wissensvermittlung & Webinare: Kein Wissensangebot

  • keine Webinare und Seminare
  • keine Begriffserklärungen
  • keine Wissensvermittlung für Einsteiger

BANX Brokerage: welche Erfahrungen machen Interessenten und Kunden?

Trading ist ein komplexes Thema, dass viel Erfahrung und Wissen erfordert. Vor allem bei der Wissensvermittlung kann ein guter Online-Broker helfen. Deswegen wurde im Test von BANX bewertet, wie intensiv sich dieser Anbieter um die Wissensvermittlung bemüht. Dabei sollte unter anderem ein komplettes Webinar besucht und bewertet werden, zusätzlich wollten wir Informationen zu Seminaren, Lernmaterialien und der Gestaltung des Wissensangebotes abfragen. Das Testergebnis war überraschend.

Keinerlei Angebote, die bewertet werden konnten

Leider hat die BANX GmbH aktuell kein Webinar-Angebot. Auch ein Wissensangebot sucht man auf Banxbroker.de momentan noch vergeblich. Andere Anbieter sind hier schon wesentlich weiter, vor allem richtige Banken und Brokerage-Spezialisten. Wir haben beim Testergebnis allerdings berücksichtigt, dass die BANX GmbH noch ein sehr junges Unternehmen ist.

Wie ist die Erfahrung mit Wissensvermittlung und Webinaren bei BANX?

Der komplette Verzicht auf einen Wissensbereich kam BANX Brokerage im Test teuer zu stehen: 0 von 10 Punkte.

0/10 Punkten

Nutzererlebnis & Usability: Strukturierte Webseite

  • die Webseite ist fehlerfrei und gut strukturiert
  • eine Suchfunktion sucht man vergebens
  • sowohl Einsteiger als auch Profis finden sich gut zurecht

Banxbroker.de: welche Maßstäbe wurden im Test an das Nutzererlebnis gelegt?

Eine Webseite muss funktionieren und darf den Nutzer nicht durch Fehler ärgern. Wenn sie dann auch noch modern aussieht, ist das Nutzererlebnis gut. Ganz entscheidend ist das Webseitenerlebnis natürlich bei einem Online-Broker oder einer Direktbank, es gibt schließlich keine Filialen. Die einzige Filiale ist im Prinzip die Webseite. Weil ein Nutzererlebnis immer eine eher subjektive Sache ist, haben wir auch im Test von BANX versucht, das Nutzererlebnis und die Usability etwas objektiver messbar zu machen. Getestet wurden beispielsweise der Eindruck der Webseite auf die gewünschten Kundengruppen, die Verlinkungen und die Suchfunktion. Bewertet wurde auch, ob es Elemente gibt, die Vertrauen aufbauen und – last but not least – ob das Design modern und ansprechend ist.

Wie war der erste Eindruck auf Banxbroker.de?

Die BANX-Webseite macht einen professionellen Eindruck, ist verständlich und logisch aufgebaut. Sowohl Einsteiger als auch Profis finden sich also gut zurecht. Grundsätzlich machen Interessenten und Kunden also angenehme Erfahrungen. Gerade bei einem so jungen Unternehmen wie der BANX GmbH wären vertrauensbildende Elemente (z.B. Testsiegel, Kundenmeinungen, Auszeichnungen) sehr wichtig. Leider gibt es diese noch nicht, auch echte Kundenstimmen sucht man bislang vergeblich. Das Logo von BANX Brokerage, ein kräftiger Bulle, suggeriert immerhin schon einmal positive Kursverläufe. Der gute erste Eindruck der Einstiegsseite setzt sich auf der Webseite fort, als Besucher wird man gut strukturiert durch das Angebot geführt, egal ob man Banxbroker.de vom PC oder vom Smartphone aufruft. Im Test sind uns keine ärgerlichen Fehler begegnet, alle getesteten Menüpunkte und Verlinkungen funktionierten einwandfrei. Die Suchfunktion konnten wir leider nicht testen, denn es gibt keine. Hier sollte BANX Brokerage nachlegen, denn diese Webseiten-Funktion wird von Nutzern sehr gerne und oft in Anspruch genommen.

Nach dem Test: wie war das Nutzererlebnis auf Banxbroker.de?

BANX Brokerage ist ein benutzerfreundlicher Anbieter. Für die Erfahrungen auf der Webseite haben unsere Tester 8 von 10 Punkte vergeben.

