Brokervergleich.com

OANDA Test: erfahrener Market Maker mit geringen Spreads

OANDA Depotvergleich+Test OANDA im Test
AnbietertypBroker
KostenSpreads
Mindesteinlagekeine
Zu OANDA

Oanda Erfahrungen – FX Broker-Pionier im Test

Für das Brokerage-Angebot auf oanda.com ist die kanadische OANDA Corporation verantwortlich. Die Produktpalette bei diesem Anbieter ist überschaubar und reicht vom Margin-Trading (z.B. am FOREX-Markt) über CFDs (auch auf Basis von ETFs). OANDA wurde 1996 gegründet, mittlerweile gibt es auch ein deutschsprachiges Angebot. Um dieses kümmert sich die in London ansässige OANDA Europe Limited.

Mit hohem Hebel handeln

OANDA wirbt mit „Unsere Kunden wählten uns zur No.1“ – was steckt dahinter?

Hier präsentiert OANDA Auszeichnungen. Ob es sich dabei um Bewertungen von Fachmagazinen, Auszeichnungen aus der Branche oder um echte Kundenbefragungen handelt, ließt sich im großen Depot-Test von Brokervergleich.com nicht zweifelsfrei feststellen, denn die erwähnten Namen sind hierzulange gänzlich unbekannt.

„Wechselkurse für Unternehmen“ und „Wechselkurse für Reisende“ – was verbirgt sich hinter diesen OANDA-Angeboten?

Hier stellt OANDA sehr viele Wechselkurse, aktuelle und historische, für Unternehmen und Privatpersonen zur Verfügung. Es gibt sowohl kostenlose Angebote als auch kostenpflichtige Abonnements. Ein wirklich hilfreicher Zusatzservice, den sonst kaum ein Broker im Test bot.

„Forex-Laboratoriums-Notizen“ klingt interessant – was bietet OANDA hier?

Dahinter verbirgt sich der Unternehmens-Blog von OANDA. Dieser sieht recht interessant aus. Leider sind alle Artikel im Blog – wie die meisten Inhalte auf OANDA.com – ausschließlich auf Englisch verfügbar.

OANDA verspricht: „Probieren Sie den Forex-Handel aus“ – ist das auf OANDA.com auch tatsächlich möglich?

Ja, dies ist bei diesem Anbieter gut möglich, denn ein Demokonto (zeitlich unbegrenzt) kann eröffnet werden und das Kontomodell ist so angelegt, dass es auf vielfältige Arten und Weisen genutzt werden kann, zum Spekulieren aber auch zum Hedgen von Währungsrisiken.

Unsere Erfahrungen wie hat OANDA im Test abgeschnitten

Kontomodelle & Kosten: 7/10
Kundenbetreuung & Beratung: 5/10
Risikohinweise & Einlagensicherung: 6/10
Sicherheit & Verschlüsslung: 7/10
Wissensvermittlung & Webinare: 7/10
Nutzererlebnis & Usability: 6/10
Mobile Trading & Apps: 4/10
Demokonto & Trading: 6/10
Zusatzangebote & Aktionen: 0/10
Rechtliches & Regulierung: 6/10

Gesamtnote 3,2

Pro

  • Vielseitig nutzbares Konto
  • Solide Einlagensicherung und ordentliche Risikohinweise
  • Sichere Webseite
  • Hilfreicher Wissensbereich
  • Durchaus benutzerfreundliche Webseite
  • Ordentliche Voraussetzungen für das Trading
Zu OANDA

Contra

  • Keine Kundenbetreuung in deutscher Sprache
  • Webseite ist nicht Smartphone-freundlich
  • Kompletter Verzicht auf Zusatzangebote
  • CSA- und FCA-regulierter Broker ohne deutsche AGB

Kontomodelle & Kosten: Vielseitig nutzbares Konto

  • ein Kontomodell, das dafür flexibel und auch mehrfach genutzt werden kann
  • der Brokerage-Anbieter agiert grundsätzlich als Market Maker
  • eine geringe Mindesteinlage ist gut, zu wenig Transparenz ist schlecht
  • Nicht nur FX, sondern auch CFDs auf Indizes, Rohstoffe, Staatsanleihen und Edelmetalle
  • Non-Dealing Desk Execution
  • Keine Gebühren für Einzahlung
  • Hebel bis zu 100:1

