Brokervergleich.com

Binäre Optionen Broker App – was müssen Sie beachten?

Der Handel mit Binären Optionen erregt das Interesse vieler Anleger, ist dieser doch recht sicher und verspricht trotz alledem gute Renditen. Viele Broker erlauben den Handel zudem nicht nur vom heimischen Sofa aus, sondern auch von unterwegs mit Hilfe einer App.

Apps sind für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets konzipiert wurden. Je nach Betriebssystem können diese in den entsprechenden App-Stores heruntergeladen werden.

Binäre Optionen Broker App: 3 Gründe für den mobilen Handel

Die Frage, ob eine App für den Handel wirklich nötig ist oder ob Sie auf diese auch verzichten können, ist recht schnell beantwortet. Die App ist sehr sinnvoll und sollte daher von jedem Broker angeboten werden. Denn Sie eröffnet Ihnen viele neue Möglichkeiten, die Ihren Handel flexibler und gewinnbringender machen.

So können Sie mit Hilfe der App von überall aus in den Handel eingreifen. Egal ob Sie gerade auf der Arbeit, auf dem Weg zur Arbeit, im Urlaub oder bei Freunden sind – wollen Sie einen oder mehrere Trades absetzen, dann können Sie dies mit Hilfe der App tun. Denn die App begleitet Sie stets auf Ihrem Smartphone oder Tablet und erlaubt einen permanenten Zugriff. Sie benötigen lediglich eine Internetverbindung, die in unserer heutigen Zeit jedoch das geringste Problem sein sollte.

Zudem werden die Apps in aller Regel im gleichen Umfang angeboten wie die Handelsplattformen, die Sie über Ihren Browser zu Hause am Computer erreichen. Einschränkungen bezüglich der Handelsarten oder der Darstellung gibt es nicht. Vielleicht ist alles ein wenig kleiner auf dem Smartphone, weil der Bildschirm etwas bescheidener ausfällt. Aber Sie haben alle wichtigen Daten im Überblick und können so jederzeit angemessen reagieren.

Zu guter Letzt spricht auch die Tatsache, dass Sie die App mit den gleichen Login-Daten wie die reguläre Handelsplattform erreichen, für deren Einsatz. Sie müssen sich kein zusätzliches Passwort merken, da alle Verbindungen auf ein und dieselbe Plattform führen. Alle Daten werden permanent abgeglichen, was dazu führt, dass Sie auf dem Smartphone immer die gleichen Daten abrufen können wie parallel dazu auf der regulären Handelsplattform.

Der permanente Eingriff in den Handel, der Umfang der App sowie die Tatsache, dass die Login-Daten sich nicht ändern, sprechen für die Nutzung einer App.

IQ Option kann über den WebTrader, Software Download oder Broker App gehandelt werden.

IQ Option kann über den WebTrader, Software Download oder Broker App gehandelt werden.

Sicher von unterwegs aus handeln – unsere Experten-Tipps

Sie haben sicher auch schon einmal gehört oder gelesen, dass Smartphones oder auch Tablets große Sicherheitslücken aufweisen und daher anfällig für Spionagesoftware oder andere Schädlinge ist. Viele Verbraucher haben daher Angst, dass ihr Handel über eine App sie ins Verderben führen kann. Schließlich könnten die Daten ausgelesen und durch Dritte fremd genutzt werden.

Um dies zu verhindern, reicht es meist aus, ein paar allgemeine Sicherheitstipps für das Internet, für mobile Endgeräte sowie für die Nutzung von Apps zu befolgen. Wenn Sie dies tun, haben Sie einen guten Schutz erzielt, der ein sicheres handeln von unterwegs ermöglichen sollte.

  1. Schützen Sie Ihr mobiles Endgerät mein einem Virenscanner
  2. Aktualisieren Sie Daten, Apps und Software regelmäßig
  3. Lassen Sie ihr mobiles Endgerät niemals unbeaufsichtigt
  4. Melden Sie sich nach dem Handel immer von der App ab und speichern Sie ihre Zugangsdaten nicht auf Ihrem mobilen Endgerät
  5. Wählen Sie sich in Ihr Kundenkonto niemals von mobilen Endgeräten aus ein, die Ihnen nicht gehören oder die öffentlich zur Verfügung stehen
  6. Nutzen Sie nur verschlüsselte Internetverbindungen
  7. Geben Sie niemanden Ihre Kundendaten
  8. Sollten Sie das Gefühl haben, dass mit der App irgendetwas nicht stimmt, dann schließen Sie die Anwendung und informieren Sie den Kundenservice

Wie findet man einen seriösen Broker? 5 Merkmale im Check

Es gibt viele Anleger, die sehr unsicher sind, wenn es um die Auswahl des richtigen Online Brokers geht. Sie haben Angst, an einen Scharlatan zu geraten, der es nur auf ihr Geld abgesehen hat, der keine Sicherheiten bietet und obendrein hohe Gebühren verlangt. All dies zu erkennen und entsprechende Broker ausfindig zu machen beziehungsweise bei der Auswahl auszuschließen, ist vor allen Dingen für unerfahrene Anleger nicht ganz so einfach. Sie verlassen sich gerne auf die Werbeversprechen, welche getätigt werden. Und die preisen den Broker samt seinen Leistungen immer in den höchsten Tönen an.