8/10 Punkten

Mobile Trading & Apps: Gute mobile Alternativen

  • Banxbroker.de macht auf Smartphones und Tablets einen guten Eindruck
  • mit der „mobileTWS“-App setzt BANX auf das Angebot eines Marktführers
  • die Apps hielten im Test genau das, was BANX und IB versprechen

„Mobile Trading“-Trend: was wurde auch bei BANX getestet?

Online-Banking ist fest etabliert und wird von vielen Kunden gerne genutzt. „Mobile Banking“ und „Mobile Trading“ sind die nächsten großen Trends. Gute Online-Broker sind schon heute gut darauf vorbereitet, denn immer mehr Trader möchten auch von unterwegs mit Smartphone oder Tablet an den Märkten aktiv sein können. Deswegen wurde auch im Test von BANX bewertet, ob dieser Anbieter mit Webseite und Apps gut auf das „Mobile Trading“ vorbereitet ist.

banxbrokerage-übersicht-apps-mobile

BANX-App im Test: „mobileTWS“ von Interactive Brokers wird angeboten

Beim Anbieter BANX Brokerage haben wir die App „mobileTWS“ getestet. Dies ist die mobile Variante der bekannten Handelssoftware TraderWorkStation von Interactive Brokers. Die Android-Version kann hier heruntergeladen werden, hier

Laut BANX bietet die „mobileTWS“-App zahlreiche, hilfreiche Funktionen, zum Beispiel:

  • sicheren Login
  • Realtime-Kurse, Markt-Scanner und Charts
  • Preis-Alarme inklusive Email-Bestätigung
  • schnellen, mobilen Zugriff aufs Portfolio
  • Übersicht über alle Positionen
  • Ausführungsberichte zu Trades
  • Zugriff auf zahlreiche Märkte und Börsen weltweit
  • beste Preise und optimale Order-Ausführung dank SmartRouting-Technologie

Dieses umfangreiche Funktionsangebot entspricht den Features der normalen TraderWorkStation für PCs, die professionelles Trading erlaubt – allerdings nicht von unterwegs.

Die App-Variante könnte also dabei helfen, Zeit zu sparen und Stress und Anspannung zu reduzieren. Vielleicht sogar für besonders anspruchsvolle Kundengruppen wie die Daytrader. Insbesondere die Funktionen „Preis-Alarm“ und „SmartRouting“ klingen vielversprechend. Nach unseren Erfahrungen ist die App für Trader aller Art geeignet, vom Einsteiger bis zum Experten. Die kostenlose „mobileTWS“-App wird übrigens nicht von BANX Brokerage oder der BANX GmbH angeboten, sondern von der Interactive Broker Group. Nach Angaben von BANX soll die App auf allen relevanten Smartphones und Tablets funktionieren, vom BlackBerry über das Android-Tablet bis zum iPhone. Im Test konnten wir dies für iOS und Android bestätigen, die App funktionierte gut und reibungslos. Wir gehen allerdings davon aus, dass auch die BlackBerry-Version hält, was sie verspricht, Interactive Brokers ist schließlich ein großes US-Brokerhaus.

mobileTWS für Android und iOS: hält die App, was BANX verspricht?

Im Test klappten das Herunterladen und die Installation der App problemlos und schnell. Die App macht einen aufgeräumten und sehr übersichtlichen Eindruck. Hinter einem schlichten und zweckmäßigen Design verbergen sich allerdings zahlreiche Funktionen, die auch Profi-Trader begeistern können. Das Demokonto konnte aus der App heraus ohne Registrierung und/oder weitere Angaben direkt genutzt werden. Hier machen also selbst Interessenten ohne Depot gute Erfahrungen. Alle von BANX versprochenen Funktionen – und noch mehr interessante Features – sind in der App vorhanden. Der Funktionsumfang von Android- und iOS-Version ist identisch. Die „mobileTWS“-App bietet ein positives Nutzererlebnis, denn sie ist übersichtlich und praktisch.