Die Erfahrungen mit OANDA wurden über folgenden Test gesammelt

Auch beim Broker OANDA wurden die bewährten Testfragen gestellt: Sind die Preise und Konditionen durchschaubar – oder verwirrend?  Gelingt es OANDA die Anleger richtig anzusprechen? Für welche Tradertypen ist das Angebot gedacht? Wie hoch ist die Mindesteinlage pro Konto oder Depot? Unterschiedliche Kundengruppen lassen sich nämlich am Besten über unterschiedliche Depots oder verschiedene Konten ansprechen. Deswegen waren wir auf das Abschneiden dieses Brokers im Test sehr gespannt!

oanda-übersicht-kontomodelle

Das „fxTrade“-Konto von OANDA im Test

Der Anbieter OANDA beschränkt sich auf einen einzigen Konto-Typ, das „fxTrade“-Konto. Laut der OANDA Corporation dürfen Trader mehrere dieser Standardkonten eröffnen, um damit zum Beispiel unterschiedliche Strategien zu verfolgen. Die Vergütung für den Broker erfolgt über Spreads, OANDA agiert also grundsätzlich als Market Maker. Dafür spricht auch, dass keine Mindesteinlage beim „fxTrade“-Konto erforderlich ist. Der Trading-Hebel (Leverage) ist sinnvollerweise auf 1:50 begrenzt, es handelt sich bei OANDA also nicht um eine „CFD-Bude“ mit irrationalen Hebeln von 1:200 oder 1:888.

Kosten & Konditionen: wie durchschaubar ist das Angebot auf OANDA.com?

OANDA wirbt mit transparenten Kosten und Konditionen. Praktisch spiegelt sich dies leider noch nicht auf der Webseite wider. Ein konkretes zentrales Preis-/Leistungsverzeichnis war im Testzeitraum nicht auffindbar. Die Informationen zu Spreads und Finanzierungskosten finden sich ab und an auf der Seite verstreut.

Das OANDA-Konto im Check: Basiswerte, FX-Paare, Lotgrößen, Hebel

Basiswerte (Underlyings)> 90
FX-Währungspaare> 70
LotgrößeStandard-Lot
Hebelbis 100:1
KostenSpreads, ggf. CFD-Finanzierungskosten

Hier erfahren Sie wie OANDA bei den Kosten im Vergleich mit anderen Anbietern abschneidet!

So haben wir die Erfahrungen bei Konten, Kosten und Konditionen bewertet

Für die soliden Erfahrungen auf OANDA.com gab es letztendlich 7 von 10 Punkte im Test. Für Punktabzug sorgten u.a. das Market-Maker-Geschäftsmodell und die zu schwache Transparenz.

7/10 Punkten

Kundenbetreuung & Beratung: Keine Kundenbetreuung in deutscher Sprache

  • keine Angaben zur deutschen Kundenbetreuung und zu deren Erreichbarkeit
  • die Service-Zeiten der englischsprachigen Kundenbetreuung passen zu den Handelszeiten der globalen Märkte
  • Live-Chat und „ask a question“ sind hilfreiche Zusatzfunktionen

Wie haben wir die Erfahrungen zur OANDA-Kundenbetreuung ermittelt?

Online-Brokerage wird immer beliebter und ausländische Banken, Broker und Social-Brokerage-Anbieter drängen auf den deutschen Markt. Dort konkurrieren sie mit den Angeboten von Direktbanken, Discountbrokern. Großbanken und Sparkassen. Die Qualität der Kundenbetreuung und Beratung wird also auch für Broker wie OANDA immer wichtiger. Deswegen haben wir auch diesem Broker zahlreiche Testfragen gestellt, um Erfahrungen zu sammeln. Punkte gab es beispielsweise für einen deutschsprachigen Kundenservice, möglichst viele Kontaktmöglichkeiten (z.B. Telefon, Filiale, E-Mail), lange Supportzeiten (z.B. 24/5 oder 24/7) und besondere Services (z.B. Live-Chat, Rückruf-Service).

oanda-übersicht-kontaktdaten

In welchen Zeitfenstern ist die deutschsprachige Kundenbetreuung erreichbar?

