Brokervergleich.com

Binäre Optionen handeln – Unsere Expertentipps & Tricks

Binäre Optionen stehen in der Gunst der Anleger sehr weit oben. Ihre einfache Handhabung und das geringe Binäre Optionen Risiko dürften dafür ausschlaggebend sein. Doch nicht jeder weiß, was sich hinter den Binären Optionen verbirgt und wie diese richtig gehandelt werden. Unser informativer Ratgeber soll dies klären.

1. Warum sollte man Binäre Optionen handeln? Vorteile im Überblick

Seit dem Jahr 2009 ist es auch Privatanlegern möglich, am Binäroptionshandel teilzunehmen. Bei einem Handel mit Binären Optionen trifft der Anleger eine Richtungsentscheidung bezüglich der Kursentwicklung. Er profitiert also nicht nur von einem steigenden Kurs, sondern kann auch an einem fallenden Kurs eine gute Rendite verdienen. Je nachdem, in welche Richtung er seinen Trade ausgelegt hat. Durch diese recht einfache Handhabung, die überschaubaren Risiken und die geringen finanziellen Mittel, die für den Handel zur Verfügung gestellt werden müssen, spricht dies Handelsform auch all jene an, die sich im Vorfeld nicht vorstellen konnten, selbst einmal die Verwaltung ihres Vermögens in die Hände zu nehmen.

Doch der klassische Handel mit Binären Optionen bringt noch weitaus mehr Vorteile mit sich, als die simplen Beispiele, die bis dato benannt wurden.

Vorteile Binäre Optionen:

  • einfach im Verständnis
  • Gewinn, Risiko und somit auch möglicher Verlust stehen vor Abschluss des Trades fest
  • Renditen können bei einem steigenden und bei einem sinkenden Kurs erzielt werden
  • auch Seitwärtsbewegungen können eine Rendite hervorbringen
  • geringer Kapitaleinsatz
  • verschiedene Basiswerte können gehandelt werden
  • Handel findet nicht an der Börse statt
  • sehr kurze aber auch lange Laufzeiten sind möglich
  • gute Renditen
  • keine Nachschusspflicht
  • Laufzeit und Höhe des Einsatzes sind frei wählbar

Ein einfaches Verständnis, ein überschaubarer Verlust und gute Renditen sind die Hauptmerkmale von Binären Optionen.

2. Hohe Rendite? Risiko nicht vergessen!

Hohe Rendite? Risiko nicht vergessen!

Spekulative Geldanlagen wie der Handel mit Binären Optionen bringen nicht nur ein gewisses Risiko mit sich, sondern auch hohe Renditen. Für viele Anleger, die keinen Sinn mehr in den klassischen Anlageobjekten wie Festgeld oder Sparbriefe sehen, ein großer Anreiz. Doch je höher die Rendite, umso höher auch das Risiko. Ein Fakt, der gerne einmal vergessen wird und am Ende für großen Verdruss sorgt.

Stellen Sie daher bei Ihrem Handel sicher, dass sich das Risiko stets in einem überschaubaren Rahmen hält. Mit der Auswahl dieser Handelsart haben Sie den ersten wichtigen Grundstein diesbezüglich gelegt. Setzen Sie kein Geld ein, welches Sie nicht entbehren können. Haben Sie Geduld beim Handel und erwarten Sie nicht, dass Ihnen das Glück sofort und permanent hold ist. Handeln Sie nur die Werte, die Sie kennen und deren Entwicklung Sie einschätzen können. Es bringt nichts, zu viel zu wagen. Sie könnten dadurch den Kürzeren ziehen.

IQ Option bietet Top Konditionen.

IQ Option bietet Top Konditionen.

3. In 3 Schritten zum Binäre Optionen Konto

Es ist relativ einfach, ein Handelskonto bei einem Online Broker für Binäre Optionen zu eröffnen. Die dafür benötigten Daten sind zwar personenbezogen, da der Broker keinem Anleger den Zugang zur Handelsplattform gewähren darf, der seine Identität nicht offenbart. Trotz alledem müssen solche Fragen wie beispielsweise nach dem Einkommen oder nach den Erfahrungen im Handel nicht detailliert beantwortet werden, wie dies unter anderem beim Handel mit Forex oder mit CFDs der Fall ist. Der Grund dafür ist ganz simpel: Beim Handel mit Binären Optionen kommt kein Hebel zum Einsatz, sodass auch kein erhöhtes Verlustrisiko besteht. Der Broker muss sich daher im Vorfeld nicht absichern, ob Sie sich den Handel auch leisten können, da Sie nur das Geld verlieren können, welches Sie in den jeweiligen Trade fließen lassen und welches sich auf Ihrem Handelskonto befindet. Eine Nachschusspflicht besteht nicht.

Drei Schritte sind es, die Sie gehen müssen, wenn Sie ein Binäre Optionen Konto eröffnen möchten. Unsere IQ Option Erfahrungen zeigen, dass diese drei Schritte sehr leicht zu bewältigen sind und daher keine hohen Hürden auf dem Weg zu einem erfolgreichen Handel darstellen.