Um Ihnen einen Überblick über die Merkmale zu geben, die einen seriösen Broker auszeichnen, haben wir für Sie eine Checkliste mit den 5 wichtigsten Kriterien zusammengestellt.

  1. Der Broker spricht Ihre Sprache – suchen Sie sich einen Broker aus, mit dem Sie auch in einer Sprache kommunizieren können, die Sie verstehen. Fachbegriffe rund um den Handel sind meist recht kompliziert. Können diese dann beispielsweise nur in englischer Sprache abgehandelt werden, weil die Handelsplattform nur in englisch zur Verfügung steht und der Kundenservice auch nur englisch spricht, werden Sie sich schwertun, einen guten Handel sowie eine gute Kommunikation auf die Beine zu stellen.
  2. Achten Sie auf eine Regulierung – eine Regulierung garantiert Ihnen, dass der Broker nach einheitlichen Standards arbeitet und permanent von einer Finanzaufsichtsbehörde überwacht wird. So muss der Broker alle Abläufe transparent gestalten, eine gewisse Anzahl an Mitarbeitern vorweisen und Kundengelder immer getrennt vom Firmenkapital aufbewahren.
  3. Ein umfangreiches Handelsangebot – der von Ihnen ausgewählte Broker sollte die handelbaren Werte anbieten, die Ihnen gefallen. Die Handelsplattform sollte modern und übersichtlich sein und die Kosten für den Handel moderat.
  4. Ein kostenloses Demokonto – es erlaubt Ihnen das spielerische Erlernen und Ausprobieren aller Abläufe. Zudem können Sie damit Ihre ganz eigenen Handelsstrategien erarbeiten.
  5. Eine kostenlose App – wählen Sie einen Broker, der Ihnen auch den mobilen Handel anbietet. So können Sie auch bequem vom Smartphone oder Tablet aus handeln beziehungsweise aktuelle Daten abrufen und verwalten.

Deutschsprachige Handelsplattformen und Kundenservice, eine Regulierung, ein umfangreiches Handelsangebot, ein kostenloses Demokonto und eine kostenlose App zeichnen einen guten Broker aus.

In den Trading Turnieren neue Erfahrungen sammeln.

In den Trading Turnieren neue Erfahrungen sammeln.

Kann man eine Binäre Optionen Broker App auch im Demokonto nutzen?

Eine Binäre Optionen Broker App bietet all jene Funktionen, die der Broker auch sonst über seine Handelsplattform anbietet. Das bedeutet, dass nicht nur alle handelbaren Werte ausprobiert werden können, sondern auch das Demokonto auf Herz und Nieren geprüft werden kann. So auf jeden Fall bei den meisten Brokern, die den Handel mit Binären Optionen anbieten und den Markt bestimmen. Dazu gehören unter anderem die Broker 365 Trading, 24Option oder Anyoption. Sehr gut sind auch unsere IQ Option Erfahrungen bezüglich des Demokontos in Zusammenhang mit einer App – immerhin bietet IQ Option im Gegensatz zu den meisten anderen Online Brokern ein unverbindliches Demokonto an, das keine Einzahlung und kein Live-Konto voraussetzt.

Es gibt jedoch auch Broker, deren Apps ein wenig im Umfang begrenzt sind. Hier gilt es daher, vor der Eröffnung von einem Handelskonto sehr genau zu schauen, wie umfangreich die Möglichkeiten bei der Nutzung der dazugehörigen App sind. Da die Apps kostenlos heruntergeladen und genutzt werden können, ist es recht einfach, im Vorfeld einen Binäre Optionen Broker Vergleich durchzuführen und zu schauen, was die App kann und was nicht.

Die meisten Online Broker bieten eine App an, die auch das Demokonto in ihrem Umfang enthält.

In 3 Schritten durch die Kontoeröffnung bei einem Binäre Optionen Broker

Um Binäre Optionen handeln zu können, müssen Sie keinen großen Aufwand bei der Kontoeröffnung befürchten. Anders als beispielsweise beim Handel mit Forex oder mit CFDs müssen Sie weniger spezifische Angaben machen und auch keinen Nachweis über Ihre finanziellen Möglichkeiten erbringen. Denn beim Handel mit Binären Optionen gibt es keine Nachschusspflicht, sodass Sie im schlimmsten Falle nur das Geld verlieren können, welches sie auf Ihrem Handelskonto haben beziehungsweise in den entsprechenden Trade einfließen lassen. Denn Binäre Optionen werden nicht mit Hebel gehandelt, was als große Sicherheit angesehen werden kann.