Die Kontaktdaten der OANDA Corporation sollten auf der Broker-Webseite besser auffindbar sein. Sie finden sich erst ganz unten auf jeder Seite, im sogenannten Footer. Dafür ist OANDA auf unterschiedlichen Wegen erreichbar: per Telefon und Fax, über E-Mail und zusätzlich via Live-Chat. Während eines kurzen Checks erwies sich die Kundenbetreuung im Live-Chat als sehr zuvorkommend und durchaus kompetent. Ein praktischer Rückruf-Service wird dagegen leider nicht angeboten. Dafür gibt es mit „ask a question“ eine hilfreiche Zusatzfunktion. Man kann dort eine Frage eintippen – natürlich nur, wenn man Englisch kann – und bekommt hilfreiche Antwortmöglichkeiten aus den FAQs von OANDA präsentiert. Zur Erreichbarkeit des deutschsprachigen Kundensupports fanden sich auf OANDA.com keine Angaben. Es ist unserer Erfahrung nach also davon auszugehen, dass keine Kundenbetreuung in deutscher Sprache angeboten wird. Dafür gab es entsprechend deutliche Punktabzüge im Test. Die englischsprachige Kundenbetreuung ist dafür 24/5 erreichbar und zwar von Sonntag 13:00 Uhr bis Freitag 18:00 Uhr. Diese Zeiten sind jeweils EST, also Eastern Standard Time. So wirklich hilft dies natürlich nur Kunden weiter, die souveränes Englisch mitbringen.

Betreuung und Beratung: wie war der Testeindruck bei OANDA?

Im Test wechselten sich interessante Highlights und enttäuschende Punktabzüge ab. Deswegen erhielt OANDA schlussendlich 5 von 10 Punkte.

5/10 Punkten

Risikohinweise & Einlagensicherung: Solide Einlagensicherung und ordentliche Risikohinweise

  • Risikohinweise entsprechen wohl den gesetzlichen Vorgaben, sollten angesichts der Märkte und Produkte aber umfangreicher sein
  • die Einlagensicherung dürfte für viele Kunden ausreichend dimensioniert sein
  • zu den Banken, bei denen die Kundeneinlagen liegen, gibt es keine Infos

Welche Merkmale von OANDA wurden im Risiko-Test getestet und bewertet?

Die erste Testfrage bezog sich immer auf die gesetzlichen Risikohinweise, denn diese mussten zwingend vorhanden sein. Pluspunkte konnten Banken und Broker über freiwillige und hilfreiche, zusätzliche Risikohinweise sammeln. Danach wurden die Eigenschaften der Einlagensicherung abgefragt: Erfolgt die Verwahrung der Kundeneinlagen sicher und getrennt? Gibt es sowohl eine gesetzliche als auch eine privatwirtschaftliche Absicherung? Ist die Höhe der Einlagensicherung auch für Daytrader ausreichend?

Wie werden die Themen „Risiko“ und „Absicherung“ auf OANDA.com behandelt?

Interessenten und Kunden finden auf OANDA.com Risikohinweise vor, diese entsprechen vermutlich den gesetzlichen Vorgaben in Großbritannien und Kanada. Sie sind – genau wie Kontaktdaten – leider nicht allzu schnell zu finden. Die Risikohinweise sind im Footer, also ganz unten auf der Webseite. Zusätzlich sind sie aber auch über das Menü zu erreichen. Aufgrund der hoch riskanten Finanzinstrumente (CFDs) und der ebenso riskanten Märkte (FOREX-Markt) sollte OANDA seine Kunden umfangreicher aufklären. Andere Banken und Broker machen dies vorbildlich, ohne dass ihr Geschäft darunter leidet. Da OANDA keine Bank ist, darf das Unternehmen selbst keine Kundeneinlagen entgegennehmen. Bei welchen Banken die Einlagen der Kunden liegen, dazu fanden sich auf OANDA.com leider keine Informationen. Auf Basis von Vermutungen konnten im großen Depot-Test von Brokervergleich.com natürlich keine Punkte vergeben. Vermutlich liegen die Einlagen bei britischen Banken, denn die dortige gesetzliche Einlagensicherung ist für OANDA zuständig. Dadurch sind maximal 50.000 £ pro Kunde abgesichert, für den einen oder anderen Daytrader könnte dies unter Umständen zu wenig sein.

Risikohinweise und Einlagensicherung: wie hat OANDA abgeschnitten?

Die Erfahrungen im Test waren interessant und durchmischt. Unsere Tester vergaben deswegen letztlich 6 von 10 Punkte.