Gegenüber der PC-Version der TraderWorkStation ist der Funktionsumfang allerdings leicht eingeschränkt. Diese bietet unter anderem ein „erweitertes Auftragsmanagement“ für Fortgeschrittene und die Funktionen „RiskNavigatorSM“ und „Model Navigator“. Darüber hinaus bietet die stationäre Handelsplattform eine „Mosaics“-Funktion. Mit ihrer Hilfe können Tools und Funktionen, die dem Nutzer besonders wichtig sind, individuell angeordnet werden. Dieses hilfreichen Features musste in der App wohl aus Platzgründen weichen. Insgesamt sind die Erfahrungen mit der „mobileTWS“-App sehr gut, denn die App, spart Zeit und reduziert Stress – wie von BANX versprochen. Es muss zum Beispiel nicht mehr für jeden kleinen Trade oder den obligatorischen Kontrollblick ins Depot gleich der Rechner hochgefahren werden. Praktische Preis-Alarme und schnelles, sicheres Einloggen von unterwegs helfen dabei, die Anspannung beim Trading wirksam zu reduzieren.

Die Webseite von BANX Brokerage ist auch bereit fürs „Mobile Trading“

Banxbroker.de macht auf Smartphones und Tablets einen guten Eindruck. Dank Responsive Webdesign passt sich die Webseite ganz automatisch dem vom Nutzer verwendeten Endgerät an, egal ob Android-Tablet oder Apple-Smartphone. Durch die bewährte TWS-App steht mobilem Trading bei Interactive Brokers nichts mehr im Wege.

Wie verlief der Test von BANX bei Apps und Mobile Trading?

BANX Brokerage ist auf den Trend zum „Mobile Trading“ gut vorbereitet. Für diese erfreulichen Erfahrungen wurden 8 von 10 Punkten vergeben.

8/10 Punkten

Demokonto & Trading: TraderWorkStation, aber ohne Echtzeitkurse

  • mit der TraderWorkStation kann ein professionelles Angebot getestet werden
  • im TWS-Demokonto sind nicht alle Märkte verfügbar, Echtzeitkurse fehlen
  • die Registrierung ist kostenfrei und es gibt keine zeitliche Begrenzung

Demokonto bei BANX: wie wurden die Erfahrungen gesammelt?

Ein Demokonto mit fiktivem Kapital wird von vielen Online-Brokern angeboten. Viele Interessenten nehmen entsprechende Angebote gerne an, denn die Märkte und die verwendete Handelssoftware können auf diese Weise risikofrei und unverbindlich kennengelernt werden. Längst nicht jedes Demokonto oder Musterdepot ist allerdings die erhoffte realistische Simulation. Leider wird auch nur selten ein Demokonto-Angebot tatsächlich ausführlich getestet. Dies ändert sich mit diesem Test, denn das Demokonto bei BANX wurde gründlich auf den Prüfstand gestellt. Dabei fand ein echter Härtetest mit probeweisen Trades, einer Einschätzung der Kurs- und Datenqualität und einer Bewertung des Nutzererlebnisses im Demokonto statt. Zusätzlich wurden die Auswahlmöglichkeiten bei Orderarten und Orderzusätzen bewertet.

Banx1

Beim Anbieter BANX kann nur das externe TWS-Angebot getestet werden

Beim Anbieter BANX haben wir im Test das Demokonto in der TWS-Variante getestet. Zum Einsatz kommt dort die Handelssoftware TraderWorkStation des Broker-Partners Interactive Brokers. Dieses Demokonto ist das einzige Angebot von BANX Brokerage, das unverbindlich getestet werden kann. Im Depot finden angemeldete Interessenten sechs vorgefertigte Watchlists.

Zusätzliche Watchlists können im Depot angelegt werden, für diese gibt es Echtzeitkurse allerdings nur als BANX-Kunde. Für die Nutzung des TWS-Demokontos ist eine kostenlose Registrierung erforderlich. Während der Registrierung müssen Vorname, Nachname, E-Mail und Telefonnummer angegeben werden. Danach wird man als Interessent zum Software-Download weitergeleitet. Das TWS-Demokonto kann unbegrenzt getestet werden, es gibt kein Zeitlimit. Im Test konnten wir ein Portfolio selbst zusammenstellen, es war allerdings nur eine begrenzte Zahl von Märkten auswählbar.

banx2

Im Demokonto können sehr unterschiedliche Finanzinstrumente testweise gehandelt werden, die Auswahl reicht von Aktien über CFDs bis hin zu Optionen. Die Kurse im TWS-Demokonto von BANX werden laufend aktualisiert und haben einen Bezug zur Realität, sind allerdings um einige Minuten zeitverzögert. Ein Test von Echtzeitdaten war also nicht möglich. Ein erster Trade ist im BANX-Demokonto auch für unerfahrene Einsteiger schnell platziert. Etwas technikaffin zu sein, schadet aber sicher nicht, denn die zahlreichen Fenster und Funktionen bieten eine Menge Informationen. Folgende Vorgehensweise ist empfehlenswert:

  • Asset im Dropdown-Menü auswählen
  • sich für Kauf oder Verkauf entscheiden
  • Positionsgröße, Limits und ggf. Datum wählen
  • Trade übermitteln

Zu einer geöffneten Position gibt es im TWS-Demokonto leider kaum weiterführende Informationen (z.B. zu Margin, Margin Calls oder Gewinn/Verlust), in der Vollversion und als Kunde von Interactive Brokers liegen diese entscheidenden Daten unserer Erfahrung nach vor. Das Schließen eines Trades ist genauso einfach wie die Tradeeröffnung.

TWS-Demokonto im Test: wie waren die Erfahrungen bei BANX?

Das TWS-Demokonto bei BANX Brokerage ist eine aussagekräftige Software-Demo und gibt auch – wenn auch nur ausschnittweise und leicht zeitverzögert – einen Einblick in die aktuelle Marktlage. Marktbeobachtung und Trading fühlen sich dabei sehr realistisch an und geben einen guten Vorgeschmack auf die komplette TraderWorkStation. Das Demokonto lief im Test verlässlich und fehlerfrei. Weder der Internet-Browser noch der Testrechner selbst wurden nennenswert gefordert. Fortgeschrittene Trader finden sich in der TWS-Handelssoftware erfahrungsgemäß schnell und intuitiv zurecht, Anfänger könnten dagegen schnell an ihre Grenzen kommen, denn die Fenster liefern zahlreiche Informationen. Viele Einsteiger werden wohl eine Weile brauchen, bis sie verstehen, welches Fenster wofür zuständig ist. Bei der Orientierung hilft das Handbuch der TraderWorkStation, dieses ist ebenfalls kostenlos und erwies sich im Test als sehr übersichtlich und hilfreich. Die TWS-Benutzeroberfläche kann sehr stark an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, sowohl die Anordnung als auch die Größe der Fenster lässt sich verändern. Das Demokonto ermöglicht Zugriff auf wichtige und große Märkte und ist deswegen hilfreich. Aktive Kundenwerbung wird im Depot nicht betrieben, weder vom Vermittler BANX noch vom letztendlichen Broker-Partner Interactive Brokers.

Orderarten und Orderzusätze: wie waren die Erfahrungen?

Der TraderWorkStation-Handelssoftware merkt man sofort an, dass sie mit Blick auf semiprofessionelle und professionelle Trader entworfen wurde. Die Auswahl von Market- und Limitorder-Typen ist mit circa 40 sehr hoch und deckt über folgende Orderarten alle relevanten Marktsituationen ab: Bracket, Discretionary, Good ‘Till Date/Time, Limit, Market, Stop, Stop Limit, Limit On Close, Market On Close, Trailing Stop und Trailing Stop Limit. Welche Orderzusätze (Fill or Kill, One cancels another) angeboten werden, konnte im Test nicht ermittelt werden. Nach unserer Erfahrung mit TWS wird das Angebot aber auch hier mindestens hilfreich sein.

Wie sind die Erfahrungen bei Demokonto und Trading mit BANX Brokerage?

Die Erfahrungen mit dem bewährten Angebot von Interactive Brokers waren erwartungsgemäß gut. BANX Brokerage bekam deswegen 8 von 10 Punkten.

8/10 Punkten

Zusatzangebote & Aktionen: Keine Zusatzangebote

  • keine Prämien oder Gutschriften beim Depotwechsel
  • keine Zusatzangebote für Bestandskunden
  • keine Vergünstigungen für Daytrader und andere Vieltrader

Zusatz- und Aktionsangebote von BANX Brokerage im Test

Banken und Broker wünschen sich neue Kunden und treue Bestandskunden. Dabei helfen Aktionen für Neukunden (z.B. Prämie für Depotwechsel) und attraktive Zusatzangebote (z.B. Rabatte für Vieltrader). Deswegen wurden auch im Test von BANX Brokerage Wechselprämien, Vieltrader-Programme und andere Angebote bewertet.