Drei einfache Schritte reichen daher auf dem Weg zum Handel aus, die Sie allesamt im Zusammenhang mit der Kontoeröffnung gehen müssen.

  1. Anmeldung

Der Handel mit Binären Optionen ist nur dann möglich, wenn Sie sich als Anleger bei einem Broker anmelden und dort ein Binäre Optionen Konto eröffnen. Das Gesetz verbietet den Handel mit spekulativen Anlageobjekten ohne ein separates Konto nämlich und erlaubt somit nicht, dass dieser vom privaten Girokonto aus betrieben wird.

Der erste Schritt bezieht sich somit auf die Anmeldung bei einem Broker, der den Handel mit Binären Optionen erlaubt. Mit Sicherheit haben Sie diesen mit viel bedacht bereits ausgewählt und sich auf der Seite des entsprechenden Anbieters eingewählt. Dort finden Sie einen Button beziehungsweise eine Registerkarte, die mit „Anmelden“, „Konto eröffnen“ oder „Registrieren“ betitelt ist. Klicken Sie auf den Button und füllen Sie das Formular aus, welches Ihnen dort dargeboten wird. Abgefragt werden einige personenbezogene Angaben sowie eine E-Mail-Adresse und ein Passwort. Achten Sie darauf, dass die E-Mail-Adresse akkurat angegeben wird. Sie dient zur Zusendung der Login-Daten. Diese erhalten Sie, sobald alle Felder ausgefüllt und das Formular an den Broker geschickt wurde.

Tipp: Wenn Sie gleichzeitig ein Binäre Optionen Demokonto eröffnen, können Sie den Handel mit den beliebten Wertanlagen ohne Verluste in Ruhe üben.

  1. Einzahlung

Wählen Sie sich im Anschluss mit Ihren neuen und exklusiv für Sie erstellten Login-Daten beim Broker ein und nehmen Sie eine Einzahlung vor. Ihr Kundenkonto kann nur dann für den Handel genutzt werden, wenn es ein Guthaben aufweist. Wie hoch die erste Einzahlung ausfallen muss, hängt vom Broker ab. Die meisten Broker geben eine Mindesteinzahlung vor. Einige wenige verzichten darauf und legen die Entscheidung in Ihre Hände.

Wichtig ist, dass die Einzahlung nicht zu gering ausfällt, sich jedoch an Ihren finanziellen Möglichkeiten orientiert und Sie nicht finanziell gesehen ruiniert. Investieren Sie nur das Geld, welches Sie auch wirklich entbehren können. Achten Sie auch darauf, welchen Weg Sie für die Einzahlung nutzen. Einige Bezahldienste erheben eine Gebühr für Ein- und Auszahlungen, die Sie im Vorfeld unbedingt erfragen sollten. Am beliebtesten sind Einzahlungen, die per Überweisung er Kreditkarte getätigt werden.

  1. Verifizierung

Ist auch die Einzahlung vorgenommen wurden, können Sie nach deren Verbuchung auf Ihrem Handelskonto mit dem Handel beginnen. Denken Sie jedoch daran, dass Sie ihr Handelskonto auch noch verifizieren müssen. Vorher können Sie keine Auszahlungen vornehmen. Die meisten Broker wünschen die Verifizierung direkt nach der ersten Einzahlung.

In der Regel wird die Verifizierung mit Hilfe des PostIdent-Verfahrens durchgeführt. Die dafür benötigten Unterlagen stellt der Broker zur Verfügung. Sie müssen damit lediglich zu einer Postfiliale gehen, einen Personalausweis oder Reisepass vorlegen und die Angaben bestätigen lassen. Alles Weitere übernehmen die Post und der Broker. Kosten für die Verifizierung fallen nicht an.

Die Kontoeröffnung verlangt nur nach drei Schritten – Anmeldung, Einzahlung und Verifizierung.

Im IQ Option Lernbereich das Fachwissen vertiefen.

Im IQ Option Lernbereich das Fachwissen vertiefen.

Fazit: Finanzwetten Apps bieten neue Chancen

Eine Finanzwetten App sollte in unserer heutigen Zeit eine Selbstverständlichkeit sein und von jedem guten Online Broker für Binäre Optionen angeboten werden. Die App sorgt dafür, dass wir den Handel auch über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets vorantreiben können und dafür nicht an einen Computer oder ein Tablet gebunden sind.

Gute Anbieter stellen ihre Apps daher nicht nur kostenlos zur Verfügung, sondern auch für alle Betriebssysteme, die für mobile Endgeräte genutzt werden. Sie sind somit stets flexibel, was Ihren Handel betrifft und nicht gezwungen, diesen lediglich von einem Computer aus zu betreiben. Denn die Apps weisen den gleichen Umfang auf, den Sie von den herkömmlichen Handelsplattformen her kennen.