6/10 Punkten

Sicherheit & Verschlüsslung: Sichere Webseite

  • Webseite und Login-Bereich sind sicher verschlüsselt
  • auch früher gehörte OANDA schon zu den sicheren Anbietern
  • Punkte verschenkte der Anbieter durch fehlende Gefahrenwarnungen und Sicherheitshinweise

Wie sicher ist OANDA? Die Erfahrungen resultieren aus zahlreichen Testfragen

Wichtige Testfragen waren beispielsweise: Wie hilfreich sind die Sicherheitstipps des Anbieters? Wie waren die Erfahrungen in der Vergangenheit mit OANDA? Dazu wurden sowohl die Webseite des Brokers als auch Presseberichte ausgewertet. Getestet wurde bei jedem Anbieter – egal ob Bank, Broker oder Vermittler – immer auch die technische Basis der IT-Sicherheit. Dazu kamen die SSL-Zertifikate der Webseite und des Login-Bereichs auf den Prüfstand. Pluspunkte konnten alle Anbieter durch ein besonders vorausschauendes Vorgehen bei der Gefahrenabwehr sammeln.

Wie stark steht das Thema „Sicherheit“ auf OANDA.com im Fokus?

Den grundlegenden Sicherheits-Check hat OANDA leicht bestanden: Sowohl auf der Webseite als auch im besonders sicherheitsrelevanten Login-Bereich werden SSL-Zertifikate verwendet. Im Test mit verlässlichen Online-Tools erwiesen sich diese Zertifikate als aktuell und vertrauenswürdig. Als kanadischer Brokerage-Anbieter stellt OANDA logischerweise keine TAN-Verfahren zur Verfügung. Trotzdem gehörte OANDA auch schon früher zu den sicheren Anbietern, das zeigte die Recherche nach negativen Presseberichten. Es fanden sich keine entsprechenden Berichte über Sicherheits-Probleme, Daten-Pannen oder Hacker-Angriffe. Bei den Sicherheitshinweisen, Gefahrenwarnungen und Benachrichtigungsservices hinterließ OANDA dagegen keinen guten Eindruck. Weder werden die Kunden vor Gefahren gewarnt, noch gibt es hilfreiche Sicherheitstipps.

Sicherheit & Verschlüsslung: wie waren die Erfahrungen bei OANDA?

OANDA.com ist eine sichere Anbieter-Webseite, auch früher war das Angebot schon sicher. Mehr macht OANDA leider nicht in Sachen Sicherheit. Deswegen reichte es im Test für solide 7 von 10 Punkte.

7/10 Punkten

Wissensvermittlung & Webinare: Wirklich hilfreicher Wissensbereich

  • umfangreiches Angebot von Trading-Webinaren (noch nicht getestet), und auch in Deutsch
  • keine Seminare, keine E-Books, keine Handbücher
  • umfangreiche Themenseite und sehr gute Kurse für das Selbststudium, allerdings wieder nur auf Englisch

Diese Fragen musste auch OANDA im Test zur Wissensvermittlung beantworten

Für viele Privatanleger, egal ob Einsteiger oder Experte, ist die Broker- oder Banken-Webseite eine naheliegende Anlaufstelle für hilfreiches Trading-Wissen und interessante Markt-Erfahrungen. Deswegen haben wir auch OANDA bewertet, wie intensiv sich dieser Anbieter um die Wissensvermittlung kümmert: an Kunden, aber auch an Interessenten. Dazu kamen unter anderem die Webinare, Seminare, die FAQs und weitere Lern- und Infomaterialien des Unternehmens auf den Prüfstand.

oanda-webinare

Welchen ersten Eindruck macht der Wissensbereich? Hat sich dieser Eindruck bestätigt?

Der Wissensbereich auf OANDA.com machte im großen Depot-Test von Brokervergleich.com schon auf den ersten Blick einen sehr professionellen Eindruck. Dieser Eindruck bestätigte sich später, allerdings nicht in allen Einzelbereichen. Dennoch ist der Wissensbereich ohne Frage überdurchschnittlich. Herzstück der Wissensvermittlung sind Trading-Webinare und umfangreiche Themenseiten. In beiden Bereichen gibt es zahlreiche Angebote. Die Trading-Webinare wurden von uns bislang noch nicht praktisch getestet. Auf OANDA.com fanden unsere Tester Kurse, die im Selbststudium absolviert werden können. Das Wissen wird letztendlich sogar durch Multiple-Choice-Tests abgeprüft. Ein solches Angebot gab es sonst im Test nicht, hier sicherte sich OANDA also Pluspunkte. Trading-Seminare werden aktuell nicht angeboten, es gab aber wohl früher einmal ein diesbezügliches Angebot. Auf zusätzliche Lernmaterialien wie E-Books, Handbücher oder PDF-Broschüren verzichtet der kanadische Broker leider. Das Wissensangebot auf OANDA.com ist grundsätzlich kostenlos nutzbar, auch für Interessenten, für einige Bereiche ist allerdings eine Anmeldung notwendig. Den obligatorischen Punkt Abzug gab es auch in dieser Testkategorie: wesentliche Inhalte in der Wissensvermittlung sind nur auf Englisch verfügbar.