Keine Prämien für Neukunden beim Depotwechsel, keine Angebote für Bestandskunden

Die BANX GmbH bietet keine Angebote für Neukunden. Auch treue Bestandskunden werden nicht mit Aktionsangeboten und/oder Zusatzangeboten belohnt. Selbst als professioneller Aktienhändler, zum Beispiel als Daytrader oder Vieltrader sucht man vergeblich nach attraktiven Zusatzangeboten. Ob sich unter diesen Konditionen ein Depotwechsel zu BANX Brokerage lohnt, muss jeder Interessent selbst entscheiden. Unserer Erfahrung nach gibt es wesentlich bessere Angebote rund um den Depotwechsel.

Zusatzangebote von BANX: wie sind die Erfahrungen?

Da bei den Aktions- und Zusatzangeboten überhaupt keine Erfahrungen gesammelt werden konnten, konnten wir auch nur 0 von 10 Punkten vergeben.

0/10 Punkten

Rechtliches & Regulierung: Keine Regulierung in Deutschland

  • nicht BaFin-reguliert
  • hat vielleicht ein BaFin-reguliertes Partnerunternehmen, vielleicht auch nicht
  • keine allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Webseite

Rechtliches und Regulierung im Test: was wurde auch bei BANX Brokerage bewertet?

Es gibt Banken, Brokerhäuser, Introducing Broker, Finanzdienstleister und reine Vermittler. Hier als Interessent bei der Anbietersuche durchzublicken ist nicht einfach. Deswegen wurde auch beim Düsseldorfer Anbieter BANX im Test sehr genau hingeschaut. Bewertet wurde unter anderem, ob der Anbieter ordnungsgemäß reguliert ist, ob die AGB aussagekräftig sind und ob dieses Unternehmen auch bei den juristisch relevanten Texten verständliches Deutsch spricht.

BANX Brokerage im Test: keine Bank, kein Broker und nicht BaFin-reguliert

Die BANX GmbH ist nicht bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registriert und wird dementsprechend auch nicht von ihr reguliert, weder als Finanzdienstleister oder als Wertpapierhandelsbank („Brokerhaus“) – und schon gar nicht als Einlagenkreditinstitut („Bank“). Im letzten Test kooperierte die BANX GmbH noch mit der NFS Netfonds Financial Service GmbH  aus Hamburg, einem BaFin-regulierten Finanzdienstleister. BANX war auch in der damaligen Konstellation als Vermittler tätig. Entsprechende Angaben zu NFS fehlen nun im Impressum, finden sich allerdings noch bei Depoteröffnung. Unsere Erfahrungen deuten darauf hin, dass BANX das Partnerunternehmen gewechselt hat und nun ausschließlich als Introducing Broker für das große US-Brokerhaus Interactive Brokers tätig ist. Der Standard der rechtlich relevanten Texte auf Banxbroker.de konnte im Test nur teilweise bewertet werden, denn es wurden keine AGB gefunden. Folgende Seiten wurden bewertet: Impressum, Risikohinweise und Datenschutz. Diese Inhalte wurden von deutschsprachigen Rechtsanwälten verfasst und entsprechen grundsätzlich dem Branchenstandard. Möglicherweise gelten die AGB der NFS Netfonds Financial Service GmbH, vielleicht aber auch die Terms & Conditions von Interactive Brokers. Als Interessent wird man hier nicht transparent informiert. Eine Rückfrage vor Depoteröffnung bei der BANX GmbH ist unserer Erfahrung nach dringend anzuraten.

Welchen Eindruck hinterlassen Regulierung und Verträge bei BANX?

Die chaotische Informationspolitik auf Banxbroker.de hat viele Punkte gekostet. Die Erfahrungen waren sehr negativ. Wir haben nur 2 von 10 Punkten vergeben.

2/10 Punkten
Jetzt BANX Brokerage Aktiendepot eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Ist der Anbieter BANX Brokerage aufgrund der Testresultate eine Empfehlung wert?

NEIN, es gibt deutliche bessere Angebote als BANX Brokerage! In den Testkategorien „Nutzererlebnis & Usability“ und „Demokonto & Trading“ konnte dieser Anbieter überzeugen. Die negativen und sehr negativen Erfahrungen in den Kategorien „Sicherheit & Verschlüsslung“, „Wissensvermittlung & Webinare“ und „Rechtliches & Regulierung“ machten ein gutes Testergebnis allerdings unmöglich.

Zum Angebot von BANX Brokerage

Rating

Bewertung
Kosten3,5Gut
Sicherheit3Befriedigend
Trading4Gut
Zusatzangebot0Ungenügend
Unsere Bewertung
Author
Brokervergleich.com
Datum
2016-02-10
Review
BANX Brokerage Test
Sternenvergabe
3
x