1. Registrierung: Online innerhalb weniger Minuten

An erster Stelle steht die Registrierung. Diese erfolgt direkt bei dem Online Broker, für den Sie sich entschieden haben. In der Regel finden Sie auf der Startseite der einzelnen Anbieter entweder einen Button mit dem Vermerk „Registrierung“ oder direkt ein Formular, welches Sie ausfüllen können, damit Sie ein Handelskonto eröffnen können. Geben Sie dort alle relevanten Daten an und schicken Sie das Formular ab. Der Broker wird Anhand der Angaben einen Kundenzugang für Sie erstellen. Die benötigten Daten für den Zugang erhalten Sie per E-Mail.

Wählen Sie sich dann mit den Zugangsdaten in Ihren Kundenbereich beim Broker ein und hinterlegen Sie die restlichen Daten, die der Broker von Ihnen abfragt. Wichtig ist, dass Sie wahrheitsgemäß antworten, da die Daten im Nachgang noch verifiziert werden müssen.

2. Einzahlung per Banküberweisung, Kreditkarte oder eWallet

Der zweite Schritt bezieht sich auf die Einzahlung. Diese muss vorgenommen werden, da der Handel erst dann starten kann, wenn das Handelskonto im Haben ist. Die Broker gehen nicht in Vorleistung.

Für die erste Einzahlung geben viele Online Broker eine Mindestsumme vor. Diese muss eingezahlt werden, kann aber auch beliebig erhöht werden. Hier lohnt es, sich die Bonusprogramme ein wenig näher anzuschauen und zu prüfen, ob eine höhere Einzahlung vielleicht einen besseren Bonus mit sich bringt.

Zudem muss festgelegt werden, auf welchem Wege die Einzahlung erfolgt. Am beliebtesten sind Überweisungen vom Girokonto sowie die Nutzung der Kreditkarte. Es werden jedoch auch diverse Bezahldienste wie beispielsweise Skrill angeboten. Unser Binäre Optionen Broker Vergleich zeigt jedoch auf, dass deren Nutzung in der Regel recht hohe Gebühren mit sich bringt.

Die Verbuchung der Einzahlung auf Ihrem Handelskonto kann mehrere Tage in Anspruch nehmen. Erst wenn diese erfolgt ist, können Sie mit dem Handel beginnen.

3. Verifizierung per PostIdent-Verfahren

Zu guter Letzt darf die Verifizierung des Handelskontos nicht vergessen werden. Der Gesetzgeber schreibt diesen Vorgang vor, um der Geldwäsche entgegen zu treten und um sicherzustellen, dass niemand Fremdes mit Ihrem Namen am Handel teilnimmt.

Für die Verifizierung müssen Sie das entsprechende Formular im Kundenbereich Ihres Brokers ausdrucken und bei einer Postfiliale in Ihrer Nähe einreichen. Wenn Sie dort vorsprechen, sollten Sie einen aktuellen Personalausweis oder Reisepass mit sich führen, damit die Daten abgeglichen werden können. Das PostIdent Verfahren – so der offizielle Name – wird von der Post durchgeführt, kostet Sie kein Geld und Sie müssen sich um nichts kümmern. Hat der Broker die Verifizierung angenommen, dann gibt er das Handelskonto komplett frei und Sie können nicht nur Einzahlungen, sondern auch Auszahlungen vornehmen.

Unser Tipp: Das Binäre Optionen Demokonto müssen Sie nicht separat beantragen. Es wird für Sie vom Broker direkt nach der Registrierung zur Verfügung gestellt.

Auf dem IQ Option Demokonto können Händler Systeme testen.

Auf dem IQ Option Demokonto können Händler Systeme testen.

4. Wie bereitet man sich auf den Binäroptionshandel vor?

Wenn Sie sich vorgenommen haben, mit Binäroptionen zu handeln, dann sollten Sie im Vorfeld nicht nur einen Testbericht gelesen haben, sondern sich auch anderweitig auf den Handel vorbereiten. Bedenken Sie immer, dass Sie ihr eigenes Geld setzen. Und dieses sollte niemals leichtfertig geschehen.

Machen Sie sich daher im Vorfeld Gedanken darüber, warum Sie gerade Binäre Optionen handeln wollen. Haben Sie bereits schon einmal etwas über Binäre Optionen gehört? Oder haben Sie sich schon mit dem Binäre Optionen handeln lernen beschäftigt? Schauen Sie im ersten Schritt daher einmal, was Sie über Binäre Optionen wissen und ob Ihr Interesse ausreicht, sich mit dieser Handelsart umfangreicher zu beschäftigen. Denn wenn Sie Geld damit verdienen wollen, müssen Sie auch etwas Zeit aufbringen können, um den Handel vorantreiben zu können.