Wie viele Punkte konnte OANDA bei der Wissensvermittlung verbuchen?

In dieser Kategorie bekam OANDA 7 von 10 Punkten. Ausschlaggebend waren die Webinare, die Themenseiten und die Kurse für das Selbststudium.

7/10 Punkten

Nutzererlebnis & Usability: Durchaus benutzerfreundliche Webseite

  • die mehrheitlich englischsprachigen Inhalte kosteten OANDA auch hier Punkte
  • die doppelte Suchfunktion ist wirklich hilfreich
  • eine durchaus moderne Webseite, der es gelingt ausreichend Vertrauen aufzubauen

Nutzererlebnis und Usability bei OANDA: was wurde im Test bewertet?

Getestet wurden zahlreichen Kriterien, um eine möglichst objektive Bewertung zu erhalten, denn das Nutzererlebnis hat natürlich immer auch eine subjektive Komponente. Im großen Depot-Test von Brokervergleich.com wurde jeder Anbieter aus der Sicht der angepeilten Zielgruppen (z.B. wechselwillige Depotinhaber, interessierte Einsteiger, erfahrene Daytrader) bewertet. Wichtige Testkriterien waren dabei: Sind vertrauensbildende Elemente wie Testsiegel oder Kundenmeinungen vorhanden? Ist das Design der Webseite modern und ansprechend? Hilft die Suchfunktion den Nutzern weiter? Ist die Webseite strukturiert, fehlerfrei und übersichtlich und bietet dadurch eine hohe Usability?

Wie ergeht es Interessenten, Kunden und Testern auf OANDA.com?

Die Benutzerfreundlichkeit von OANDA ließ sich aus Sicht von deutschen Kunden nur bedingt testen, denn längst nicht alle Inhalte und Seiten sind auch tatsächlich auf Deutsch aufrufbar. Dafür musste der Broker natürlich die obligatorischen Punktabzüge hinnehmen. Optisch macht die OANDA-Webseite einen guten Eindruck, denn die Webseite ist modern und alles ist gut lesbar. Dazu erwies sich OANDA.com im Test auch als fehlerfrei. Vertrauen gelingt es OANDA ebenfalls aufzubauen, denn zahlreiche Auszeichnungen sind direkt auf der Homepage zu finden. Testsiegel oder echte Kundenmeinungen waren auf der Webseite dagegen nicht zu finden. Andere Banken und Broker bieten auch dies. Zusätzlich zur „Ask us a question“-Funktion gibt es auf Oanda.com auch eine Suchfunktion. Diese hilft den Nutzern (z.B. Interessenten oder Kunden) mit zielführenden Ergebnissen auch tatsächlich weiter.

Was ergab der Test der Benutzerfreundlichkeit bei OANDA?

OANDA.com ist eine benutzerfreundliche Webseite – wenn man gut Englisch kann. Im Test reichte es deswegen nur für 6 von 10 Punkte.

6/10 Punkten

Mobile Trading & Apps: Webseite ist nicht Smartphone-freundlich

 

  • es gibt Apps für die gängigsten Betriebssystem iOS und Android
  • keine Apps für Blackberrys und Windows Phones

Apps & Mobile Trading: so wurde auch beim Anbieter OANDA getestet

Der Test in dieser wichtigen Kategorie erfolgte auch bei OANDA zweigleisig. Getestet wurden sowohl die Webseite als auch die Apps. Wichtige Testfragen waren: Ist die OANDA-Webseite Smartphone-freundlich? Stellt der Broker Trading-Apps zur Verfügung? Hat man als Trader die Wahl zwischen verschiedenen App-Varianten? So ließ sich feststellen, ob dieser Anbieter bereits gut für den großen Trend zum „Mobile Trading gerüstet ist.

oanda-übersicht-apps-mobile

Ist OANDA.com Smartphone-freundlich? Welche Apps werden angeboten?

Im Test zeigte sich schnell: OANDA.com ist Smartphone-freundlich, deswegen werden Apps als Alternative angeboten. Diese sind für Apples iOS und Googles Android verfügbar, also für die beiden gängigsten Mobile-Betriebssysteme. Apps für Blackberrys und Windows Phones werden leider nicht angeboten.

OANDA im Test: wie waren die Erfahrungen mit Apps und Mobile Trading?

Die Test-Erfahrungen waren mehrheitlich nicht gut. Dafür gab es 4 von 10 Punkte. Aufs Mobile Trading ist OANDA also noch nicht allzu gut vorbereitet.

4/10 Punkten

Demokonto & Trading: Ordentliche Voraussetzungen für das Trading

  • ein kostenloses Demokonto ist verfügbar (zeitlich unbegrenzt)
  • zu Orderarten wird gut informiert, mögliche Orderzusätze bleiben im Dunkeln
  • die Handelssoftware macht von außen einen professionellen Eindruck

OANDA im Test: so wurde bei Demokonto und Trading getestet!

Demokonten und Musterdepots sind bei wechselwilligen Depotinhabern sehr beliebt, denn ein solcher Zugang erlaubt risikofreies Ausprobieren und unverbindliches Kennenlernen. Deswegen musste auch OANDA die wichtigste Testfrage beantworten: Gibt es überhaupt ein Demokonto-Angebot? Ergänzend wurde bei jedem Konto/Depot Folgendes ermittelt: Wie sind die Auswahlmöglichkeiten bei Orderarten und Orderzusätzen? Welche Handelssoftware kommt im Demokonto/Konto zum Einsatz?

oanda-demokonto

Welchen Eindruck macht der kanadische Broker aus Trader-Sicht?

Ein Demokonto kann auf OANDA.com eröffnet werden, die Eröffnung ist kostenlos. Ein unverbindlicher Test des Angebots ist also möglich. Das Demokonto und die darin verwendete Handelssoftware wurden im großen Depot-Test von Brokervergleich noch nicht praktisch getestet. OANDA-Kunden haben die grundlegende Wahl zwischen drei Software-Lösungen: fxTrade Desktop, Advanced Charting und MetaTrader4 (vom Anbieter MetaQuotes). Weiterhin bestehen mobile Plattformen für iOS und Android. Bei den Informationen zu möglichen Orderarten und Orderzusätzen war das Bild bei OANDA gemischt. Zu den Orderarten wird gut informiert, möglich sind zum Beispiel Limit-Orders wie Take Profit, Stopp Loss oder Trailing Stopp. Infos zu den Orderzusätzen sucht man dagegen auf OANDA.com vergeblich.

Handelssoftware, Demokonto & Orderarten: was ergab der Test von OANDA?

Auf OANDA.com finden Trader eine ordentliche Trading-Umgebung vor. Deswegen wurde das Angebot letztendlich mit 6 von 10 Punkten bewertet.

6/10 Punkten

Zusatzangebote & Aktionen: Kompletter Verzicht auf Zusatzangebote

  • keine Aktionsangebote für Bestandskunden (z.B. Freundschaftswerbung)
  • keine Wechselprämien, Gutschriften oder Sachprämien
  • Viel-Trader und Daytrader werden nicht bevorzugt behandelt

Was wurde bei OANDA rund um „Zusatzangebote & Aktionen“ getestet?

Bei OANDA wurde die komplette Palette der Aktions- und Zusatzangebote getestet und bewertet: von attraktiven Sachprämien über Gutschriften beim Depotwechsel und sinnvolle Vieltrader-Programme bis hin zu gefährlichen, umsatzgetriebenen Bonus-Modellen, die nur den Banken, Brokern, Social Brokern und Vermittlern nutzen.

Was bietet OANDA Neu- und Bestandskunden?

OANDA bietet keinerlei Aktions- und Zusatzangebote, weder für neue Kunden noch für Bestandskunden. Auch Sachprämien, zum Beispiel im Rahmen einer Freundschaftswerbung, gibt es nicht. Daytrader, Viel-Trader und andere Professionals werden von diesem Anbieter auch nicht bevorzugt behandelt. Auf Oanda.com wird der offenbar konsequente Verzicht auf Zusatzangebote nicht erklärt oder begründet. Eine kurze Rückfrage via Chat brachte ebenfalls kein besseres Ergebnis, es gab im Testzeitraum einfach keine Aktionsangebote.