Im Anschluss gilt es, den passenden Broker zu finden. Für den Handel mit Binären Optionen benötigen Sie einen Online Broker, da der Handel ausschließlich über das Internet stattfindet. Tests, Bewertungen und auch Ratgeber sind hier sehr hilfreich. Sie zeigen die verschiedenen Merkmale der einzelnen Broker auf und helfen so bei der Auswahl. Überlegen sollten Sie zudem, ob Sie Binäre Optionen handeln mit Startguthaben oder ohne Startguthaben wollen.

Entscheiden Sie sich für einen Broker, der Ihnen ein kostenloses Demokonto anbietet. Anbieter wie Binary oder auch IQ Option sind nicht nur seriös, sondern stellen Ihnen dieses Demokonto auch zur Verfügung. Achten Sie zudem darauf, dass Sie sich für einen Broker entscheiden, der eine Regulierung anbietet. Regulierte Broker unterliegen sehr strengen Kontrollen der Finanzaufsichtsbehörden und müssen daher hohe Standards erfüllen können. Ein Betrug ist daher nahezu ausgeschlossen.

Zu guter Letzt sollten Sie checken, ob Sie alle technischen Voraussetzungen für den Handel mit Binären Optionen mit sich bringen. Haben Sie einen internetfähigen Computer? Einen Drucker und eventuell auch einen Scanner? Sorgen Sie dafür, dass Ihre Software aktuell ist und Sie einen guten Virenschutz haben, damit niemand Ihre Daten auslesen kann und Sie keinen Schaden nehmen. Die Broker ihrerseits werden sicherstellen, dass alle Seiten, die Handelsplattform und alle personenbezogenen Daten immer verschlüsselt sind und ein Zugriff Dritter daher erschwert wird.

 

5. Binäre Optionen handeln lassen? Autotrader unter der Lupe

Wie wäre es mit kleinen Hilfsmitteln, um beim Binäre Optionen handeln ganz vorne mitzumischen? Wie bei vielen anderen Dingen im Leben auch, bieten diverse Anbieter sogenannte Autotrader für den Handel mit Binären Optionen an. Dabei handelt es sich um Programme, die den Markt analysieren und Tipps für den passenden Trade abgeben. Glaubt man den Versprechungen der Anbieter, soll dies die Renditen deutlich steigern.

Besonders Anfänger lassen sich von solchen Angeboten natürlich gerne locken. Sie verstehen nicht viel vom Handel und erhoffen sich durch einen Autotrader ein wenig Unterstützung und weniger Verluste. Am Ende ist die Enttäuschung jedoch meist recht groß, wenn das Angebot nicht das hält, was es auf den ersten Blick versprochen hat. Denn ein Computerprogramm ist nun einmal ein Computerprogramm und kein Experte. Viele Veränderungen am Markt lassen sich nicht in Zahlen ausdrücken, die ausgewertet werden können und aus denen eine Kursentwicklung abgeleitet werden kann.

Empfehlenswert ist es daher, nicht nur auf die Autotrader zu setzen, sondern auch das eigene Feingefühl und die eigene Spürnase in die Entscheidungen rund um den Handel einfließen zu lassen. Beobachten Sie den Markt und verfolgen Sie die Nachrichten. Letztere geben Aufschluss darüber, welche Entwicklungen der Markt nehmen kann, bevor sich diese in Zahlen niederschlagen. Ihre Beobachtungen können Sie für jeden handelbaren Wert machen. Von Vorteil ist es jedoch, wenn Sie sich einige wenige Werte herauspicken, die Sie handeln wollen, und die volle Konzentration auf diese bündeln.

Wer Autotrader zum Einsatz bringen will, sollte sich den passenden Anbieter nicht nur mit viel Bedacht auswählen, sondern zusätzlich auch immer das eigene Wissen und Gefühl in den Handel einfließen lassen und nicht nur auf die Technik setzen.

6. Fazit: Binäre Optionen sind simpel – aber riskant

Binäre Optionen gehören zu den beliebtesten Anlageobjekten im Bereich der spekulativen Geldanlagen. Sie präsentieren sich relativ krisensicher, sind leicht zu handhaben, erklären sich von alleine und bringen akzeptable Renditen mit sich, ohne das eine hohe Verschuldung droht. Denn da Binäre beziehungsweise Digitale Optionen handeln ohne den Einsatz eines Hebels funktioniert, besteht auch keine Nachschusspflicht und es kann nur das Geld als Verlust zu Buche stehen, welches auch effektiv in den Trade gegeben wurde.

Doch trotz der simplen Handhabung und den diversen Vorteilen, die mit dieser Handelsart einhergehen, sollte niemals vergessen werden, dass es sich trotz alledem noch um eine spekulative und damit auch risikobehaftete Geldanlage handelt. Daher ist es wichtig, dass sich jeder Anleger bewusst ist, dass der Handel nur dann erfolgreich vollzogen werden kann, wenn ein gewisser Wissensstand vorliegt und wenn man als Anleger bereit ist, diesen permanent zu pflegen und auszubauen.

x