OANDA: wie haben wir Aktionen und Zusatzangebote bewertet?

Da während des Testzeitraums keine Zusatzangebote gefunden wurden, gab es eine schlechte Bewertung: 0 von 10 Punkte.

0/10 Punkten

Rechtliches & Regulierung: CSA- und FCA-regulierter Broker ohne deutsche AGB

  • der Standard der rechtlich relevanten Texte auf OANDA.com ist hoch
  • Deutschsprachige AGB und Übersetzungen
  • für die Regulierung sind die kanadische CSA und die britische FCA zuständig

OANDA: diese Testkriterien waren bei „Recht“ und „Regulierung“ relevant!

Getestet und bewertet wurde in dieser wichtigen Kategorie zum Beispiel Folgendes: Sind deutschsprachige AGB vorhanden? Waren die AGB leicht zu finden und sind sie verständlich? Welche Finanzmarktaufsicht nimmt eigentlich welche Kontrollaufgaben wahr? Bei Online-Brokern und Vermittlern aus dem europäischen oder außereuropäischen Ausland macht sich bei deutschen Privatanlegern nämlich schnell Unsicherheit breit: Sind das empfehlenswerte Angebote? Dies erklärt Suchanfragen wie „Erfahrungen mit OANDA“ oder „Erfahrung mit OANDA“ bei Google. Aus allen Testkriterien bei „Rechtliches & Regulierung ergab sich eine aussagekräftige und objektive Bewertung.

Wie ist es um Regulierung und Vertragsunterlagen bei OANDA bestellt?

Hinter oanda.com steht der kanadische Anbieter OANDA Corporation. Der Unternehmenssitz befindet sich seit der Gründung in Toronto. Dementsprechend ist die zuständige Regulierungsbehörde die Canadian Securities Administrators (CSA). Diese Behörde genießt einen vergleichbar guten Ruf wie die US-amerikanische SEC oder die deutsche BaFin. OANDA darf an deutsche Kunden herantreten, denn die europäische Niederlassung von OANDA – die OANDA Europe Limited in London – ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als „grenzüberschreitender Dienstleister (FDI) gem. § 53b KWG“ registriert. Die BaFin nimmt auf dieser Basis allerdings keine Kontroll- oder Regulierungsaufgaben wahr. Zuständig für OANDA in Europa ist die FCA (Financial Conduct Authority), die britische Finanzmarktaufsicht. Diese Behörde hat ebenfalls einen guten Ruf, gilt gegenüber riskanten und innovativen Geschäftsmodellen allerdings als besonders aufgeschlossen. Der Qualitätsstandard der juristisch relevanten Inhalte auf OANDA.com ist hoch, die Texte und Dokumente wurden ganz offensichtlich von Fachleuten verfasst. Leider nicht von deutschsprachigen Fachleuten, es gibt also weder deutsche AGB noch eine Übersetzung der Terms & Conditions. OANDA kommt also nur für Trader mit verhandlungssicherem Englisch in Frage.

OANDA: wie war die Erfahrung bei Regulierung, Verträgen und AGB?

Die Test-Erfahrungen waren durchmischt, es überwogen aber noch die positiven Aspekte. Dafür gab es von unseren Testern 6

6/10 Punkten
Jetzt OANDA Depot eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Hat der Online-Broker OANDA ein empfehlenswertes Angebot?

JA, aktuell ist das Angebot von OANDA für Kunden aus Deutschland empfehlenswert. Im Test zeigte sich: dass die Webseite auch auf Deutsch abrufbar ist. Und Webinare werden mittlerweile auch in Deutsch angeboten. Der große Depot-Test von Brokervergleich.com war kein Test von englischsprachigen Brokerage-Angeboten, der Fokus lag auf Angeboten, die für deutsche Kunden relevant sind. In wichtigen Testkategorien wie „Kontomodelle & Kosten“, „Sicherheit & Verschlüsslung“ und „Wissensvermittlung & Webinare“ waren die Bewertungen schon gut. OANDA hat also Potential.

Zum Angebot von OANDA

Rating

Bewertung
Kosten3,5Gut
Sicherheit3,5Gut
Trading3Befriedigend
Zusatzangebot0Ungenügend